Stadt Hamont-Achel
Globale Feststellungen:
• Der Anstieg des Kohlenstoffdioxids ist mit einer
signifikanten Klimaerwärmung verknüpft.
• Neues Wachstum ist mit einer vom Erdöl
abhängigen Wirtschaft nicht mehr realisierbar.
Lokale Feststellungen:
• Die offene Bebauungsform und die zahlreichen
Einfamilienhäuser verursachen einen
erheblichen Energieverlust.
• Die waldbedeckte Fläche (25% gegenüber 11%
in Flandern) und der Waldzuwachs gleichen nur
einen Bruchteil des Kohlenstoffdioxidausstoßes
aus.
Ziel und Mittel:
• Ziel: Abnahme des Kohlenstoffdioxids
• Lokales Mittel: Belgisch-Limburgischer
Klimaplan und eingegliederter Klimaplan für
Hamont-Achel
Unterzeichnung des
Bürgermeisterkonvents:
Belgische Provinz Limburg :
klimaneutral bis zum Jahr 2020
• Ursprüngliches Ziel aus 2008 ist nicht realisierbar
• Neues Ziel ist das Reduzierungsziel der EU von 20%
gegen 2020 zu übertreffen (30%)
• Alle 44 limburgischen Gemeinden machen mit
• Hamont-Achel seit 2011
Projekt ESCO LIMBURG 2020
2013 - 2016
• ESCO = Energy Service Company
• Projekt setzt die provinzialen und
gemeindlichen Klimabestrebungen in die
Praxis um
• Konzentriert sich auf die Steigerung der
Energieeffizienz des Gebäudealtbestands
(durch Wärmedämmung und Einsatz
nachhaltiger Energien)
Projekt ESCO LIMBURG 2020
(Fortsetzung)
• Gemeinde verwendet eingesparte
Energiekosten um Investitionen zu
amortisieren
• Vorbildfunktion der Gemeinde: “Practice what
you preach” – “Tue was du predigst”
• Bereits realisiert: LED-Beleuchtung Rathaus
und Sporthalle Hamont, Wärmedämmung und
Heizung früheres Rathaus Achel,
Photovoltaikanlage Sporthalle…
• Noch zu realisieren: im restlichen Altbestand
Energieeinsparende Maßnahmen:
• Ausführen von Nullmessungen (d.h. vor
Projektstart) bei öffentlichen Gebäuden und
Vereinsgebäuden
• Priorisierung und Ausführen von
Machbarkeitsstudien
• Ausführen der Erneuerungsprojekte
• In Zusammenarbeit mit Dubolimburg
(Stützinstanz für nachhaltiges Bauen und
Wohnen), Infrax (Netzbetrieb) und BBL
(Föderation der Umwelt- und
Naturschutzvereine in Flandern)
Windkraftanlage:
• Die Standortfindung wurde 2009 bei EDF
Luminus in Auftrag gegeben.
• EDF Luminus: Untersuchung, Lizenzen , Bau
und Betrieb
• Die Stadt stellt die Grundstücke zur Verfügung
und ermöglicht finanzielle Bürgerbeteiligung.
• Hürde: Radar Airbase in „Kleine-Brogel”
Transport:
• Erstattung der Kosten für Nutzung der
öffentlichen Verkehrsmittel durch
Gemeindepersonal
• Fahrradvergütung für Gemeindepersonal
• Elektrofahrzeuge im Wagenpark der
Gemeinde
Kommunale Subventionen:
für energieeinsparende Maßnahmen seit 2009
Wärmedämmung in existierenden Wohnungen:
• Dach-, Fassaden- und Fußbodendämmung
• Superisolierende Verglasung
Wärmedämmung bei Neubauten:
• Auf Basis der Energieeffizienz (E-Pegel)
Energiescans in
Privatmietwohnungen:
• Zielgruppe: Stromabnehmer, die staatlich
unterstützt werden
• Beschreibung des Einsparungspotentials und
Ausführung von energiesparenden
Maßnahmen
Informationen an Bürger:
• Organisation wöchentlicher
Wohninformationsprechstunden i.Z.m.
“Wohnen in Nordlimburg” (Auskünfte über
rationelle Energieanwendung, nachhaltige
Energien, Subventionen, Hilfe beim Ausfüllen
von Formularen und Sammeln von Belegen)
• gemeindliche Publikationen, Website
Förderung der Duwolim-Anleihen:
• Duwolim ist ein von der Provinz Limburg
abhängiger kooperativer Verband mit sozialem
Ziel.
• Duwolim bietet Beratungen und preisgünstige
Anleihen für energieeinsparende
Maßnahmen und Nutzung erneuerbarer
Energien an.
Förderung von Dubolimburg:
Limburgische Beratungsstelle für nachhaltiges
Bauen und Wohnen
• kostenlose Energieeffizienzscans und
maßgeschneiderte Bauberatung
• 5 Zielgruppen: Privatpersonen, Behörden,
Unternehmer, Nichtregierungsorganisationen
(NGOs) und Schulen
Förderung von “Stroomlijners“:
• Sensibilisierungskampagne 2015 – 2016 der
Provinz Limburg
• Beratung von Privatpersonen bei der
Reduzierung ihres Stromverbrauches
• Vorträge, Hausbesuche, gemeinsame Ankäufe
Sensibilisierung der Bürger:
• Organisation jährlicher “Kreislaufradtour”
i.Z.m. der Nachbargemeinde Neerpelt, mit
Haltestellen an denen nachhaltige Projekte
demonstriert werden
• Organisation jährliche Aktion “Mit der
Fahrradklingel auf Einkaufstour” im Monat
Mai, i.Z.m. der Organisation der selbständigen
Unternehmer
• Informationsabende über nachhaltiges Bauen
und Sanieren
Potential: tiefe Geothermie
tiefe Geothermie:
Pilotprojekt vom VITO in Mol
Vielen Dank
für Ihre Aufmerksamkeit!

Vorstellung der Klimaschutzaktivitäten der Stadt Hamont