Gautinger
Internet
Treffen
Ein Netz für alle
Potentiale einer inklusiven Medienbildung
16. Gautinger Internettreffen
17. – 18. März 2015
I n s t i t u t für
Jugendarbeit
G a ut i n g
16. Gautinger Internettreffen:
Ein Netz für alle. Potentiale einer inklusiven Medienbildung
Zum Grundverständnis pädagogischen Handelns gehört es, Angebote für alle zu entwickeln und zu realisieren.
Medienpädagogische Aktivitäten bieten auf technischer Seite wie auch auf der Vermittlungsebene enorme
Potenziale zur Aufhebung struktureller Unterschiede und zur Partizipation aller Interessierten.
Das Ziel einer inklusiven Medienbildung besteht darin, Ungleichheitsmechanismen entgegenzuwirken und
Barrieren abzubauen, um eine chancengleiche und gleichberechtigte Nutzung zu ermöglichen. Dies geht weit
über eine barrierefreie Gestaltung räumlicher und technischer Infrastrukturen hinaus: Es gilt, in Bildung und
Pädagogik den Ausschluss einzelner Gesellschaftsgruppen zu überwinden, zielgruppensensible Angebote zu
schaffen und mit heterogenen Zielgruppen gleichberechtigt zu arbeiten. Die gesellschaftliche Verankerung inklusiver Bildungsangebote ist eine grundlegende Voraussetzung für die Entwicklung einer gleichberechtigten
Gesellschaft. Gerade der Einsatz von Medien in der Kinder- und Jugendarbeit kann hierzu wichtige Beiträge
leisten.
Das 16. Gautinger Internettreffen widmet sich den Potentialen und Herausforderungen einer inklusiven
Medienbildung. Dazu werden medienpädagogische Modelle, pädagogische Reflexion und technische Innovationen vorgestellt, angewandt und diskutiert.
Die Fachtagung wird am Vortag, 16. März 2015, eröffnet mit der Veranstaltung „Die bunte Welt der Apps“.
Zudem findet im Rahmen des Internettreffens ein Mediensalon statt, den die AG Interaktiv (Münchner Netzwerk Medienkompetenz) realisiert.
Tagungsbeitrag:
120 Euro inkl. Übernachtung
mit Vollverpflegung
(mit Einzelzimmer-Garantie: 128 Euro),
Beitrag für einen Veranstaltungstag:
50 Euro
Beitrag Vorprogramm:
„Welt der Apps“
am Montag, 16. März 2015,
15.00 - 20.00 Uhr
Nur 16. März 2015: 20 Euro
Vortreffen und Ü/F: 45 Euro
Veranstalter: Institut für Jugendarbeit des Bayerischen Jugendrings und
SIN - Studio im Netz e.V. in Kooperation mit dem Kulturreferat der Landeshauptstadt
München und dem Referat für Bildung und Sport der LH München/Pädagogisches Institut
An der Vorbereitung beteiligt: Behindertenbeirat der LH München
Café Netzwerk des KJR München-Stadt, Integrative Montessorischule Balanstraße
Kultur- und Spielraum, Landesschule für Körperbehinderte, MOP Jugendtreff, PARTicipation,
Pädagogische Aktion/SPIELkultur, Stiftung Pfennigparade
Zielgruppe:
Fachkräfte aus Jugendarbeit, Jugendhilfe & Medienpädagogik, anerkannt als Lehrerfortbildung
Organisation: Björn Friedrich, SIN - Studio im Netz
Beginn: Dienstag, 17. März 2015 • 11.00 Uhr
Ende: Mittwoch, 18. März 2015 • 16.00 Uhr
Kontakt:
Institut für Jugendarbeit des BJR | Germeringer Straße 30 | 82131 Gauting
Tel: 089 / 89 32 33 – 16 | [email protected]
Anfahrt: Erreichbar mit der Münchener S-Bahn (S6 Richtung Tutzing bzw. Starnberg) von
München-Hbf (Fahrzeit ca. 25 Minuten) bzw. München-Pasing (Fahrzeit ca. 15 Minuten).
