für das Evangelium
machen – im Alltag
unseres Lebens
Ulrich und Regina Hees, München
Text: Kolosser 4,2-6
1. Gebet als Nr. 1






beharrlich
wach
mit Danksagung
zuerst für Gottes Interessen
für offene Herzenstüren
für eine klare Präsentation des
Evangeliums (des Geheimnisses Christi)
 für was und wen betest Du in dieser Art?
2. Christliches
Alltagsverhalten
 klug und taktvoll
 Wie viele Kontakte habe ich? Was sind das für
Leute? (Interessen, Ängste, Einstellungen,
Werte)
 Was entspricht meiner Berufung, meiner
Begabung und meinem Stil?
 Bedenke: Der Herr begabt die Berufenen!
 Glaube ich, dass Gott mich für andere
gebrauchen will? (Mark 1,17 / 1.Petr 2,9 / Apg
1,8)
3.
machen
 Kauft aus den Gelegenheiten die Schnäppchen
heraus (wörtl.: ek-agorazo)
 Das „kairos orientierte“ geistliche Leben. „Divine
appointments“ erleben Kol 2,10
 Zugreifen, Theorie und Praxis zusammenhalten
 Wie (Art)? Durch gewinnende Freundlichkeit
(gelassen, tolerant, fair, liebend, aktiv zuhörend)
 Was (Inhalt)? Meine Geschichte mit Gott Kol 1,3ff
 Das Evangelium
 Bereit zur fundierten Begründung und
Verteidigung des Glaubens (Apologetik nach
1.Petr 3,15)
Schnäppchen machen –
Was n(t)un?
 Meine Berufung als Zeuge annehmen
 Mich ausbilden lassen in persönlicher
Evangelisation, z.B. durch EE
 Meine Gaben entdecken und trainieren
 Von guten Vorbildern lernen. Selbst Vorbild
werden und sein
 Gelegenheit verpasst! – Was nun?
 Konsequent mit Hindernissen umgehen
 Bedenke: Gottesliebe vertreibt die
Menschenfurcht
 Eine Ermutigung zum Schluss:
 Der Missionsbefehl (Matth 28,18-20) ist in
allergrößte Verheißungen (Vollmachtswort
und Beistandswort) eingebettet.
 Es kann große Freude bereiten, anderen
in Liebe von dem Herrn Jesus Christus zu
erzählen. Es ist eine große Freude, wenn
jemand zum lebendigen Glauben kommt.
EE-Süddeutschland
Ulrich Hees
Brieger Str. 25
80997 München
Tel. 089 1434 9711
Mail: [email protected]
www.eesüd.de

Schnäppchen für das Evangelium machen – missionarische