solaris-cup Vogtland 2015
WETTBEWERBSBEDINGUNGEN
Tag:
Samstag,
06.06.2015
Zeit:
ab 09:00 Uhr
Anmeldung und Abnahme der Modelle
Ort:
Bildungsinstitut PSCHERER gGmbH
Reichenbacher Straße 39, 08485 Lengenfeld
Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt!
Ansprechpartner:
Sven Junghans, Bildungsinstitut PSCHERER gGmbH
Reichenbacher Straße 39, 08485 Lengenfeld
Tel. 037606 39 420, E-Mail: sj@pscherer-online.de
www.pscherer-online.de
Anmeldeschluss:
29. Mai 2015
Teilnehmer
 Teilnehmen können alle Kinder und Jugendliche im Alter von 8 - 20 Jahren.
 Die Startberechtigung der Teilnehmer wird in den Reglements der Rennklassen festgelegt.
 Im Rahmen des Wettbewerbes und der Siegerehrung werden Filme und Fotos von den
Teilnehmern für Presse und eigene Publikationen gefertigt. Bei Widerspruch deren kostenfreier
Nutzung ist der Rennleiter des Wettbewerbes schriftlich zu verständigen.
 Die Sieger und Platzierten qualifizieren sich entsprechend den Reglements der Rennklassen
für den Landeswettbewerb (solaris-Cup Sachsen). Eine Weiterqualifizierung zum
Bundeswettbewerb ist in den Rennklassen Solarauto Kreativ und mit Fahrtrichtungsumschalter
möglich.
Allgemeine Wettbewerbsbedingungen
 Die Bedingungen der Wettbewerbe, die technischen Vorschriften und Abmessungen sind den
Reglements der solaris-cup Regionalwettbewerbe Sachsen zu entnehmen.
 Aus einem bereitgestellten Bausatz und weiterem Zubehör ist ein Solarmodell zu basteln,
dessen gesamte Antriebsenergie direkt aus dem Sonnenlicht gewonnen wird.
 Startvoraussetzungen für alle Wettbewerbe sind:
o Die Abgabe eines Posters A2 zum Thema: Ökologie und Mobilität
o Einhaltung des Reglements der entsprechenden Rennklasse.
 Solarmodelle, welche die vorgegebenen Maße überschreiten, werden zum Start nicht
zugelassen.
 Prämiert werden die Plätze 1 bis 3 je Rennklasse, die originellsten/kreativsten Modelle und die
besten Poster für Solarboote und Solarautos.
 Die Bausätze können ab 05.01.2015 im
Bildungsinstitut PSCHERER gGmbH,
Reichenbacher Straße 39,
08485 Lengenfeld
Montag bis Donnerstag von 08.00 - 16.00 Uhr nach telefonischer Absprache abgeholt werden.
Konsultationen sind bei Bedarf nach Voranmeldung möglich.
 Für den Erhalt eines Bausatzes ist eine Kaution von 15,00 € zu hinterlegen.
Die vollständigen und wiederverwendungsfähigen Bausätze können nach dem Rennen
zurückgegeben werden; die Kaution wird erstattet.
 Vor Rennbeginn findet eine für alle teilnehmenden Teams obligatorische Information über den
Wettbewerbsablauf und das Reglement statt.
 Der Organisator behält sich das Recht vor, bis zu diesem Zeitpunkt Änderungen am Reglement
vorzunehmen.
Initiiert durch:
solaris-cup Vogtland 2015
Teilnahmeanmeldung zum 3. Solarmodell - Wettbewerb 2015
Anmeldeschluss
29.05.2015
Anmeldung an:
Bildungsinstitut PSCHERER gGmbH
Reichenbacher Straße 39
08485 Lengenfeld
Fax:
037606/ 39 100
e-mail:
sj@pscherer-online.de
Ja, ich/ wir nehme/n am 06.06.2015 am Solarboot (Luftschraube) -Rennen teil.