Design: www.himmelstoss-art.de
www.gautinger-internettreffen.de
MONTAG, 16. März 2015
15:00 - 20:00 Uhr
Vorprogramm
Die bunte Welt der Apps – Pädagogik meets Publisher
Eine Kooperationsveranstaltung des Pädagogischen Instituts der LH München,
der Aktion Jugendschutz Landesarbeitsstelle Bayern und der AG Interaktiv
(Weitere Informationen unter www.interaktiv-muc.de)
DIENSTAG, 17. März 2015
11.00 Uhr
Begrüßung und Einführung
Albert Fußmann, Institut für Jugendarbeit
Björn Friedrich, SIN - Studio im Netz e.V.
Andrea Engl, Kulturreferat der LH München
Inklusion. Eine Definition
Anja Rosengart, PARTicipation München
11.30 Uhr
Inklusive Medienbildung: was heißt das?
Überblick über Forschungs- und Praxisansätze
Prof. Dr. Isabel Zorn, FH Köln,
Institut für Medienforschung und Medienpädagogik
14.00 Uhr
Praxisimpulse
• Aktionsplan „München wird inklusiv“ (Thomas Bannasch, Sozialreferat der LH München)
• Inklusive Medienpädagogik in der offenen Jugendarbeit – ein Bericht aus der Praxis
(Fabian Heller, MOP Integrativer Jugendtreff, München)
• Texte schreiben. Mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen Alltags-, einfache & leichte Sprache gestalten
(Silke Schetelig, Kultur & Spielraum e.V.; Verena Reinhard, Einfach verstehen)
• Inklusion – was ist das? (Stefanie Lehmann und Marion Jurgovsky, PARTicipation München)
• iz art – Jugendkunstschule vor Ort und für alle! (Michael Dietrich, PA/SPIELkultur e.V., Helmut Obst, Stiftung Pfennigparade)
15.00 Uhr
Bedienungshilfen für die barrierefreie Nutzung von iPad und Co.
Bernd Sippel, Apple Professional Development Trainer
16.30 Uhr
Medienprojekte konkret
Vorstellung der Kooperationsprojekte „Neue Medien und Internet in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen“
(Förderprogramm des Stadtjugendamts München in Zusammenarbeit mit der AG Interaktiv, Herbstausschreibung 2014)
Kurzvorstellung der geförderten Projekte im Plenum, Vertiefende Vorstellung der Projekte in Kleingruppen
19.30 Uhr
Die JAM!-Webshow - neue Formen inklusiver Jugendkommunikation
Silke Niemann und Katrin Rosenthal, Aktion Mensch e.V.
MITTWOCH, 18. März 2015
09.00 Uhr
Keine Inklusion ohne Medien. Potentiale und Herausforderungen inklusiver Medienbildung
Anne Haage, TU Dortmund, Forschungscluster Technology for Inclusion and Participation
10.00 Uhr
Info- und Austausch-Parcours, Moderation: Jürgen Ertelt, Medienpädagoge, Bonn
Aktuelle Infos:
• www.gautinger-internettreffen.de
• Bei Facebook und Twitter: @Internettreffen
• Hashtag: #git15
11.30 Uhr Praxisimpulse
•Politische Jugendmedienbildung für alle! Inklusion im Projekt JuMP NRW (Julia Behr, Haus Neuland, Bielefeld)
• [email protected] & Geochaching mit Handicap
(Said Köse und Cornelia Walter, Café Netzwerk des Kreisjugendring München-Stadt)
• Hilfsmittel zur Mediennutzung für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen
(Markus Zimmermann, Marianne Beer & Marc Koel, Bayerische Landesschule für Körperbehinderte)
• „Alle gleich um welchen Preis“, Dokumentation mit Filmgespräch (Elke Hardegger, Autorin Bayerischer Rundfunk)
14.00 Uhr
Mediensalon der AG Interaktiv: „Tapfer meistert sie ihr Schicksal“ – Darstellung von Menschen mit Behinderung in Medien und Gesellschaft
Ninia LaGrande, Autorin & Bloggerin, Hannover
15.30 Uhr | Tagungsausklang (Ende: 16.00 Uhr)

PDF-Datei