1
Donnerstag
19:00 Uhr
Literaturhaus
Villa Augustin
2
In »Himmelreich«, der ergänzten und überarbeiteten Neuauflage seines Romans »Auf der Reise
nach Himmelreich«, spürt Jens Wonneberger
der schwierigen Beziehung zwischen Sohn und
verstorbenem Vater nach.
Moderation: Norbert Weiß.
19:00 Uhr
QF-Hotel
Freitag
19:00 Uhr
Literaturhaus
Villa Augustin
20:00 Uhr
Hole of Fame
5
Jens Wonneberger
19:00 Uhr
Literaturhaus
Villa Augustin
Vortrag
»Die Armenier Bulgariens – Geschichte, Kultur
und Tradition«
Veranstalter: Deutsch-Bulgarische Gesellschaft
Dresden e.V.
François Villon
HC Schmidt liest François Villon, verbunden mit
Synthesizer-Improvisationen von Andreas
»Scotty« Böttcher.
Montag
17:30 Uhr
Bibliothek
Radebeul-Ost
Fabeln
20:00 Uhr
Kulturhaus Loschwitz
6
19:00 Uhr
Bibliothek Gruna
19:30 Uhr
Festspielhaus Hellerau
Döbeln
Hörspiel
Frühjahr 1991. Döbeln. Der junge Österreicher Georg erhält ein
Engagement am Stadttheater. Er darf Büchners Leonce spielen,
seine Traumrolle. Veronika aus Westberlin spielt die Lena. Viele
der Kollegen sind schon seit Jahren hier engagiert. »Hat Veronika Recht, wenn sie sagt, die wollen uns hier nicht?«. Die Arbeit
am Stück wird zur Belastungsprobe für das gesamte Ensemble.
Gerüchte über die Schließung des Theaters kommen auf …
Von Andreas Jungwirth
n Döbeln | Mittwoch, 7. Oktober | 21:30 Uhr |
Deutschlandradio Kultur
20:00 Uhr
Städtische Galerie
7
19:00 Uhr
Lingnerschloss
19:30 Uhr
Bibliothek
Radebeul-West
Hartmunt Lange
Hartmut Lange, 1937 in Berlin geboren, liest
aus seinem neuen Band »Der Blick aus dem
Fenster«. Acht taghelle, geheimnisvoll verdichtete Erzählungen, die prekäre Gemütszustände
darstellen und kunstvoll auffangen.
20:00 Uhr
Kulturhaus Loschwitz
Georges Simenon
20:00 Uhr
Hauptbibliothek
»Dr. Watsons kriminalistischer Salon«.
Stephan Reher liest »Hotel Nordstern«.
30 Jahre Bibliothek Gruna
Anlässlich des Jubiläums liest Peter Ufer aus
seinem neuen Buch. »Wo der Spaß aufhört,
fängt der Humor an: nämlich in Deutschland«.
Doch auf der Weltkarte der Heiterkeit gilt
Deutschland nach wie vor als schmerzfreie
Zone.
Durs Grünbein
Grünbein ist Gast der Reihe »Hellerauer
Geschichten und Geschichte«. Er spricht über
seine Kindheit und Jugend in der Gartenstadt.
Moderation Thomas Nitschke.
20:15 Uhr
Buchhandlung Thalia
8
Der 1969 geborene Autor aus Costa Rica,
zurzeit Gast des Berliner Künstlerprogramms
des DAAD, liest Gedichte aus seinen beiden
zweisprachig erschienenen Lyrikbänden.
Lesung auf Deutsch und Spanisch.
Kurt Liebmann
»Der Schoß des Weibes ist gesättigt …?« Kurt
Liebmann und die Frauen. Markus Krebs stellt
unbekannte Texte Kurt Liebmanns vor. Sie
stammen aus der Frühzeit des Schriftstellers,
dem späten Expressionismus. Krebs verknüpft
Peter Hilbert
Der Autor erzählt von der Geschichte und
Geschichten um »Dresdner Brücken«.
17:00 Uhr
Bibliothek
Radebeul-Ost
19:00 Uhr
Bibliothek Weißig
9
20:00 Uhr
Buchhandlung
LeseLust
11
11:00 Uhr
Kunstraum
Andreas Reimann
Der Leipziger Lyriker stellt seine während der
Dresdner Zeit als »poet in residence« entstandenen Gedichte vor.
Stefan Klein
»Träume – Eine Reise in unsere innere Wirklichkeit«. Der Physiker, Philosoph und Wissenschaftsautor stellt sein Buch über Träume vor.
