Moderne Führungsstile
Zusammengestellt von
Dipl.-Hdl. OStRin Sonja Fehrmann
Die einen so,
Die andern so!
Es ist nicht nötig, mit allen
Mitarbeitern eng
zusammenzuarbeiten, sondern
nur mit denen, die Hilfe
brauchen.
Begriff Führungsstil

Führungsstil ist die Art und Weise, wie
man einen Mitarbeiter beaufsichtigt oder
wie man unmittelbar mit ihm zusammenarbeitet. Es ist die Art, wie man sich immer
verhält, wenn man versucht, die
Leistungen anderer zu beeinflussen.
Die vier Fundamentalen
Führungsstile sind:

Stil 1: Lenken
Der Leiter gibt
präzise
Anweisungen und
beaufsichtigt
gewissenhaft die
Durchführung der
Aufgabe.

Stil 2: Anleiten
Der Leiter lenkt und
überwacht auch weiterhin
gewissen-haft die
Durchführung der
Aufgabe, bespricht aber
seine Entscheidungen mit
den Mitarbeitern, bittet
sie um Vorschläge und
unterstützt ihre
Fortschritte.
Fortsetzung

Stil 3: Unterstützen
Der Leiter fördert und
unterstützt die Mitarbeiter bei der Durchführung der Aufgabe
und teilt die Verantwortung für die zu
fällenden Entscheidungen mit ihnen.

Stil 4: Delegieren
Der Leiter überträgt
den Mitarbeitern die
Verantwortung für die
zu fällenden Entscheidungen und die
zu lösenden
Probleme.
Führungsstil und
Entwicklungsstufe
 Welcher
Führungsstil zu welcher
Entwicklungsstufe der Mitarbeiter
passt, wird in folgendem Schema
widergegeben:
Entwicklungsstufe
Angemessener Führungsstil
Niedrige Kompetenz
Hohes Engagement
DIRIGIEREN
Strukturieren, kontrollieren und
supervidieren
Einige Kompetenz
Wenig Engagement
TRAINIEREN
Dirigieren und sekundieren
Hohe Kompetenz
Schwankendes Engagement
SEKUNDIEREN
Anerkennen, zuhören und fördern
Hohe Kompetenz
Hohes Engagement
DELEGIEREN
Die Verantwortung für die RoutineEntscheidungen übertragen
Erläuterung der Führungsstile


DIRIGIEREN ist das Richtige für
Menschen, denen Kompetenz fehlt, die
aber begeistert und engagiert sind. Sie
brauchen Lenkung und Überwachung, um
sich in eine Arbeit hineinzufinden.
TRAINIEREN ist das Richtige für
Menschen, die zwar einige Kompetenz
haben, aber zu wenig engagiert sind.
Fortsetzung:

Zu Trainieren: Sie brauchen Lenkung und
Überwachung, weil sie noch immer relativ
unerfahren sind. Außerdem brauchen sie
Unterstützung u. Lob, um Selbstvertrauen
aufzubauen, u. sie müssen an Entscheidungen beteiligt werden, um ihr Engagement wiederherzustellen.
Fortsetzung: Führungsstile

SEKUNDIEREN ist das Richtige für
Menschen, die kompetent sind, denen es
jedoch an Selbstvertrauen oder an Motivation fehlt. Sie brauchen dank ihrer
Fertigkeiten nicht viel Lenkung, wohl aber
Unterstützung, um ihrem Selbstvertrauen
und ihrer Motivation aufzuhelfen.
Fortsetzung: Führungsstile

DELEGIEREN ist das Richtige für
Menschen, die sowohl kompetent als auch
engagiert sind. Sie sind fähig und willens,
ein Projekt selbständig und ohne viel
Überwachung oder Unterstützung zu bearbeiten.
Situationsbezogene Führung
ist nicht etwas,
was Mitarbeiter passiv
hinnehmen,
sondern etwas,
was sie aktiv mitgestalten.

Moderne Führungsstile - Europa