PRESSEMITTEILUNG
PM 20/16
Medienkompetenztag Hamburg 2016
Medienbildung für Grundschulen unverzichtbar
Norderstedt / Hamburg, 16. September 2016 – „Medienbildung an Grundschulen“ ist Thema
des heutigen 5. Medienkompetenztags Hamburg. Wie schon im letzten Jahr wird er wieder
gemeinsam von der Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein (MA HSH) und dem Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung (LI) ausgerichtet. Rund 150 Gäste informieren sich zur Stunde darüber, wie es schon in den ersten vier Schuljahren gelingen
kann, Kinder auf eine immer stärker digitalisierte Welt gut vorzubereiten.
Thomas Fuchs, Direktor der MA HSH, betonte in seiner Begrüßung: „Kinder nutzen Medien
immer früher und vielfältiger. Bereits 63 Prozent der Sechs- bis Siebenjährigen sind im
Netz unterwegs – davon jeder vierte täglich. Und spätestens ab der dritten Klasse gehört
auch das Handy immer mehr dazu.“ Bei ihrer Mediennutzung bräuchten Kinder unbedingt
Begleitung und Unterstützung. Leider sei die Medienbildung in Hamburger Grundschulen
jedoch noch Neuland. Während an weiterführenden Schulen bereits Modellprojekte und
Schulkonzepte zur Medienbildung bestünden, stecke sie in der Grundschule tatsächlich
noch in den Kinderschuhen.
Thorsten Altenburg-Hack, Landesschulrat in Hamburg, sagte zum Auftakt des Tages: „Studien belegen, dass der Digitalisierungs- und Bildungsgrad der Eltern sich schon während der
Grundschulzeit auf die Medienkompetenz der Schülerinnen und Schülern auswirkt. Medienbildung und aktive Medienarbeit sind daher bereits an den Grundschulen notwendig, um
diese Spaltung zu minimieren und allen Kindern eine chancenorientierte Nutzung digitaler
Medien zu ermöglichen.“
Anschließend hielt Prof. Rudolf Kammerl von der Universität Hamburg einen Vortrag zum
Thema „Digitalisierung und/oder Medienbildung in Grundschulen? Stand und Perspektiven
in Praxis und Forschung“. Er bekräftigte, dass eine gesellschaftlich organisierte, gezielte
Förderung der Medienkompetenz noch zu selten stattfinde, jedoch zunehmend von den
MA HSH • Anstalt des öffentlichen Rechts
Rathausallee 72-76 • 22846 Norderstedt • Telefon 040 / 36 90 05-0 • Telefax 040 / 36 90 05-55
E-Mail [email protected] • Internet www.ma-hsh.de
-2Grundschulen erwartet werde. Dort herrsche jedoch noch großer Nachholbedarf. Der
Grundschulverband fordere deswegen die Einführung verbindlicher Standards für Medienkompetenz, die Nutzung digitaler Medien zur Förderung und Entwicklung von Lernkulturen,
die entsprechende Ausstattung von Grundschulen und schließlich die Verbesserung der
Kompetenzen des pädagogischen Personals.
In der darauf folgenden angeregten Diskussion tauschten sich Lehrer, Eltern, außerschulische Pädagogen und Wissenschaftler über ihre Erfahrungen zum Thema aus.
Zum Abschluss des Vormittags wurde, unterstützt von Schauspielerin und Moderatorin Nova
Meierhenrich, zehn neuen Hamburger Grundschulen das Zertifikat „Internet-ABC-Schule
Hamburg“ verliehen.
Am Nachmittag demonstrieren Referenten in zehn Praxisworkshops und einer Zukunftswerkstatt, wie Medienbildung schon im Grundschulunterricht vermittelt werden kann.
Themen sind unter anderem Audioprojekte, digitale Fotografie sowie Trick- und PixilationFilme in der Grundschule, ein Wiki für den Unterrichtsalltag und wie Lehrer und Schüler am
interaktiven Whiteboard aktiv werden können.
Durch den Tag führt wieder NDR-Moderatorin und Journalistin Susanne Stichler.
Bei Fragen zu dieser Pressemeldung wenden Sie sich bitte an die Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein (MA HSH), Pressesprecherin Leslie Middelmann, Telefon 040 / 36 90 05-23,
E-Mail [email protected] Weitere Informationen über die MA HSH sind unter www.mahsh.de verfügbar.

PRESSEMITTEILUNG