Peter Ufer
»Deutschland, einig Lachland«.
Ein Humorreiseführer.
Christian W. Schmidt
Der Internist aus Heidenau, publiziert seit
vielen Jahren belletristische Bücher mit
besinnlichen und lustigen Kurzgeschichten.
11:00 Uhr
Schloss Weesenstein
12
Poetry Slam
Limitjazz Poetry Slam mit Strübing, Klötgen,
Weinstein, Hegemann und Klaß in der
Schauburg.
Ulrich Schacht
Thomas Rosenlöcher
Unter dem Titel »Das Paradies der Betrachtung« liest Rosenlöcher Prosa und Lyrik.
19:00 Uhr
Evangelische
Studentengemeinde
20:00 Uhr
Kulturhaus Loschwitz
Die Dresdner Autorin liest aus ihrem
Erzählungsband »Skurrillustrationen«
Literarischer Salon
»Fundstückeabend – Thema: Verluste«.
Sie bringen dazu bitte (nicht zu lange) Texte
mit und wir kommen über diese ins Gespräch.
Thomas Rosenlöcher
Der Dresdner Lyriker ist Gast der Gesprächs­
reihe »Mayer trifft ...«.
Christine von Brühl
Kaum eine Dynastie hat die Geschicke Preußens
so geprägt wie die Familie der Hohenzollern.
Unter ihrem Machteinfluss wurde aus dem kargen Landstrich ein blühendes Königreich. Christine von Brühl schildert den Einfluss der Frauen der Hohenzollern. 1962 geboren, ist sie eine
direkte Nachfahrin des Grafen Heinrich von
Brühl.
Rainer Maria Rilke
Wolfram von Stauffenberg liest »Die Weise von
Liebe und Tod des Cornets Christoph Rilke«.
Herbst
Was, schon Herbst? Ein literarischer Abend,
so bunt wie die Blätter am Baum.
Ostragehege
Malerei und Zeichnungen der in Dresden
und Nürnberg lebenden, aus dem erzgebirgischen Bernsbach stammenden
Künstlerin Gudrun Trendafilov beleben
außerordentlich die jüngste Ausgabe
des Kulturjournals OSTRAGEHEGE.
Lesenswert zudem: Jördis Lademanns
beigeordneter Essay »Eine Rose,
wichtiger als ein Stück Brot«, die Gedichte von Gregor Kunz und Gerd Adloff.
Besprochen werden u. a. Werke von
Artur Becker, Nancy Aris und Una Pfau.
20:15 Uhr
Buchhandlung Thalia
16
Neuerscheinung
Seniorenakademie
Die Schreibwerkstatt der Dresdner Seniorenakademie freut sich darauf, Ihnen ihre
Anthologie »Der herbe Duft der Kamille«
mit kurzweiligen Gedichten und Geschichten
vorstellen zu können.
Zum ersten Mal gedruckt: Victor Klemperers
Schilderung des Chaos nach dem Ersten
Weltkrieg und des Scheiterns der Münchner
Räterepublik von 1918/19. Ein bewegendes,
spannend zu lesendes Gesamtbild dieses
entscheidenden Wendepunktes der deutschen Geschichte, aus dem die erste
deutsche Demokratie hervorging und sich
zugleich in ihr das kommende Unheil des
Nationalsozialismus ankündigte.
20:00 Uhr
Buchhandlung
LeseLust
Victor Klemperer
»Man möchte immer
weinen und lachen in
einem«. Revolutions­
tagebuch 1919.
Aufbau Verlag Berlin
Franz Friedrich
In seinem Erstlingswerk »Die Meisen von
Uusimaa singen nicht mehr« fügt Franz Friedrich verschiedene Handlungsstränge zu einem
komplexen Roman zusammen. Im Zentrum steht
dabei eine Dokumentarfilmerin, die ihren einzigen Film über die verstummten Lapplandmeisen
auf Uusimaa dreht. In dem Roman wendet sich
der Autor den drängenden Themen unserer Zeit
zu, ohne dabei die Zukunft aus dem Auge zu
verlieren. Moderation: Uta Hauthal.
20
Dienstag
20:15 Uhr
Buchhandlung Thalia
Marc Kayser
Bücherlese 2015
Literarisch-musikalischer Abend. Bibliotheksmitarbeiter präsentieren die Highlights des
Jahres 2015. Es werden herausragende Romane,
Fachbücher, Kinderbücher, DVDs, CDs und
Hörbücher vorgestellt und mit einem jeweils
passenden Musikstück abgestimmt.
