Der Europäische Binnenmarkt
Gliederung
• Was ist ein Binnenmarkt?
• Die vier Freiheiten im Binnenmarkt
• Vor- und Nachteile des Binnenmarktes
• Binnenmarkt in Zahlen
• Quellenangaben
Was ist ein Binnenmarkt?
• Ein Binnenmarkt ist ein abgegrenztes
Wirtschaftsgebiet, welches durch den
freien Verkehr von Waren,
Dienstleistungen und Kapital sowie eine
harmonisierte Rechtsordnung
gekennzeichnet ist.
Die vier Freiheiten eines
Binnenmarktes
• Freier Personenverkehr
• Freier Warenverkehr
• Freier Dienstleistungsverkehr
• Freier Kapitalverkehr
Freier Personenverkehr
• Wegfall der Grenzkontrollen
• Harmonisierung der Einreise-, Asyl-,
Waffen- und Drogengesetze
• Niederlassungs- und
Beschäftigungsfreiheit für EU-Bürger
• Verstärkte Außenkontrollen
Freier Warenverkehr
• Wegfall der Grenzkontrollen
• Harmonisierung oder gegenseitige
Anerkennung von Normen und
Vorschriften
• Steuerharmonisierung
Freier Dienstleistungsverkehr
• Liberalisierung der Bank- und
Versicherungsdienstleistungen
• Harmonisierung der Banken- und
Versicherungsaufsicht
• Öffnung der Transport- und
Telekommunikationsmärkte
Freier Kapitalverkehr
• Größere Freizügigkeit für Geld- und
Kapitalbewegungen
• Schritte zu einem gemeinsamen Markt für
Finanzdienstleistungen
• Liberalisierung des Wertpapierverkehrs
Vor- und Nachteile
• Vorteile:
• Nachteile:
• Wirtschaftliche Vorteile
• Erhöhter Güterverkehr
• Vorteile für
Bürger/Verbraucher
• Vorteile für Unternehmen
• Mögliche Vorteile bei
einer Weiterentwicklung
• Auswirkungen auf kleine
Unternehmen
• Höhere Kriminalitätsrate
Binnenmarkt in Zahlen
Quellenangaben
• http://ec.europa.eu/internal_market/index_de.htm
• http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_L%C3%A4nder_na
ch_Bruttoinlandsprodukt
• http://europa.eu/constitution/de/lstoc3_de.htm
• http://europa.eu/constitution/de/lstoc3_de.htm
• Gemeinschaftskundebuch
Ende

Europäische Union