Ja, ich/ wir nehme/n am 06.06.2015 am Solarboot (Schiffsschraube) -Rennen teil.
Ja, ich/ wir nehme/n am 06.06.2015 am Solarboot (kreativ) -Rennen teil.
Ja, ich/ wir nehme/n am 06.06.2015 am Solarauto - Traditionell teil.
Ja, ich/ wir nehme/n am 06.06.2015 am Solarauto - mit Fahrtrichtungsumschalter teil.
Ja, ich/ wir nehme/n am 06.06.2015 am Solarauto - Kreativ teil.
Ja, ich/ wir nehme/n am 06.06.2015 am Solarauto - Ferngesteuert
Folgende Angaben bitte vollständig in Druckschrift schreiben !
Team-Name:
__________________________
Teammitglieder:
Name
Adresse
Alter/Klasse
Schule
Tel.:, e-mail
Bausatz aus dem Vorjahr ist vorhanden
ja
Solarmodell gebastelt
als
im Unterricht
nein
Anzahl Bausätze _______
als Einzelbastler
Wir erklären, dass wir mit der Veröffentlichung unserer Fotos und ggf. Filme vom Wettbewerb
einverstanden sind und die Rechte daran dem Veranstalter übertragen.
Die Kapazität der Veranstaltung ist begrenzt.
Die Auswahl zur Teilnahme erfolgt nach Anmeldeeingang und Nennbestätigung.
Die Wettbewerbsbedingungen werden anerkannt.
Datum:
Unterschrift
der Teilnehmer
Datum
Unterschrift
der Eltern
Initiiert durch:
solaris-cup Vogtland 2015
REGELWERK SOLARAUTO MIT
FAHRTRICHTUNGSUMSCHALTER
Technische Daten Bausatz:  Nichtlaminierte Zellen für das Solarmodul
Wettbewerbsbedingungen:
(Klassenstufe 7 bis 12)
Fahrzeugkonstruktion und
Poster:
 Getriebebausatz mit Motor und Halterung
 Gold-/Green-Cap 5,5 V mit einer Kapazität von 0,1 F
 Begrenzung Außenmaße:
Breite max. 20 cm
Länge max. 40 cm
Höhe max. 30 cm
 Festlegung Umschalterhöhe:
ab Fahrbahn max. 20 cm
 Bodenfreiheit: Führungsdorn 5 mm,
Auto mind. 20 mm
 Die Gesamtfläche der verwendeten Solarmodule darf maximal
512 cm² (brutto) betragen.
 Freie Wahl der Solarzellen in der Belegung und Schaltung
Solarmodule.
 Die Module dürfen nach der Fahrzeugabnahme nicht mehr
ausgewechselt oder verändert werden.
 Als zusätzlicher Energiespeicher ist der Kondensator (Gold/Green-Cap 5,5 V mit einer Kapazität von 0,1 F) aus dem
Bausatz zugelassen.
 Freie Wahl des Fahrtrichtungsumschalters.
 Alle Antriebskomponenten (Motor, Getriebe, Räder, etc.) sind frei
wählbar und dürfen vor einem Lauf an die Gegebenheiten (z.B.
durch eine Änderung des Übersetzungsverhältnisses oder der
Raddurchmesser) angepasst werden.
 Das Fahrzeug muss so konstruiert sein, dass die Elektrik bei
Kontrollen jederzeit problemlos einsehbar ist.
 Erstellen eines Posters A2
(Thema: Ökologie und Mobilität)
 Freie Materialwahl/freie Wahl der Gestaltung für die Solarautos
und Poster A2
 Fahrbahnlänge (ca. 10 m)über eine Gerade, mit einer
Führungsschiene (Innenmaß: 11 mm hoch und breit, Außenmaß:
15 mm hoch und breit auf einem Tisch mit Endbegrenzungen
 Die Spurführung kann über einen oder mehrere mittig platzierte
Führungsdorne bzw. Räder am Solarautoerfolgen, welche
höhenverstellbar und nicht zu breit sein sollten, um einen
optimalen Lauf in der Führungsschiene zu gewährleisten.
