Entwurf, Errichtung und Management
von Datennetzen
Xiaojie Ding, Andreas Kreiml, Maria Modly

Ad-hoc Netzwerk
◦ Drahtlose, selbstorganisierende, Multi-Hop-Netzwerke
◦ Keine feste Infrastruktur

Aufbau
◦ Direkte Verbindung
◦ Indirekte Verbindung
2/7

Keine zentralen Instanzen (Routinginformation)

Beschränkte Ressourcen der Knoten

Topologie des Netzwerks (Wissen des Knotens)

Überlagerung / Reichweite von Netzen
◦ DCF (Distributed Coordination Function)
◦ RTS / CTS (Request To Send / Clear to Send)
◦ Zeitschlitzverfahren
3/7

Proaktives (Optimized) Link State Routing

Dynamic Sourece Routing

Distance Vector Routing

On Demand Routing
4/7

Proaktives Routing

Destination Sequenced Distance Vector Routing
(DSDV)


Wireless Routing Protokoll (WRP)
On-Demand Routing

Ad Hoc On Demand Distance Vector Routing (AODV)

Temporally Ordered Routing Algorithm (TORA)

Signal Stability Routing (SSR)
5/7

Anforderung
◦ Vertraulichkeit, Integrität und Authentizität

Maßnahmen
◦ kryptographische Algorithmen
◦ Zentrales / verteiltes PKI
◦ Überwachen von Netzknoten durch IDS (IPS) System
6/8

Große Nachfrage -> viele Anwendungsfälle

Sicherheit wichtiges Thema


Sicherheitsarchitektur z. B::SAM
Bis vor einigen Jahren eher akademisch

Anwendungen (Roadcasting, 100$ Schüler
Notebook, Windows)

Internet on - road
7/8
Xiaojie Ding, Andreas Kreiml, Maria Modly

15. Dez. 2010