IT-Projektmanagement
Projektmanagement
Vorgehensmodelle
Dipl.-Ing. Päd. Alexander Huwaldt
Vorgehensmodelle, Phasenkonzepte, Projektphasen,
Aufgaben, Arbeitsergebnisse
und Besonderheiten.
Inhalt
sequentiellezyklische- / iterativeVorgehensmodelle
Beispiele
30. September 2001
Projektmanagement Vorgehensmodelle, Dipl.-Ing. Päd. Huwaldt
2
Wie jetzt weiter?
Was soll in welcher
Reihenfolge getan
werden?
30. September 2001
Projektmanagement Vorgehensmodelle, Dipl.-Ing. Päd. Huwaldt
3
Phasenkonzept
Das Phasenmodell drückt den zeitlichen
Projektablauf in einzelnen Phasen aus und
beeinflusst damit die Projekteffizienz. Projekte der
Anwendungsentwicklung können z.B. wie folgt
gegliedert werden:
·
·
·
·
·
·
Planungsphase
Analysephase
Entwurfsphase
Realisierungsphase
Installation, Inbetriebnahme
Übergabe
30. September 2001
Projektmanagement Vorgehensmodelle, Dipl.-Ing. Päd. Huwaldt
4
Phasenkonzept
Jede Phase ist durch einen Phasenabschluss
gekennzeichnet, der als ein Meilenstein definiert sein sollte.
Phasenergebnisse sind zu dokumentieren, vorzustellen
(Verteidigung) und abzunehmen.
Mit der Abnahme der Ergebnisse erfolgt die Freigabe der
nächsten Phase.
30. September 2001
Projektmanagement Vorgehensmodelle, Dipl.-Ing. Päd. Huwaldt
5
Phasenkonzept
Ergebnisse
Dokumente
Dokument 1
Phasen
Methoden
Phase 1
Methode A
Meilenstein 1
Phase ...
Komponenten
Dokument ...
Meilenstein ...
Phase x
System
30. September 2001
Dokument x
Methoden
B,C und D
Methode x
Übergabe
Projektmanagement Vorgehensmodelle, Dipl.-Ing. Päd. Huwaldt
6
Vorgehensmodell
Warum Vorgehensmodelle?
· Eine definierte und standardisierte
Vorgehensweise machen Projekte planbar.
· Die Kommunikation innerhalb des Projektes und
zu Aussenstehenden wird verbessert.
· Die Weitergabe von Wissen über erfolgreiche
Projekte erfordern Vergleichbarkeit.
· Die Werkzeuge / Methoden können
wiederverwendet werden
(Automatisierungsmöglichkeit, Lerneffekt).
30. September 2001
Projektmanagement Vorgehensmodelle, Dipl.-Ing. Päd. Huwaldt
7
Definition
Definition aus Stahlknecht, Einführung in die WI:
Ein Vorgehensmodell beschreibt die Folge aller
Aktivitäten, die zur Durchführung eines Projekts
erforderlich sind. Vorgehensmodelle für die
Systementwicklung von Anwendungssystemen
geben an, wie die Prinzipien, Methoden, Verfahren
und Werkzeuge der Software-Entwicklung
eingesetzt werden.
30. September 2001
Projektmanagement Vorgehensmodelle, Dipl.-Ing. Päd. Huwaldt
8
Wasserfallmodell
Analyse
Design
Implementation
30. September 2001
Projektmanagement Vorgehensmodelle, Dipl.-Ing. Päd. Huwaldt
9
Wasserfallmodel
30. September 2001
Projektmanagement Vorgehensmodelle, Dipl.-Ing. Päd. Huwaldt
10
Spiralmodell, iterativ
Realisierung
Entwurf
30. September 2001
Analyse
Risikobewertung
Projektmanagement Vorgehensmodelle, Dipl.-Ing. Päd. Huwaldt
11
Spiralmodell, iterativ
30. September 2001
Projektmanagement Vorgehensmodelle, Dipl.-Ing. Päd. Huwaldt
12
zyklisch
30. September 2001
Projektmanagement Vorgehensmodelle, Dipl.-Ing. Päd. Huwaldt
13
V-Modell
Submodell SWE
des V-Modells
30. September 2001
Projektmanagement Vorgehensmodelle, Dipl.-Ing. Päd. Huwaldt
14
Systemerstellung
V-Modell
SE 1
System-Anforderungsanalyse
SE 2
System-Entwurf
SE 3
SW-/HW Anforderungsanalyse
SE 4-SW bis SE 7-SW
SW-Erstellung
SE 4-HW bis SE 7-HW
HW-Erstellung
SE 8
System-Integration
SE 9
Überleitung in die Nutzung
30. September 2001
Submodell SWE
des V-Modells
Projektmanagement Vorgehensmodelle, Dipl.-Ing. Päd. Huwaldt
15
Rational Unified Process (RUP)
30. September 2001
Projektmanagement Vorgehensmodelle, Dipl.-Ing. Päd. Huwaldt
16
Rational Unified Process (RUP)
Die Phasen des RUP 2000
• Definition (Interception)
Cycle
(Iteration)
• Entwurf (Elaboration)
• Konstruktion (Construction)
• Einführung (Transition)
30. September 2001
Projektmanagement Vorgehensmodelle, Dipl.-Ing. Päd. Huwaldt
17
Rational Unified Process (RUP)
Der Kernprozess des RUP 2000
unterscheidet sechs EngineeringWorkflows:
1. Business modeling workflow
Diese werden durch drei SupportWorkflows begleitet:
1. Project Management workflow
2. Requirements workflow
2. Configuration and Change
Management workflow
3. Analysis & Design workflow
3. Environment workflow
4. Implementation workflow
5. Test workflow
6. Deployment workflow
30. September 2001
Projektmanagement Vorgehensmodelle, Dipl.-Ing. Päd. Huwaldt
18
Rational Unified Process (RUP)
30. September 2001
Projektmanagement Vorgehensmodelle, Dipl.-Ing. Päd. Huwaldt
19
Ein einfaches Vorgehensmodell
- Projektplanung
Zieldefinition, Anforderungsermittlung, Projektstrukturund Ablaufplanung, Kostenschätzung, Lastenheft
- Systemanalyse / Grobentwurf
Daten, Funktionen, Komponenten und Systemstruktur,
Pflichtenheft
- Feinentwurf / Realisierung
Komponenten -entwurf, -realisierung, -test, Beschaffung,
Intergration
- Installation / Inbetriebnahme
Lieferung, Installaion, Probebetrieb, Schulung,
Systemdokumentation, Übergabe
30. September 2001
Projektmanagement Vorgehensmodelle, Dipl.-Ing. Päd. Huwaldt
20
Ein einfaches OO-Vorgehensmodell
- Analyse der Anforderungen
Szenario, Use Case‘s, Klassenkandidaten, Objekt-Struktur
- Entwurf der System-Architektur
(Aufbauorganisation der Anwendung)
Klassen-Hierarchien, Vererbung, Klassen-Beziehungen
- Entwurf des dynamischen Verhalten
(Ablauforganisation der Anwendung)
Aktivitäten, Interaktionen, Zustandsübergänge
- Realisierung
C++, C#, Java, Delphi, OCL
30. September 2001
Projektmanagement Vorgehensmodelle, Dipl.-Ing. Päd. Huwaldt
21
Anwendungsbeispiel
Übung ...
30. September 2001
Projektmanagement Vorgehensmodelle, Dipl.-Ing. Päd. Huwaldt
22

Projektmanagement Vorgehensmodelle