 Läufe mit Tunneldurchfahrt (ca. 1 m lang) und mind. 2 Wenden,
die Länge der Fahrstrecke kann am Tag des Wettbewerbes von
der Wettkampfleitung gesondert festgelegt werden.
 Vorlauf und Qualifizierung nach Zeit, Endlauf/Finale wird im k.o.Wettbewerb durchgeführt.
 Auf beiden Seiten des Solarautos müssen mindestens 5 x 5 cm
große und glatte Flächen vorgesehen werden, die für das
Aufkleben der beiden Startnummern nach der Abnahme geeignet
sind.
 Ebenso ist ein Platz 5 x 5 cm auf dem Poster unten rechts für die
Startnummer vorzusehen.
Die Plätze 1-3 qualifizieren sich für den Landeswettbewerb, den solaris-Cup Sachsen.
Die Ausschreibung des Landeswettbewerbes Sachsen (www.solaris-fzu.de/solaris-Cup) ist
zu beachten.
Die Qualifizierung für den Bundeswettbewerb erfolgt über den solaris-Cup Sachsen.
Hier ist das Reglement des Bundeswettbwerb (www.solarmobil-deutschland.de) gültig.
Initiiert durch:
solaris-cup Vogtland 2015
REGELWERK SOLARAUTORENNEN
REGELWERK FÜR SOLARAUTO - Ferngesteuert
Dies ist eine separate Kategorie die in den Regionalwettbewerben unterschiedlich
geregelt ist. Sie laufen unter der Rennklasse unlimitid.
Technische Daten Bausatz:
 Bereitstellung von nichtlaminierten Zellenmaterial
 Solarmodul frei wählbar in eigener Konstruktion,
Ausführung und Schaltung
 Getriebebausatz mit Motor und Halterung freigestellt
 Fernsteuerung freigestellt
 Länge des Modells:
 Breite des Modells:
Technische Regeln:
(Klassenstufen 8 bis 12
und Auszubildende)
max. 50 cm
max. 35 cm
 Ausschließliche Verwendung
gestellten Solarmodule
der
zur
Verfügung
 Der Fahrmotor ist freigestellt in Größe und Bauart,
muss aber seine elektrische Leistung direkt aus dem
Sonnenlicht beziehen.
 Die Fernsteuerung ist freigestellt in Größe und Bauart
 Fernsteuerung und Stellmotor für die Lenkung dürfen
ihre elektrische Leistung aus frei wählbaren Speichern
beziehen.
 Akkus, Batterien oder andere Speicher sind für den
Fahrmotor nicht zulässig.
 Ein Abzweig von elektrischer Leistung
Fernsteuerung und Stellmotor-Lenkung für
Fahrmotor ist ebenso unzulässig.
 Erstellen eines Posters A2
Mobilität)
(Thema:
aus
den
Ökologie und
 Freie Materialwahl/ Freie Wahl der Gestaltung des
ferngesteuerten Solarautos und des Posters A2.
 Fahrstrecke: In einer gekennzeichneten mit Kurven
versehenen Strecke bis 50 m nach Vorgabe der
Rennleitung. Die Fahrtstrecke richtet sich am Tag des
Wettbewerbes nach Örtlichkeit und Zustand der
Fahrbahn.
 Zeitläufe: Art und Anzahl wird von der Rennleitung
festgelegt.
 Auf beiden Seiten des Solarautos müssen mindestens
5 x 5 cm große und glatte Flächen vorgesehen
werden, die für das Aufkleben der beiden
Startnummern nach der Abnahme geeignet sind.
ACHTUNG!
Eine Qualifizierung zum Landes- und Bundeswettbewerb ist
in dieser Rennklasse nicht möglich.
