Veranstalter
Dialoge
2015
zum F r i e d e n
HISTORY
SELLS?
MÜNSTER
Mit freundlicher Unterstützung der Sparkasse Münsterland Ost.
History sells?
Wissenschaft und Marketing im Spannungsfeld
zwischen Authentizität und Geschichtsboom
Noch nie zuvor hat Geschichte im Stadtmarketing eine solch
bedeutende Rolle gespielt wie heute. Kaum eine Stadt, die
nicht auf ihre Geschichte in der Eigendarstellung Bezug
nimmt oder historische Ereignisse und Personen zur Vermarktung aufgreift. Wie vermarkten Städte ihre Geschichte
„richtig“ und wie sehen neue Ansätze zum zukünftigen Umgang mit Stadtgeschichte aus?
Über dieses Spannungsfeld zwischen historischem Stadtmarketing, Geschichtsboom, der Sehnsucht nach Authentizität und wissenschaftlich fundierter Geschichtsdarstellung
diskutieren im Oktober 2015 erstmals gemeinsam Experten
aus Wissenschaft und Marketing auf einem zweitägigen Kongress in Münster.
Der interdisziplinäre Kongress richtet sich daher gleichermaßen an Wissenschaftler, insbesondere Historiker, aber
auch an Stadtmarketing- und Touristikexperten, Soziologen,
Mit der jährlichen Veranstaltungsreihe „Münster 1648 – Dialoge zum
Frieden“ bezieht sich die Stadt Münster auf die Verhandlungen, die
1648 zur Beendigung des Dreißigjährigen Krieges führten. Dabei
würdigt sie nicht nur das historische Ereignis und seine Wirkungsgeschichte. In diesem Kontext findet auch die erstmals durchgeführte Veranstaltung „History sells? – Geschichte und Marke(ting)“
im Rathaus des Westfälischen Friedens statt.
Geschichte und Marke(ting)
History sells? – Geschichte und Marke(ting)
Veranstaltungszeitraum: 22. – 23. Oktober 2015
Veranstaltungsort: Historisches Rathaus, Münster
Anschrift:
Prinzipalmarkt 10, 48143 Münster
Teilnahmegebühr:
49,– Euro (Studenten: 29,– Euro)
Anmeldschluss: 5. Oktober 2015
Anmeldung unter: www.historysells.de
Kontakt:
Münster Marketing
Kongressbüro
Klemensstraße 10
48143 Münster
Tel. +49 (0) 251 492 - 1648
Fax +49 (0) 251 492 - 7759
Mail [email protected]
Kongress
22. bis 23. Oktober 2015
Historisches Rathaus, Münster
Konzeption: Prof. Dr. Alfons Kenkmann und Bernadette Spinnen, Gerold Leppa, Jürgen Block (bcsd e.V.)
Stadtentwickler, Stadtplaner, Kommunikations- und Kulturwissenschaftler sowie Agenturen.
www.historysells.de
Anmeldung bis zum 5. Oktober 2015 unter
www.historysells.de
Programm
15.00 – 15.30 Uhr
Vom Heimatfest zum Stadtevent.
Zur Veränderung der urbanen Festkultur
in Berlin zwischen 1950 und 2000
Dr. Cornelia Kühn
Institut für Europäische Ethnologie,
Donnerstag, 22.10.2015
Humboldt-Universität Berlin
Moderation: Sven Felix Kellerhoff
15.30 – 16.15 Uhr
Kaffeepause
Foyer
Leitd. Redakteur Zeit- und Kulturgeschichte, Die WELT, WELT am Sonntag
16.15 – 17.00 Uhr
10.30 – 11.00 Uhr Get together
11.00 – 11.15 Uhr Grußwort
Foyer (Kaffee, Tee)
Markus Lewe
Oberbürgermeister der Stadt Münster
11.15 – 12.00 Uhr
Auf der Suche nach Orientierung?
Ein Blick auf den anhaltenden
Geschichtsboom.
