Tagung
Hochschule im Umbruch
Tagung der Kooperationsstelle Hochschule/Gewerkschaft Uni Oldenburg
ver.di Fachbereich Wissenschaft und Forschung
am 19. Mai. 2008 an der Universität Oldenburg
Vortrag
Dr. Dieter Grühn
Qualifizierungsbedingungen des akademischen Mittelbaus
– erste Befragungsergebnisse aus drei Universitäten
AAF-NEWS
Tagung „Potentiale“ von Absolventenstudien für die Hochschulentwicklung
Beiträge zur Hochschulpolitik 4/2007 (HRK), Mitorganisatoren u. -Autoren Grühn/Hecht
career service paper– csp
Hg. Dieter Grühn und Susanne Jörns; Zeitschrift des Career Service Netzwerk Deutschland
.
Hochschulabsolventen in der Grauzone des Arbeitsmarktes? Mythos
GENERATION Praktikum
Dieter Grühn, Heidemarie Hecht, Hans-Böckler-Stiftung (HBS) Arbeitspapier 157 (2008)
Nachwuchswissenschaftler an deutschen Hochschulen – zwischen
Karrirreaussichten und Abbruchtendenzen
Projekt für VER.DI
Absolventenstudien – Warum und wofür?
Grühn / Hecht, Neues Handbuch Hochschullehre, Raabe Verlag 2007 und 2008
FU Absolventen und Absolventinnen zehn Jahre nach Studienabschluss- eine Panelstudie
Grühn / Hecht / Braun 2008 (im Erscheinen)
Dr. Dieter Grühn: Der wissenschaftliche "Mittelbau"
- zwischen Karriereaussichten und Abbruchtendenzen
2
1. Durchführung der Studie
2. Rücklauf: wen haben wir erreicht?
3. Erste Ergebnisse: „Probleme“ der
wissenschaftlichen Mitarbeiter
4. Potentiale für Engagement in der
gewerkschaftlichen Hochschularbeit
Dr. Dieter Grühn: Der wissenschaftliche "Mittelbau"
- zwischen Karriereaussichten und Abbruchtendenzen
3
Der wissenschaftliche „Mittelbau“ an deutschen Hochschule
- Zwischen Karriereaussichten und Abbruchtendenzen
ver.di primäre Auftraggeber
Arbeitsbereich Absolventenforschung
FU Berlin: Heidemarie Hecht/ Dr. Dieter Grühn
wissenschaftliche Leitung, Programmierung, Webhosting
drei Universitäten:TU Berlin, U Oldenburg, U Jena
Projektpartner, sekundäre Auftraggeber
Projektteam
TU Berlin: Jürgen Rubelt / U Oldenburg:Harald Büsing /
U Jena: Boris Schmidt, wissenschaftliche Mitarbeit
Dr. Dieter Grühn: Der wissenschaftliche "Mittelbau"
- zwischen Karriereaussichten und Abbruchtendenzen
4
Vollerhebung (angestrebt)
Zielgruppe: alle wiss. Mitarbeiter und Promovierenden (incl. wiss. Hilfskräfte,
Stipendiaten, externe Promovierende); Einladung durch Hochschulleitung
Hybrid-Befragung: online und Paper-pencil
Schwerpunktthemen
•
Einkommen und soziale Lage (Befristung, Teil-/Vollzeit, tarifliche Einordnung,
familiale Situation usw.)
•
•
•
•
•
•
•
Aufteilung der Arbeitszeit (Lehr-, Forschungs- u. Verwaltungsaufgaben)
individuelle Motivationsprofile (z.B. Abbruch-/Unterbrechungstendenzen)
fachliche und überfachliche Fort- und Weiterbildung
Stand der Promotion und ev. Gründe für Verzögerung / Abbruch etc.