Vom Sehen und Erkennen
Ein musikalisch-poetischer Leseabend über die
visuelle Intelligenz.
22
Bernd Lindner
»Die drei Leben des Zeichners Johannes
Hegenbarth«. Der Kunsthistoriker Bernd Lindner stellt seine Biografie Hegenbarths vor.
20:30 Uhr
Büchers Best
Christian von Aster
19:00 Uhr
Literaturhaus
Villa Augustin
Kateřina Tučková
»Große Freiheit Ost – Auf der B96 durch ein
wildes Stück Deutschland«. Reisebericht über
die von Zittau bis Sassnitz führende Bundesstraße.
Freitag
19:00 Uhr
Bibliothek Südvorstadt
»Ostragehege.
Zeitschrift für Literatur
und Kunst«
Nr. 76/Heft II/2015
Herausgeber: Literarische Arena e.V. Dresden
»Einwürfe«. Bekenntnisse des Fußballtrainers.
Revolutionstagebuch 1919
Donnerstag
19:00 Uhr
Literaturhaus
Villa Augustin
Andrea Wechsler
Eduard Geyer
Mittwoch
15:30 Uhr
Vereinshaus
Aktives Leben
15
Neuerscheinung
Dienstag
20:15 Uhr
Buchhandlung Thalia
Der 1951 geborene Autor und ehemalige
Dresdner Stadtschreiber liest in der Reihe
»Heimat. Annäherung an ein deutsches Thema«
aus den Bänden »Grimsey« und »Platon denkt
ein Gedicht«.
Montag
18:30 Uhr
Bibliothek Strehlen
13
14
Sonntag
Der Dresdner Schauspieler Ralf Roßmann liest
das Kunstmärchen »Das fremde Kind«.
Freitag
20:00 Uhr
Kulturhaus Loschwitz
20:30 Uhr
Schauburg
E.T.A. Hoffmann
Donnerstag
Luis Chaves
Mittwoch
18:30 Uhr
Bibliothek Prohlis
das Geschlechterthema aus den 20er Jahren mit
aktuellen Fragen und geht auf die persönliche
Lebensgestaltung des Ehepaares Liebmann ein,
das die letzten Jahre in Dresden-Prohlis verbrachte.
Veranstaltungsreihe Flucht und Vertreibung.
Die Reportage Ȇber das Meer РMit Syrern auf
der Flucht nach Europa« dokumentiert den Weg
syrischer Flüchtlinge von Ägypten nach Europa.
Wolfgang Bauer und der Fotograf Stanislav
Krupař begleiteten diese im Jahr 2014.
Entstanden ist ein bewegendes Zeugnis,
das abstrakten Medienberichten ein sehr
persönliches Gesicht verleiht.
Dienstag
Gespräche über Literatur: Fabeln.
Ein Querschnitt der Fabeldichtung durch die
Jahrhunderte.
LiteRadio
Wolfgang Bauer
»Die Wahrheit über die Wahrheit über die
Wahrheit – ein wortwärtiger Beutezug am
Rande des Wunderlandes«. Schwarzer Humor,
groteske Seltsamkeiten und geistreiche Boshaftigkeit.
Veranstaltungsreihe Flucht und Vertreibung.
Die tschechische Autorin Kateřina Tučková
schildert in ihrem Roman »Die Vertreibung der
Gerta Schnirch« das Schicksal einer Brünner
Deutschen und ihrer kleinen Tochter, die Ende
des Zweiten Weltkriegs die Stadt verlassen
müssen. Im so genannten »Brünner Todesmarsch« werden sie zur österreichischen
Grenze getrieben. Moderation: Anne Hultsch.
Donnerstag
10:15 Uhr
Buchhandlung Thalia
Johannes Hinrich von Borstel
Der angehende Kardiologe ist einer der besten
Science-Slammer Deutschlands. In seinem Buch
»Herzrasen kann man nicht mähen« sagt er
alles über unser wichtigstes Organ.