Initiiert durch:
solaris-cup Vogtland 2015
REGELWERK FÜR SOLARAUTO – Kreativ
Technische Daten Bausatz:  2 Solarmodule (ca. 0,5 V/4,6 A)
 Getriebebausatz mit Motor und Halterung
 Länge des Modells:
 Breite des Modells:
 Höhe des Modells:
max. 40 cm
max. 40 cm
max. 40 cm
Wettbewerbsbedingungen:  Das Solarmodul kann nach eigenen Bedürfnissen in der
(Klassenstufe 4 bis 12)









Fahrzeugkonstruktion und
Poster:
Gesamtgröße bis 512 cm² gestaltet werden.
Erstellen eines Posters A2 (Thema: Ökologie und Mobilität).
Zwischenspeicher und/oder zusätzliche Batterien für den
Antrieb sind nicht erlaubt, können jedoch für zusätzliche
Funktionen eingesetzt werden.
Freie Materialwahl/freie Wahl der Gestaltung für die Solarautos
und des Posters A2
Fahrstrecke: Nachweis der Fahrtüchtigkeit über eine Bahnlänge
von ca. 10 m.
Kreativklasse gilt für die Solarautos
Als Kreativ werden Originalität, technische und künstlerische
Kreationen und die innovative Bauart gleichermaßen bewertet.
Solarautos, die ebenso dem Reglement Solarauto Traditionell
oder Solarauto mit Fahrtrichtungsumschalter entsprechen, sind in
in diesen Rennklassen startberechtigt.
Auf beiden Seiten des Solarautos müssen mindestens 5 x 5 cm
große und glatte Flächen vorgesehen werden, die für das
Aufkleben der beiden Startnummern nach der Abnahme
geeignet sind.
Ebenso ist ein Platz 5 x 5 cm auf dem Poster unten rechts für
die Startnummer vorzusehen.
 Das Fahrzeug und das Poster werden zusammen durch eine
unabhängige Fach-Jury bewertet.
 Die Bewertung der Solarautos findet vor Ort und am
Wettbewerbstag statt.
 Die Bewertung orientiert sich an folgendem Schema:
o Kategorie, Beschreibung, Idee.
o Konzept: Ist die Bauweise umweltschonend, innovativ oder
besonders
energieeffizient,
werden
nachwachsende
Rohstoffe genutzt?
o (Handwerkliche) Qualität der Ausführung: Sorgfalt der
Ausführung, Professionalität des Erscheinungsbildes,
Montage der Solarzellen, Kabel oder des Fahrgestells.
o Kreativität: Gestaltung, Übersichtlichkeit, Ideen.
o Poster: Gesamteindruck und Verständlichkeit.
o Wie sind die Schüler in der Lage, ihr Projekt zu erklären?
o Wie sind die Informationen aufbereitet?
o Kann mit den Schülern über ihr Fahrzeug und Poster
diskutiert werden?
Die Plätze 1-3qualifizieren sich für den Landeswettbewerb, den solaris-Cup Sachsen.
Die Ausschreibung des Landeswettbewerbes Sachsen
(www.solaris-fzu.de/solaris-Cup) ist zu beachten.
Die Qualifizierung für den Bundeswettbewerb erfolgt über den solaris-Cup Sachsen.
Hier ist das Reglement des Bundeswettbewerbes
(www.solarmobil-deutschland.de) gültig.
Initiiert durch:
solaris-cup Vogtland 2015
REGELWERK SOLARAUTO - TRADITIONELL
Technische Daten Bausatz:
 2 Solarmodule (ca.0,5 V/4,6 A)
 Getriebebausatz mit Motor und Halterung
(Motor ist Bestandteil des Getriebebausatzes und darf
nicht ausgetauscht werden)
 Länge des Modells: mind. 30 cm
 Breite des Modells: mind. 15 cm bis max. 30 cm
Wettbewerbsbedingungen:
(Klassenstufe 4 bis 8)
 Ausschließliche Verwendung des Motors aus dem
Getriebebausatz und der Solarmodule. Getriebe kann
frei gewählt werden
 Solarmodule gleicher Größe, aber unterschiedlicher
Bauart aus den Vorjahren sind zulässig
 Erstellen eines Posters A2 (Thema: Ökologie und
Mobilität)
 Zwischenspeicher und/oder zusätzliche Batterien für
den Antrieb sind nicht erlaubt.