Einarbeitung und „Betreuung“
berufliche Zukunftsvorstellungen/”gefühlte Aussichten”
Einschätzung und Wünsche Arbeit der Gewerkschaften/Personalvertretung
Dr. Dieter Grühn: Der wissenschaftliche "Mittelbau"
- zwischen Karriereaussichten und Abbruchtendenzen
5
Rücklauf und erste Ergebnisse
N
bereits Kinder Anteil Kinderwunsch Zukunftssicht auf
promoviert ja
w
aufgeschoben
1-5 Skala
%
%
%
%
Mittelwert ///%1+2
Oldenburg 179
12
20
42
32
2.1 /// 72
Berlin
259
10
19
36
25
1.9 /// 81
Jena
455
13
22
52
37
2.1 /// 73
alle
933
12
21
45
33
2.0 /// 75
Dr. Dieter Grühn: Der wissenschaftliche "Mittelbau"
- zwischen Karriereaussichten und Abbruchtendenzen
6
Beschäftigungsverhältnisse / „Art der Promotion“ in Prozent
Beschäftigungsverhältnis
befr. Stelle
an der
Hochschule
69
unbefr.
Stelle a.d
Hochschule
1
Stipendium
kein Beschäft.verhältnis
12
10
anderes
Bes.Verh.
6
Welche Art von Promotion verfolg(t)en sie?
Qualifikations-/
Haushaltsstelle
32
Drittmittel-/
Forsch.projektStelle
41
strukturiertes
Promotionsstudium/
Grad.-/Prom.Kolleg
10
extern
sonstige
8
6
Dr. Dieter Grühn: Der wissenschaftliche "Mittelbau"
- zwischen Karriereaussichten und Abbruchtendenzen
7
Zufriedenheit mit Informationen / Hilfen / Unterstützung
in der Einarbeitungszeit
Werte 1+2 auf einer 1-5 Skala (stimme voll zu / stimme gar nicht zu in %)
Klärung
beruf-licher
Perspektiven
Möglichkeiten
der Fortund
Weiterbildung
Kontakte
zu
Personen
in
ähnlicher
Situation
Vorgesetzter
gab Gefühl
von
Sicherheit
und
Orientierg.
Insgesamt
bin ich mit
der Unterstützung
zufrieden
Vorgesetzter
klärte mit
mir
Arbeitsinhalte
und Ziele
Bin über
Arbeitsbereich und
die
Mitarbeiter
informiert
worden
Kollegen
haben mir
geholfen
den
Einstieg zu
finden
29
34
45
51
56
63
71
74
Dr. Dieter Grühn: Der wissenschaftliche "Mittelbau"
- zwischen Karriereaussichten und Abbruchtendenzen
8
Motivationsfaktoren (hoch motivierend)
Werte +3 und +2 auf einer Skale von +3 (motiviert mich) bis -3 (demotiviert mich)
( in Prozent)
Arbeit
an
Promotion
Betreug.
/Führung
von Mitarbeitern
ZusammenArbeit
mit
Vorgesetzten
Betreuung
meiner
Promotion
Insgesamt
Persönliche Arbeitssituation
Bezahlung
Möglichkeiten
zurFortund
Weiterbildung
AusStattung
mit
personellen
Resorcen
(Hilfskräfte…)
Zuarbeit
für Vorgesetzte
PerSönliche
Arbeitsbelastg.
74
54
48
43
43
24
24
22
18
18
Dr. Dieter Grühn: Der wissenschaftliche "Mittelbau"
- zwischen Karriereaussichten und Abbruchtendenzen
9
Weiterbildungangebote
Ausmaß ausreichend ( Werte 1+ 2 ) und
nicht ausreichen(4 +5) auf einer 1-5 Skala
Hochschuldidaktik
(Rhetorik,
Präsentation
etc.)
Zeitund
Projektmanagement
soft skills
(Kommunikation,
Moderation)
wiss.
Methoden
(z.B
Datenerhbg.
und
-auswertg.)
69
16
66
21
64
20
57
26
Forschgs.Einstieg
förderg.
i.d.
(z.B
ArbeitsDrittmittel,
Platz
Amtrag(Zielfindg.,
stellg.)
Orientierg.)
Dr. Dieter Grühn: Der wissenschaftliche "Mittelbau"
- zwischen Karriereaussichten und Abbruchtendenzen
57
24
50
34
10
Unterstützung während der Promotion
Zufrieden (1+2) und unzufrieden (4+5) auf einer 5erSkala
Teilnahme
am
Konf./
Tagung.
/Workshops
kolleg.
