IKEK (Integriertes Kommunales
Entwicklungskonzept)
Bad Soden-Salmünster
Umsetzung Nahverkehrsplan 2013 - 2018
ZIELE
 HERAUSFORDERUNGEN
 A N G E B OTSKO N Z E PTIO N

IKEK (Integriertes Kommunales Entwicklungskonzept)
Bad Soden-Salmünster
Umsetzung Nahverkehrsplan 2013 - 2018
Ziele
IKEK (Integriertes Kommunales Entwicklungskonzept)
Bad Soden-Salmünster
Umsetzung Nahverkehrsplan 2013 - 2018
Ziele
 Thesen zur Diskussion:
 Die Bundesregierung und teilweise die Landesregierung
setzen falsche Akzente zur Verkehrspolitik
 Zukünftige Rentnergenerationen werden in der Masse weniger
Rente zur Verfügung haben als heutige Rentnergenerationen
 Nach Schätzung des DIW (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung)
wird im Jahr 2030 jeder 4. Rentner auf die Grundsicherung angewiesen
sein, aktuell ist es jeder 30. Rentner
 Etliche Bürgerinnen und Bürger werden sich keinen eigenen PKW mehr
leisten können!
IKEK (Integriertes Kommunales Entwicklungskonzept)
Bad Soden-Salmünster
Umsetzung Nahverkehrsplan 2013 - 2018
Ziele
 Das bedeutet:
 Der Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) auf der
Schiene und der Straße muß daher in den nächsten 10 Jahren absoluten
Vorrang genießen!
 Das Angebot muß den Orten und der Nachfrage angepasst werden
 Die Busse müssen so optimal verplant werden, dass die Fixkosten sich in
der Angebotskonzeption widerspiegeln
 Der Einsatz von Anruf-Sammel-Taxis (AST) als Ergänzung zum
Busverkehr ist vorzunehmen
IKEK (Integriertes Kommunales Entwicklungskonzept)
Bad Soden-Salmünster
Umsetzung Nahverkehrsplan 2013 - 2018
Herausforderung
 ÖPNV-Infrastruktur muss in jedem Ort den modernen Anforderungen
angepasst werden
 Eine Wendemöglichkeit für Busse muss in Absprache mit der Kommune
und der KVG gesucht werden
 Je nach Start einer Buslinie sollte nach 25 Minuten bzw. 53 Minuten eine
Wendemöglichkeit bestehen
IKEK (Integriertes Kommunales Entwicklungskonzept)
Bad Soden-Salmünster
Umsetzung Nahverkehrsplan 2013 - 2018
Herausforderung
 Beispiel Wendemöglichkeit bei Start Bad Soden-Salmünster Bf
Start
Minute 00
Ankunft
Minute 55
Ankunft
Minute 25
Abfahrt
Minute 30
IKEK (Integriertes Kommunales Entwicklungskonzept)
Bad Soden-Salmünster
Umsetzung Nahverkehrsplan 2013 - 2018
Herausforderung
 ÖPNV-Infrastruktur des Wendepunktes:
-- Wartebereich, Bürger entscheiden ob offen oder geschlossen
-- Haltestellenschild
-- eventuell Fahrgastanzeige
-- Sitzgelegenheit besonders für ältere Fahrgäste
-- öffentliche Toilette für die Fahrgäste und Fahrpersonale
IKEK (Integriertes Kommunales
Entwicklungskonzept)
Bad Soden-Salmünster
Umsetzung Nahverkehrsplan 2013 - 2018
Herausforderung
Steigenden Energie- und Lohnkosten
 Die Kosten stiegen in den letzten Jahren deutlicher als die Tarifsteigerungen beim RMV
IKEK (Integriertes Kommunales
Entwicklungskonzept)
Bad Soden-Salmünster
Umsetzung Nahverkehrsplan 2013 - 2018
Angebotskonzeption
Die Angebotskonzeption 2013 – 2018 für das Linienbündel 8 „Südvogelsberg“
ha
Vielen Dank für Ihre
Aufmerksamkeit!

Umsetzung Nahverkehrsplan 2013 - 2018