Die fächerübergreifende
Kompetenzprüfung
So schwer wird’s gar nicht
FÜP – Ein Phasenmodell
4 Phasen:
Gruppenzuweisungsphase
 erste Erarbeitungsphase
 zweite Erarbeitungsphase
 Intensivphase
Abschlussprüfung
Die Gruppenfindungsphase
•
•
•
•
•
•
Themenwahl
Zusammenschluss als Gruppe
Verbindliche Anmeldung bis nächsten Freitag
Anschließende Prüfung durch die Schulleitung
Konferenz aller Zehntklassenlehrer
Zuweisung der Lehrkräfte
Die erste Phase (Mitte November)
• Schwerpunkt Recherche
Folgende Fragen stehen im Mittelpunkt:
 Wo finde ich wie Material?
 Um was geht es eigentlich genau?
 Was kann die Gruppe tun?
 Welche Schritte sind zu dokumentieren?
Die zweite Phase
(Ende Januar)
• Schwerpunkt Inhalt
Folgende Fragen stehen im Mittelpunkt:
Welche Inhalte müssen vertreten sein?
Wie sind die Unterthemen verteilt?
Um was geht es in der Dokumentation?
Selbstevaluation in der Gruppe
Intensivphase
(Ende Juni)
Schwerpunkt: Feinschliff
Folgende Fragen stehen im Mittelpunkt:
Muss die Erarbeitung noch angepasst
werden?
Wie ist die Dokumentation gelungen?
Wie soll die Prüfung aussehen?
Vertiefung der Unterthemen
Die Prüfung
Spätestens eine Woche vor der Prüfung ist die
Dokumentation in 3 – facher Ausfertigung
abzugeben (eine Doku pro Gruppe)
 Die Dokumentation ist Grundlage für die
Prüfung, daher bitte sauber und regelkonform
anfertigen!!!
Die Prüfung (2)
 Zuerst die Präsentation in der Gruppe: jede(r)
präsentiert sein Unterthema
Das Team hilft sich während der Präsentation
gegenseitig
Danach kommt die Einzelprüfung (Inhalte aus
dem Schwerpunktgebiet)
Jede(r) bekommt eine eigene Note (wird auf
Wunsch mitgeteilt)
Und dann?
Abschluss 2008

Die fächerübergreifende Kompetenzprüfung