Veranstaltungsorte
Bibliothek Bühlau,
Bautzner Landstr. 130,
01324 Dresden,
T: 0351 2687671
Buchhandlung LeseLust,
Haupstraße 11,
01097 Dresden,
T: 0351 4045046
Bibliothek Gruna,
Papstdorfer Straße 13,
01277 Dresden,
T: 0351 2561037
Buchhandlung Thalia
»Haus des Buches«,
Dr.-Külz-Ring 12,
01067 Dresden,
T: 0351 497360
Bibliothek Laubegast,
Österreicher Straße 61,
01279 Dresden,
T: 0351 2522273
Bibliothek Prohlis,
Prohliser Allee 10,
01239 Dresden,
T: 0351 2841256
Bibliothek Radebeul-Ost,
Sidonienstraße 1c,
01445 Radebeul,
T: 0351 8305232
Bibliothek Radebeul-West,
Ledenweg 2,
01445 Radebeul,
T: 0351 8363630
Bibliothek Strehlen,
Otto-Dix-Ring 61,
01219 Dresden,
T: 0351 2753665
Bibliothek Südvorstadt,
Nürnberger Straße 28F,
01187 Dresden,
T: 0351 4713426
Bibliothek Weißig,
Bautzner Landstr. 291,
01324 Dresden,
T: 0351 4887905
Christuskirche Dresden,
Elsa-Brändström-Str. 1,
01219 Dresden,
T: 0351 4710330
Ev. Studentengemeinde,
Liebigstraße 30,
01187 Dresden,
T: 0351 64751761
Festspielhaus Hellerau,
Karl-Liebknecht-Str. 56,
01109 Dresden,
T: 0351 264620
Gedenkstätte
Bautzner Straße,
Bautzner Str. 112A,
01099 Dresden,
T: 0351 6465454
Hauptbibliothek- und
Musikbibliothek (im WTC),
Freiberger Str. 33–35,
01067 Dresden,
T: 0351 8648245
Hole of Fame,
Königsbrücker Str. 39,
01097 Dresden
Institut français,
Kreuzstraße 6,
01067 Dresden,
Brücke-Villa,
T: 0351 4821891
Reinhold-Becker-Str. 5,
01277 Dresden,
T: 0351 43314133
Büchers Best,
Louisenstraße 37,
01099 Dresden,
T: 0351 8015087
Jagdschloss Graupa,
Tschaikowskiplatz 7,
01796 Pirna,
T: 03501 4619650
Kulturhaus Loschwitz,
Friedrich-Wieck-Str. 6,
LiteRadio
01326 Dresden,
T: 0351 2666655
Bagatellen
Kunstraum,
Schützenplatz 1,
01067 Dresden
Hörspiel
Lingnerschloss,
Bautzner Straße 132,
01099 Dresden,
T: 0351 6465382
Literaturhaus
Villa Augustin,
Antonstraße 1,
01097 Dresden,
T: 0351 8045087
QF-Hotel,
Neumarkt 1,
01067 Dresden,
T: 0351 5633090
Schauburg,
Königsbrücker Str. 55,
01099 Dresden,
T: 0351 8032185
Die »Bagatellen« von Botho Strauß sind Szenen über den
ganz alltäglichen Wahnsinn, Sketche zum Thema Theater,
Fernsehen, Einsamkeit, Ehe, Realitätsverlust und Tod. Regisseur Dieter Dorn setzt vor allem auf das hervorragende
Schauspielerensemble, das auch im Werkraumtheater in
München das Stück unter dem Titel »Sieben Türen« spielte.
n Bagatellen | Dienstag, 27. Oktober | 20:10 Uhr |
Deutschlandfunk
20:30 Uhr
Thalia Kino
Städtische Galerie,
Wilsdruffer Straße 2,
01067 Dresden,
T: 0351 65648638
Impressum
Herausgeber:
Redaktion: Norbert Weiß
Fax (Literaturbüro): 0351 8045087
E-Mail:m.n.weiss@t-online.de
Druck:
Stoba-Druck GmbH
Vertrieb: Förderverein für das Erich Kästner Museum/Dresdner Literaturbüro e.V.
Villa Augustin | Antonstraße 1 | 01097 Dresden | Telefon 0351 8045087
Abo-Bezug gegen Portoerstattung ist über das Literaturbüro möglich.
Der Dresdner Literaturkalender erscheint mit elf Ausgaben im Kalenderjahr.
Redaktionsschluss ist jeweils der 12. des Vormonats.
Herausgeber und Redaktion übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der
Termine und Programmänderungen.
26
23
Sarah Bosetti, Autorin, Slampoetin, Mitbegründerin der Couchpoetos und Kolumnistin bei
radioeins (RBB), liest im Voland & Quist
Litera­tursalon aus ihrem Debütroman
»Mein schönstes Ferienbegräbnis«. Sie erzählt
die Geschichte von Sarah und Ulf, die sich
ohne konkretes Ziel durch den Dschungel des
hauptstädtischen Künstlerprekariats schlagen.