Prof. Dr. Alfons Kenkmann
Professor für Geschichtsdidaktik, Universität Das Mittelalter als Brand in der
aktuellen Geschichtskultur
Dr. Alexander Schubert
Historisches Museum der Pfalz Speyer
ab 19.00 Uhr
20.00 – 21.00 Uhr
Abendprogramm
Empfang in der Bürgerhalle des historischen Rathauses mit kleinem Imbiss und Getränken
Führungen durch den Friedenssaal
Anschließend Möglichkeit zum Get together im
Restaurant Stuhlmacher (Selbstzahler)
12.00 – 12.30 Uhr
„1648 – Dialoge zum Frieden“, Münster
Christine zieht in die Hanse
Zum Verhältnis zwischen Stadtmarketing
und Stadtgeschichte
WORKSHOP 2
Wissenschaftskommunikation für
Geisteswissenschaften – Wie der
Exzellenzcluster „Religion und Politik“
Forschungsthemen in Münsters
Stadtöffentlichkeit vermittelt
Viola van Melis
Leiterin Zentrum für Wissenschafts-
kommunikation, Exzellenzcluster „Religion
und Politik“, Westfälische Wilhelms-
Universität, Münster
10.50 – 11.20 Uhr
WORKSHOP 1
Leipzig und Sprecher des Arbeitskreises
Freitag, 23.10.2015
Magdeburg – Die Otto-Stadt
Prof. Dr. Matthias Puhle
Dezernent für Kultur, Schule und Sport,
Moderation: Sven Felix Kellerhoff
Stadt Magdeburg
Leitd. Redakteur Zeit- und Kulturgeschichte, Die WELT, WELT am Sonntag
Bernadette Spinnen
Leiterin Münster Marketing,
Vorstand Bundesvereinigung City- und Stadt-
Lutherstadt Wittenberg – Weltgeschichte erleben. Theater oder
Musik oder Feste an den Originalschauplätzen der Reformation
(Inszenierung der Orte vergangener Wirklichkeiten)
marketing Deutschland (bcsd e.V.)
12.30 – 13.00 Uhr
Public History - Die Wissenschaft auf dem
Weg in die Öffentlichkeit. Wie weit sind
wir bereit zu gehen?
ab 8.30 Uhr
Get together
Foyer
9.00 – 9.30 Uhr
Stadtidentität als organisches Element
der Stadtentwicklung
WORKSHOP 2
Karl Jasper
Johannes Winkelmann
Dr. Irmgard Zündorf
Ministerium für Bauen, Wohnen,
Geschäftsführer Lutherstadt Wittenberg
Zentrum für Zeithistorische Forschung, Potsdam
Stadtentwicklung und Verkehr NRW
Marketing GmbH
13.00 – 14.00 Uhr
Mittagspause
9.30 – 10.15 Uhr
14.00 – 14.30 Uhr
Nürnberg als „Stadt des Friedens und der
Menschenrechte“ – Transformationen von
Stadtimage und lokaler Geschichtskultur
Imbiss im Foyer
Prof. Dr. Charlotte Bühl-Gramer
Professorin für Geschichtsdidaktik, Friederich-
Alexander-Universität, Nürnberg-Erlangen
14.30 – 15.00 Uhr
Leipzig: Stadt der Friedlichen Revolution –
zur Etablierung einer Marke
Dr. Frank Britsche
Historisches Seminar, Universität Leipzig
Unlocking the potential of the
(creative and) cultural industry
Jan Willem Sieburgh
ehem. Direktor Rijksmuseum Amsterdam
10.15 – 10.45 Uhr
WORKSHOP 1
Geschichte im Stadtwerbefilm –
Brückenbauer für Identität, Image
und Markenbildung?
Dr. Katrin Minner
Historisches Seminar, Neuere und Neueste
Geschichte, Westfälische Wilhelms-Universität Münster
11.30 – 12.00 Uhr
Kaffeepause
Foyer
12.00 – 12.45 Uhr
Geschichte im Superlativ. Zur langen Ahnenreihe des Stadtmarketings
Prof. Dr. Gerd Althoff
Exzellenzcluster „Religion und Politik“,
Westfälische Wilhelms-Universität Münster
12.45 – 13.00 Uhr
Verabschiedung und Ausblick
Prof. Dr. Alfons Kenkmann
Bernadette Spinnen

Weiterlesen