LifeTrack of White Stork / DER AL586, tag KN2021
Ciconia ciconia
2013 to 2013
Sex:
Name:
Pieps
Born:
approx. 4th of May 2013
Nest location: Tanne ev. Kirche, Böhringen / Germany
Tagging Date: 24th June 2013
Ring no.:
DER AL586
Tag no.:
KN2021
Mother/Father: Male: DER A4511 / Female: DER A1113
Siblings:
3 (2 died 31st May)
Died in:
Freiburg /South West Germany
Date of death: 28th of August 2013
Cause of death: unknown
Sponsors:
MPIO and HUJ/DIP, Storchenhof Lohburg
Special info:
24th of June 2013
Photos
Photos
Parent
First flights
26th July 2013
Correspondence
Während die meisten Störche jetzt ja sehr zügig nach Südwest unterwegs sind, gibt es leider schlechte
Nachrichten von Storch Pieps / DER AL586 (KN2021). Wie nach den letzten Koordinaten zu befürchten
war, hat ihn heute auf meine Bitte hin der lokale Storchenbetreuer im Freiburger Raum, Gustav Bickel,
gesucht und tot in einem Maisfeld nahe bei einem Hochspannungsmast im Westen Freiburgs gefunden.
Die Todesursache ist unklar, der Vogel ist natürlich unter den Sommertemperaturen bereits stark
verwest und Herr Bickel meldete, der Mast sei vorschriftsmäßig abgesichert hinsichtlich der
Stromschlaggefahr für Großvögel. Den Logger, einen der beiden Geräte von der Uni Konstanz, bringt uns
Herr Bickel bei seinem nächsten Besuch am Bodensee in Kürze zurück.
Schade - hier ist der Weg von Pieps nochmal in der Übersicht: https://www.movebank.org/node/10570
Übrigens betreibt Herr Bickel auch eine Auffangstation für verletzte und geschwächte Störche. Dort ist
jetzt unser Storch Benjamin gelandet, den Herr Schäfle am 10.8. zu Fuß in Böhringen aufgegabelt hat.
Benjamin hatte da zwar das Nest verlassen, war aber nicht flugfähig und wirkte insgesamt sehr schwach
entwickelt - er war ja auch ein extrem spät Geborener. Den Logger Nr. 3030 haben wir Benjamin
daraufhin abgenommen und er lebt nun in der Freiburger Pflegestation, wo er vielleicht zu späterem
Zeitpunkt doch noch ausgewildert werden kann. Sollte er dann nochmal irgendwo gesichtet werden,
werden wir ihn an seiner Ringnummer erkennen.
Schöne Grüße allseits
Wolfgang Fiedler

Document