Freitag
19:00 Uhr
Institut français
19:30 Uhr
Lingnerschloss
25
Sarah Bosetti
Kettly Mars
19:30 Uhr
Brücke-Villa
28
Michal Hvorecký
Der slowakische Autor Michal Hvorecký aus
Bratislava ist – gemeinsam mit dem deutschen
Publizisten Ingo Schulze – im Rahmen der Reihe
Literarischer Salon
19:00 Uhr
Bibliothek Bühlau
19:00 Uhr
Bibliothek Laubegast
»Der stille Amerikaner«. Wir lesen aus dem
Roman von Graham Greene und kommen
miteinander ins Gespräch.
Michal Hvorecký
Der 1976 geborene slowakische Autor Michal
Hvorecký aus Bratislava liest aus seinen Büchern.
Sprüche aus Asche
Vorstellung des Text-Bildbandes von Hans-Jörg
Schönherr und Christoph Kuhn. Der Fotograf
Hans-Jörg Schönherr hat 1986 im Dresdner
Stadtgebiet Plakate mit SED-Losungen aufgenommen. Diskussion mit Hans-Jörg Schönherr
(Diplomphysiker, Fotograf), Christoph Kuhn
(Autor), Hans-Peter Lühr (Publizist), Birgit
Neumann-Becker (LStU Sachsen-Anhalt).
20:00 Uhr
Städtische Galerie
20:15 Uhr
Buchhandlung Thalia
Martina Rodig
20:30 Uhr
Büchers Best
Rote Haare – Sommersprossen. Das Leben
hinter der Mauer ist für die heutige Generation
schwer vorstellbar. Martina Rodig macht den
Alltag der DDR greifbar und schildert sehr
persönlich ihre Erfahrungen. Rodig, geboren
1950 in Bischofswerda, ist Lehrerin.
Henner Kotte
Blutige Felsen – Kriminalstories aus der Sächsischen Schweiz. Touristische Attraktionen zwischen Bastei, Zirkelstein und Tiefem Grund
erscheinen in einem neuen, düsteren Licht. Die
Stories, mal todernst, mal vergnüglich, sind
unterhaltsam und spannend. Kotte ist in Dresden
aufgewachsen. Er arbeitet heute als Schriftsteller.
Tipp
29
Literatur am Vormittag
18:30 Uhr
Bibliothek Prohlis
Katharina Bendixen
»Passierschein, bitte! Nachtnotizen aus Wladi­
wostok«. Nancy Aris geht auf Recherchereise für
einen Roman in Wladiwostok. Sie sucht nach
Spuren der deutschen Kaufleute Kunst & Albers.
Dabei lernt sie Land und Leute kennen, gerät in
skurrile Situationen und erlebt Kurioses. Die
Autorin, geboren 1970 in Berlin, ist Historikerin.
»Gern, wenn Du willst«. Katharina Bendixen,
geboren 1981 in Leipzig, verbindet surreale
Momente mit einer realistisch präzisen Sprache.
Wenn ganze Städte verschwinden, wenn ein
unsichtbares Mädchen in die Umkleidekabine
der Protagonistin vordringt oder eine Frau mit
Männern aus verschiedenen Lebensabschnitten
simultan in ihrer Wohnung lebt, dann sind wir
in ihrer magischen Welt.
Ein Begegnungs- und Austauschprojekt auf
Augenhöhe zwischen Autor_innen, Vermittler_innen, Journalist_innen und Künstler_innen aus Südafrika, Nigeria, Simbabwe, Schweiz,
Österreich und Deutschland. Seit 1989 hat sich im Zuge des
weltweiten Demokratisierungsschubes in vielen Ländern Afrikas
die politische Herrschaft deutlich verändert. Diese Entwicklungen beeinflussen sowohl die Migrationsbewegungen als auch die
Möglichkeiten des nachhaltigen kulturellen Austauschs zwischen
Afrika und Europa. Das viertägige Programm umfasst Lesungen,
Präsentationen, Panels, Workshop, Ausstellung sowie Pecha
Kucha und Konzert.
An jedem der Veranstaltungstage rücken wir eines der Themen
Heimat/Identiät/Diaspora, Unterdrückung und Rassismus, PostApartheid/Post ’89 und Vernetzung und Weltoffenheit durch
Kunst ins Zentrum.
n Literaturhaus Villa Augustin, 29.10.–1.11.2015
Der aus dem italienisch-sprachigen Teil der
Schweiz stammende Autor stellt seine Gedichte
vor. Lesung auf Deutsch und Italienisch.