Fachaustausch
Zeitnahe
Hilfe
durch
Betreu
-er
Anbahng.
von
AuslandsAufenthalten
Hilfe
bei
Publikationen
Klarheit
über
fachl.
inhaltl.
Anforderg.
Eintritt
in
SCom.
Herstellen
von
Kontakten
Plang.
und
Organ.
der
Promotion
…bei
KarrierePlang.
Vorbereitg
auf
berufl.
Persp.
außerhalb
der
Hochschule
74
14
66
17
64
20
64
23
58
23
52
26
50
32
46
31
43
39
39
47
Dr. Dieter Grühn: Der wissenschaftliche "Mittelbau"
- zwischen Karriereaussichten und Abbruchtendenzen
11
Schwierigkeiten während der Promotion
1+2+ in hohem Maße auf einer 1-5 Skala (in Prozent)
Arbeitsbelastung durch diss.-fremde Lehraufgaben
Belastung durch unklare Weiterbeschäftigung / Befristg.
62
56
Planerisch-organisatorische Schwierigkeiten mit Diss.
Finanzielle Unsicherheit
49
48
Arbeitsbelastung durch diss.-fremde Forschungsaufgaben
Belastg. durch Zuarbeit für Vorgesetzte/n Hochschullerer/in
40
40
Probleme bei der Betreuung
36
Dr. Dieter Grühn: Der wissenschaftliche "Mittelbau"
- zwischen Karriereaussichten und Abbruchtendenzen
12
Gibt es in Ihrem Fachgebiet Publikationen ohne Nennung Ihrer (Co-) Autorenschaft an
denen Sie aber inhaltliche mitgearbeitet haben?
nein
ja,
ja,
eine Publikation mehrere Publikationen
an keiner Publikation k.a.
mitgearbeitet
72
8
5
8
3
Haben Sie Publikationen (mit-)erarbeitet, bei den Ihr/-e Hochschullehrer/in als
(Co-)Autor auftritt, ohne das er/sie an den Publikationen mitgearbeitet hat?
nein
ja,
ja,
eine Publikation mehrere Publikationen
k.A.
73
6
7
13
Dr. Dieter Grühn: Der wissenschaftliche "Mittelbau"
- zwischen Karriereaussichten und Abbruchtendenzen
13
Gedanken an Abbruch der Promotion? (%)
nie erwogen,
daran gedacht,
bis zu 6 Monate
mehr als 6 Monate
nie abgebrochen
aber nicht getan
unterbrochen
unterbrochen
UO TUB UJ
UO TUB UJ
UO TUB UJ
UO TUB UJ
46 43
14
12
10
60
17
20
10
zus.
zus.
zus.
52
18
7
4
Dr. Dieter Grühn: Der wissenschaftliche "Mittelbau"
- zwischen Karriereaussichten und Abbruchtendenzen
5
8
zus.
7
14
GEWERKSCHATFLICHE ORIENTIERUNG
Sind Sie Mitglied einer Gewerkschaft? (in Prozent)
ja
nein, war aber
4
2
nein, aber vorstellbar
nein, nicht interessiert
36
5
Könnten Sie sich vorstellen, sich aktiv gewerkschaftlich zu betätigen?
ja, tue ich bereits
ja, kann ich mir vorstellen
1
nein
27
71
Möchten Sie mehr über die Gewerkschaft im Hochschulbereich erfahren?
ja
UO
TUB
UJ
alle
UO
34
38
41
38
65
nein
TUB
UJ
61
Dr. Dieter Grühn: Der wissenschaftliche "Mittelbau"
- zwischen Karriereaussichten und Abbruchtendenzen
58
alle
61
15
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit
____________________________________________________________
Dr. Dieter Grühn
Arbeitsbereich Absolventenforschung
Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften Iltisstr. 7
14 195 Berlin
Tel (+49) (0)30 8385 - 5090
Fax
- 4280
e-mail: [email protected]
http://www.fu-berlin.de/absolventenforschung/
Dr. Dieter Grühn: Der wissenschaftliche "Mittelbau"
- zwischen Karriereaussichten und Abbruchtendenzen
16

Dr. Dieter Grühn