Stadt Wetzlar ■ Jugendamt ■ Jugendhilfeplanung
Ernst-Leitz-Straße 30 ■ 35578 Wetzlar
■
Rahmenkonzept
Frühe Hilfen in der
Stadt Wetzlar
Stadt Wetzlar ■ Jugendamt ■ Jugendhilfeplanung
Ernst-Leitz-Straße 30 ■ 35578 Wetzlar
■
gemeinsam unterwegs – stark durch Erziehung
eine Initiative des Jugendamtes der Stadt Wetzlar
Kinder- und
Familienzentren
Bildung
Frühe Hilfen –
Erziehung
offene Angebote
Willkommensbesuche bei allen Eltern mit Neugeborenen Information
Sozialraumorientierung / Inklusion
Stadt Wetzlar ■ Jugendamt ■ Jugendhilfeplanung
■
Elke Eichler
Ernst-Leitz-Straße 30 ■ 35578 Wetzlar
Arbeitsprinzipien /
Grundhaltungen
Sozialraumorientierung
Inklusion
Stadt Wetzlar ■ Jugendamt ■ Jugendhilfeplanung
■
Elke Eichler
Ernst-Leitz-Straße 30 ■ 35578 Wetzlar
Sozialraumorientierung
alle Angebote im Stadtteil
 Orientierung am Willen der Menschen
 Unterstützung von Eigeninitiative und
Selbsthilfe
 Konzentration auf die Ressourcen
 zielgruppen- und bereichsübergreifende
Sichtweise
 Kooperation und Vernetzung
Stadt Wetzlar ■ Jugendamt ■ Jugendhilfeplanung
■
Elke Eichler
Ernst-Leitz-Straße 30 ■ 35578 Wetzlar
Inklusion
Eine selbstbestimmte und gleichberechtigte Teilhabe für
alle Familien ermöglichen:
 barrierefreie Zugänge
 Berücksichtigung von sozialen Notlagen
 migrations- bzw. kultursensibel
 geschlechtergerecht
Voraussetzung: eine „inklusive Haltung“
und die Bereitschaft zu einem Prozess
Stadt Wetzlar ■ Jugendamt ■ Jugendhilfeplanung
■
Elke Eichler
Ernst-Leitz-Straße 30 ■ 35578 Wetzlar
gemeinsam unterwegs: stark durch Erziehung
- eine Initiative des Jugendamtes der Stadt Wetzlar -
3 Bausteine
1. Willkommensbesuch bei allen Familien mit
2.
3.
Neugeborenen in der Stadt Wetzlar
Angebote der Frühen Hilfen im Sozialraum
Kinder- und Familienzentren als Orte der
Begegnung im Sozialraum
Stadt Wetzlar ■ Jugendamt ■ Jugendhilfeplanung
■
Elke Eichler
Ernst-Leitz-Straße 30 ■ 35578 Wetzlar
1. Willkommensbesuch bei allen Familien mit
Neugeborenen in der Stadt Wetzlar
Ziel: Information der jungen Familien über
familienfreundliche Angebote im Stadtteil
Das Besondere:
- ein Elternbegleitbuch mit spezifischen
Informationen, insbesondere über den
jeweiligen Sozialraum – persönlicher Kontakt
mit den Eltern
- das Angebot der Begleitung durch eine
Familienpatin
Stadt Wetzlar ■ Jugendamt ■ Jugendhilfeplanung
■
Elke Eichler
Ernst-Leitz-Straße 30 ■ 35578 Wetzlar
2. Frühe Hilfen:
pro-aktive Unterstützungsangebote für
Eltern
Information und Beratung:
Willkommensbesuche, Elternbegleitbuch,
offene Sprechstunden, Familienpatinnen...
offene Treffs: Elterncafés, Windelpartys...
Kursangebote und Vorträge: Babymassage,
Pekip-Kurse‚ ‚Gesunde Ernährung‘...
Hausbesuchsprogramme: VIP, HIPPY,...
Familienentlastende Dienste:
Mütterpflegerinnen, Hauswirtschaftskräfte...
Stadt Wetzlar ■ Jugendamt ■ Jugendhilfeplanung
■
Elke Eichler
Ernst-Leitz-Straße 30 ■ 35578 Wetzlar
3. Kinder- und Familienzentren
Orte der Begegnung und Beratung in
Erziehungsfragen  in vielen Fällen die
Kindertagesstätten
 Öffnung in den Stadtteil hinein:
offen für alle Eltern
 Kooperationen mit ortsansässigen
Institutionen und Vereinen
 Eltern sind die Experten ihrer Kinder!
Stadt Wetzlar ■ Jugendamt ■ Jugendhilfeplanung
■
Elke Eichler
Ernst-Leitz-Straße 30 ■ 35578 Wetzlar
Umsetzung in den Sozialräumen
- Jugendamt schlägt den Sozialraum vor
- Nach Zustimmung durch den
Jugendhilfeausschuss werden durch das JA
alle Akteure des Sozialraumes eingeladen
- Gemeinsam wird überlegt und beschlossen
1. wer die Federführung der Frühen Hilfen im
Stadtteil übernimmt
2. Welche Einrichtung wird Kinder- und
Familienzentrum?
3. Wer ist noch zu beteiligen?
- Die Gesamtsteuerung liegt beim Jugendamt
Stadt Wetzlar ■ Jugendamt ■ Jugendhilfeplanung
■
Elke Eichler
Ernst-Leitz-Straße 30 ■ 35578 Wetzlar
Gegenwärtiger Stand in der Praxis
- seit drei Jahren „gemeinsam unterwegs“ in
Niedergirmes im Rahmen von Soziale Stadt
- seit einem Jahr Willkommensbesuche in
Hermannstein im Rahmen von „Modellregion
Integration“
- der Caritasverband hat die Bewilligung des
Landes Hessen zum Ausbau eines
Familienzentrums im Westend
- ebenso die Lebenshilfe für die integrative
Kindertagesstätte am Sturzkopf
Stadt Wetzlar ■ Jugendamt ■ Jugendhilfeplanung
■
Elke Eichler
Ernst-Leitz-Straße 30 ■ 35578 Wetzlar
Gegenwärtiger Stand in der Praxis
 Der Entwurf des Rahmenkonzeptes wurde am
22.05.2012 im Jugendhilfeausschuss
verabschiedet, am 13.08.12 im Magistrat
 Am 12.09.12 wird das Stadtparlament darüber
entscheiden
 Haushaltsmittel für 2013 sind angemeldet.
 Die bereits laufenden Aktivitäten müssen
abgestimmt und mit den Trägern besprochen
werden.
 Der weitere Ausbau mit Willkommensbesuchen
und Familienzentren wird sukzessive über einen
mittelfristigen Zeitraum erfolgen.
Stadt Wetzlar ■ Jugendamt ■ Jugendhilfeplanung
Ernst-Leitz-Straße 30 ■ 35578 Wetzlar
■
gemeinsam unterwegs – stark durch Erziehung
eine Initiative des Jugendamtes der Stadt Wetzlar
Kinder- und
Familienzentren
Bildung
Frühe Hilfen –
Erziehung
offene Angebote
Willkommensbesuche bei allen Eltern mit Neugeborenen Information
Sozialraumorientierung / Inklusion

Frühe Hilfen