Allgemeine Hinweise
Anmeldung:
Sekretariat der Klinik für Urologie und Kinderurologie
Frau Mey-Janik, Frau Sommerfeld
Tel.: +49(0)2043 / 278-5800
FAX: +49(0)2043 / 278-5809
e-mail: bmey@KKEL.de
Gebühren incl. Verpflegung: kostenlos
Hotelunterkunft: z.B. Van der Falk Hotel,
Bohmertstr. 333, 45964 Gladbeck
Leitung und Organisation:
Prof. Dr. med. B. Planz, Dr. med. S. Hauser
Klinik für Urologie und Kinderurologie
St. Barbara-Hospital, Barbarastr. 1, 45964 Gladbeck
Katholische Kliniken Emscher-Lippe:
St. Josef-Hospital, Gelsenkirchen-Horst
St. Antonius-Krankenhaus, Bottrop-Kirchhellen
Seniorenzentrum St. Hedwig Gelsenkirchen-Resse
Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir um verbindliche
Anmeldung im Sekretariat.
Dieses Programm bieten wir Ihnen mit freundlicher Unterstützung
der Firma Olympus und der Firma Cook (700,-) an
Programm
Klinik für Urologie und Kinderurologie am
St. Barbara-Hospital Gladbeck
Katholische Kliniken Emscher-Lippe
Endourologischer Stein-Workshop
Mini-/Micro-Perkutane Nephrolitholapaxie
Ureterorenoskopie (starr und flexibel) mit
Hands-on-Training
Live-Operationen
Anwendung des FREDDY-, Holmium-Lasers,
des Lithotripters u.a.
Narrow-Band-Imaging
02. und 03. Dezember 2015
Klinik für Urologie und Kinderurologie
Konferenzraum
Alter
Eingang
Prof.
Planz
Programm
Einladung
Mittwoch, 02. Dezember 2015
Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,
aus allen Bereichen der Urologie sind technische Innovationen nicht
mehr wegzudenken. Dies gilt auch für die moderne Steintherapie,
ob „Pulsationslaser“ oder „tip-less“ Steinfangkörbchen bei der
flexiblen Ureterorenoskopie. Eine Vielzahl von technischen
Hilfsmitteln stehen heute zur Verfügung, um optimale
Behandlungsergebnisse zu erreichen. Hinzugekommen ist das „Narrow-BandImaging“ zur Detektion von Tumoren im oberen Harntrakt.
Aber trotz aller moderner Technik ist der Operateur nach wie vor der
Schlüssel zu einer erfolgreichen Therapie.
Die perkutane Nephrolitholapaxie (PNL) wird zunehmend
minimalinvasiv durch noch kleinere Instrumente (11 CH Schleuse)
durchgeführt. Harnsteine z.B. im unteren Nierenkelch können ggf. mit der
ESWL, der flexiblen URS oder der Mini-/Micro-PNL entfernt werden.
Solche und andere Steinsituationen sollen in Vorträgen, Live-Operationen
und Fallbeispielen besprochen werden.
Ziel dieses Workshops ist es, praxisnah den Umgang mit modernen
minimalinvasiven Methoden zur Steinentfernung zu vermitteln und
durch ein „Hands-on-Training“ am Kunststoffmodell und
Organpräparat direkt umzusetzen.
Ein besonderer Schwerpunkt wird dabei die gemeinsame Erarbeitung
von Lösungsmodellen für potentiell während der Steinentfernung
auftretende Probleme sein.
Die Veranstaltung ist bei der Akademie der Deutschen Urologen und
der Ärztekammer Westfalen-Lippe zur Honorierung mit CMEPunkten beantragt (voraussichtlich 13 CME-Punkte).
Ihr Prof. Dr. med. B. Planz
Chefarzt der Klinik für Urologie und Kinderurologie
13.00 Uhr
Einleitung und Einführung
(B. Planz)
13.15 Uhr
-13.30 Uhr
Vortrag
Aktuelle Diagnostik und Behandlung von Harnsteinen
anhand der neuen S2K Leitlinien 2015 des Arbeitskreises
Harnsteine der DGU (B. Planz)
13.30 Uhr
-14.00 Uhr
Vortrag
Perkutane Nephrolitholapaxie (……………………….)
14.00 Uhr
-14.20 Uhr
Vortrag
Troubleshooting bei der URS, flexiblen URS und das NarrowBand-Imaging (S. Hauser)
PAUSE
14.40 Uhr
-15.45 Uhr
Live-Operationen (inkl. Pause, je nach OP-Verlauf)
Fallbesprechung / OP-Demonstration
(S. Hauser, G. Tichy-Voß, S. Mekoula)
15:45 Uhr
Hands-on-Pop-Training
(S. Hauser, G. Tichy-Voß, S. Mekoula)
17.15 Uhr
-18.00 Uhr
Abschließende Diskussion
Ein kleiner Imbiss steht zum Ende der Veranstaltung für Sie bereit
Donnerstag, 03. Dezember 2015
08.00 Uhr
Einleitung
09.00 Uhr
Live-Operationen (inkl. Pause, je nach OP-Verlauf)
(S. Hauser, G. Tichy-Voß, S. Mekoula)
11.00 Uhr
Hands-on-Pop-Training (inkl. Pause, je nach OP-Verlauf)
(S. Hauser, G. Tichy-Voß, S. Mekoula)
12.00 Uhr
Verabschiedung

FB_Endourologischer_Steinworkshop12