 Freie Materialwahl/freie Wahl der Gestaltung für die
Solarautos und des Posters A2
 Fahrstrecke: ca. 20 m
 Die Länge der Fahrstrecke wird am Tag des
Wettbewerbes von der Wettbewerbsleitung festgelegt
 Vorlauf und Qualifizierung nach Zeit, Endlauf/Finale
wird im k.o.- Wettbewerb durchgeführt.
 Auf beiden Seiten des Solarautos müssen mindestens
5 x 5 cm große und glatte Flächen vorgesehen
werden, die für das Aufkleben der beiden
Startnummern nach der Abnahme geeignet sind.
 Ebenso ist ein Platz 5 x 5 cm auf dem Poster unten
rechts für die Startnummer vorzusehen.
Die Plätze 1-3 qualifizieren sich für den Landeswettbewerb, den solaris-Cup Sachsen.
Die Ausschreibung des Landeswettbewerbes Sachsen
( www.solaris-fzu.de/solaris-cup)
ist zu beachten.
Initiiert durch:
solaris-cup Vogtland 2015
REGELWERK SOLARBOOTRENNEN
SOLARBOOT MIT LUFTSCHRAUBENANTRIEB
Technische Daten Bausatz:  1 x Solarmodul (ca. 0,5 V/4,6 A)
 1 x Motor (z.B. RF 270)
 1 x Halterung (Motorspange)
 1 x Luftschraube
 Länge des Modells: mind. 40 cm bis max. 50 cm
 Breite des Modells: mind. 15 cm bis max. 30 cm
 Höhe des Modells: max. 30 cm
SOLARBOOT MIT SCHIFFSSCHRAUBENANTRIEB
Technische Daten Bausatz:  1 x Solarmodul (ca. 0,5 V/4,6 A)




1 x Motor (z.B. RF 270)
1 x Halterung (Motorspange)
1 x Schiffsschraube
1 x Stevenrohr
 Länge des Modells: mind. 40 cm bis max. 50 cm
 Breite des Modells: mind. 15 cm bis max. 30 cm
 Höhe des Modells: max. 30 cm
Wettbewerbsbedingungen:  Teams und Einzelstarter der Klassenstufen 3 bis 6 (im Team 2-3
Schüler).
 Ausschließliche Verwendung des zur Verfügung gestellten
Solarmoduls und des Motors.
 Solarmodule gleicher Größe, aber unterschiedlicher Bauart aus
den Vorjahren sind zulässig.
 Die Luft- und die Schiffsschraube darf nach eigenen Vorstellungen
geändert bzw. modifiziert werden.
 Erstellen eines Poster A2 (Thema: Ökologie und Mobilität) ist
Wettbewerbsbestandteil.
 Zwischenspeicher und/oder zusätzliche Batterien sind für die
Unterstützung des Antriebes nicht erlaubt.
 Freie Materialwahl/freie Wahl der Gestaltung für die Solarboote
und Poster A2.
 Fahrstrecke über Wasser, wenden und zurück. Start und Ziel,
sowie Länge der Fahrstrecke wird am Tag des Wettbewerbes von
der Wettkampfleitung festgelegt
 Geradeausfahrt muss durch Anbau von Steuereinrichtung
gewährleistet werden.
 Fahrtrichtungskorrekturen mit anderen Hilfsmitteln sind nicht
erlaubt.
 Auf beiden Seiten des Solarbootes müssen mindestens 5 x 5 cm
große und glatte Flächen vorgesehen werden, die für das
Aufkleben der beiden Startnummern nach der Abnahme geeignet
sind.
 Ebenso ist ein Platz 5 x 5 cm auf dem Poster unten rechts für die
Startnummer vorzusehen.