Kurt Biedenkopf
Der ehemalige Ministerpräsident liest aus seinen Tagebüchern der Zeit vom Juni 1989 bis
zum September 1994. Moderation: Bernd Hempelmann.
Franz Kafka / Egon Erwin Kisch
Über Kafkas und Kischs Prag spricht der Lektor
Linus Guggenberger. Thomas Eisen liest Texte
aus den soeben wieder neu aufgelegten
Büchern »Das Lied von Jaburek. Prager Reportagen« von Egon Erwin Kisch und aus Klaus
Wagenbachs »Kafkas Prag«.
16:00 Uhr
Vereinshaus
Aktives Leben
Erhart Neubert
29.10. & 30.10.
19:00 Uhr
Literaturhaus
Villa Augustin
Afrika
Literaturfestival
10:30 Uhr
Soziale
Bibliotheksarbeit
Fabio Pustera
Donnerstag
BARDINALE Afrika: Face to Face
Mittwoch
Brigitte Schubert-Oustry
Die Autorin, über 30 Jahre hinweg Auslandskorrespondentin in Paris, stellt ihr Buch »Achtung, Aufnahme, Band läuft« vor. Erinnerungen
einer Journalistin. Am Flügel: Rolf Schinzel.
Remarque/Weltbürger und radikaler Pazifist.
Der Autor des Erfolgsromans »Im Westen nichts
Neues« hatte zu Dresden besondere Bezüge.
Hier war 1920 sein erster Roman »Die Traum­
bude« erschienen, hier hat seine 1944 denunzierte und ermordete Schwester Elfriede Scholz
gelebt. Wolfgang Ehrhardt Heinold (Hamburg)
führt in das umfangreiche Schaffen Remarques
ein. Helga Werner (Dresden) liest packende
Passagen aus den Werken des Autors.
Dienstag
Die Autorin aus Haiti stellt ihr Buch »Ich bin am
Leben« vor. Französisch mit deutscher Übersetzung.
Sonntag
16:00 Uhr
Jagdschloss Graupa
27
19:00 Uhr
Gedenkstätte
Bautzner Straße
Erich Maria Remarque
Montag
19:00 Uhr
Evangelische
Studentengemeinde
Soziale
Bibliotheksarbeit,
Freiberger Straße 35,
01067 Dresden,
T: 0351 8648215
Vereinshaus
Aktives Leben,
Dürerstraße 89,
01307 Dresden,
T: 0351 50193160
17 Uhr und 20 Uhr
Christuskirche,
Gemeindesaal
Von Botho Strauß
Schloss Weesenstein,
Am Schloßberg 1,
01809 Müglitztal,
T: 035027 6260
Thalia Kino,
Görlitzer Straße 6,
01099 Dresden,
T: 0351 6524703
»Rotes Sofa« mit Moderator Michael Ernst in
Graupa zu Gast. Hvorecký, geboren 1976, studierte an der Universität in Nitra und war 2004
Writer in Residence an der University of Iowa.
Auf Deutsch sind drei seiner Bücher erschienen.
30
In 20 Episoden erzählt der Dresdner Autor
Erhart Neubert von nicht alltäglichen Begegnungen und Erlebnissen.
Afrika ist das Thema der diesjährigen Bardinale.
Zur Eröffnung werden die Autoren Bongani
Kona (Südafrika) und Emeke Okereke (Nigeria)
vorgestellt. Nach einer Lesung mit Dorothee
Elmiger (Schweiz) diskutieren Bongani Kona,
Dorothee Elmiger und Emiliano Chaimité zum
Thema »Heimat und Diaspora« (29.10.). Am
nächsten Tag Lesungen und Interviewgespräch
mit Ludwig Fels (Österreich), Bettina Gaus
(Berlin) und Nadja Ofuatey-Alazard (München),
danach Podiumsdiskussion zum Thema »Rassismus und Unterdrückung« mit Emeka Okereke,
Nadja Ofuatey-Alazard und Bettina Gaus.
Weitere Veranstaltungen unter www.bardinale.de
Freitag
20:00 Uhr
Hole of Fame
Dunstkreis #10
Offene Lesebühne.
10 . 2015
Dresdner
Literaturkalender

LiteRadio Neuerscheinung Neuerscheinung