Weltraumastronomie: Ein (neues) Fenster zum Universum