 Vorlauf und Qualifizierung nach Zeit, Endlauf/Finale wird im k.o.Wettbewerb ausgetragen.
Die Plätze 1-3 qualifizieren sich für den Landeswettbewerb, den solaris-Cup Sachsen.
Die Ausschreibung des Landeswettbewerbes Sachsen (www.solaris-fzu.de/solaris-Cup)
ist zu beachten.
Initiiert durch:
solaris-cup Vogtland 2015
REGELWERK SOLARBOOTRENNEN
SOLARBOOT MIT FREIEM ANTRIEB
Technische Daten Bausatz:  1 x Solarmodul (ca. 0,5 V/4,6 A)
 1 x Motor (z.B. RF 270)
 1 x Halterung (Motorspange)
 Länge des Modells:
 Breite des Modells:
 Höhe des Modells:
bis max. 50 cm
bis max. 50 cm
bis max. 50 cm
Wettbewerbsbedingungen:  Teams und Einzelstarter der Klassenstufen 3 bis 6 (im Team 2-3
Schüler).
 Ausschließliche Verwendung des zur Verfügung gestellten
Solarmoduls und des Motors.
 Solarmodule gleicher Größe, aber unterschiedlicher Bauart aus
den Vorjahren sind zulässig.
 Eine Antriebsmöglichkeit kann nach eigenen Vorstellungen
gewählt werden.
 Zwischenspeicher und/oder zusätzliche Batterien sind für die
Unterstützung des Antriebes nicht erlaubt.
 Erstellen eines Posters A2 (Thema: Ökologie und Mobilität)
 Die Schwimm- und Fahrtüchtigkeit im Wasser muss ebenso
nachgewiesen wie die Funktionstüchtigkeit der Solarzellen und
des Motors.
 Die Länge der Fahrstrecke entspricht einer Bahnlänge (bis 6 m)
ohne Wende.
 Diese wird am Tag des Wettbewerbes von der Wettkampfleitung
festgelegt.
 Geradeausfahrt muss durch Anbau von Steuereinrichtung
gesichert werden.
 Es werden keine Zusätzlichen Fahrtrichtungskorrekturen
durchgeführt.
 Auf beiden Seiten des Solarbootes müssen mindestens 5 x 5 cm
große und glatte Flächen vorgesehen werden, die für das
Aufkleben der beiden Startnummern nach der Abnahme geeignet
sind.
 Ebenso ist ein Platz 5 x 5 cm auf dem Poster unten rechts für die
Startnummer vorzusehen.
Fahrzeugkonstruktion und
Poster
 Die Boote und Poster werden zusammen durch eine unabhängige
Fach-Jury bewertet.
 Als Kreativ werden Originalität, technische und künstlerische
Kreationen und die innovative Bauart gleichermaßen bewertet.
 Freie Materialwahl/freie Wahl der Gestaltung für Solarboote und
Poster A2
 Die Gestaltung des Posters wird in die Bewertung der Kreativität
einbezogen.
 Die Bewertung findet vor Ort am Wettbewerbstag statt.
 Zusätzlich werden bewertet:
o Wie können die Schüler ihr Projekt erklären?
o Wie sind die Informationen aufbereitet?
o Kann mit den Schülern über ihr Fahrzeug und Poster
diskutiert werden?
Die Plätze 1-3 qualifizieren sich für den Landeswettbewerb, den solaris-Cup Sachsen.
Die Ausschreibung des Landeswettbewerbes Sachsen
(www.solaris-fzu.de/solaris-Cup) ist zu beachten.
Initiiert durch:
d
n
a
l
t
g
o
V
06.06.2015
n:
Rennklasse
Bildungsinstitut PSCHERER gGmbH
Sven Junghans
Reichenbacher Straße 39 - 08485 Lengenfeld
Tel: 037606 39420 - E-Mail: sj@pscherer-online.de

WETTBEWERBSBEDINGUNGEN