tiftung Bildung & Handwerk
Wir machen Auszubildende mobil!
Auslandspraktika für Auszubildende zum
Lebensmitteltechnischen Assistenten des
Carl – Severing – Berufskollegs Bielefeld
Gefördert mit Mitteln der EU
tiftung Bildung & Handwerk
Inhalt
 Hintergrund zur Mobilität
 Auslandspraktikum für Auszubildende zum
LTA des Carl-Severing-Berufskollegs in
Bielefeld
• Rahmendaten zum Projekt
• Vorbereitung / Durchführung / Nachbereitung
• Der Teilnehmervertrag
• Praktische Empfehlungen
tiftung Bildung & Handwerk
Fragen über Fragen?
 Mobilität – was ist das? - Warum wird sie gefördert?
lat. „mobilis“ = beweglich
 In welchen Lebensbereichen begegnet Ihnen „Mobilität“?
 Und Mobilität in der Ausbildung? Was kann sie bewirken?
 Wer hat Interesse außer Ihnen an der Mobilität?
 Was hat die EU damit zu tun?
tiftung Bildung & Handwerk
Stellenwert der Mobilität im EU - Bildungsprogramm
für Lebenslanges Lernen 2007 - 2013
 Mobilitätsmaßnahmen in allen 4 Einzelprogrammen
gefördert
„Angesichts der nachgewiesenen positiven Wirkung der transnationalen Mobilität auf
Einzelpersonen und auf die Bildungs- und Berufsbildungssysteme, des hohen ungedeckten
Mobilitätsbedarfs in allen Bereichen sowie der Bedeutung der Mobilität im Kontext der Ziele
von Lissabon ist es notwendig, den Umfang der Förderung für die transnationale Mobilität im
Rahmen der vier sektoralen Einzelprogramme erheblich zu steigern.“
(Abs. 24 aus dem Beschluss Nr. 1720/2006/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 15. November 2006 über ein
Aktionsprogramm im Bereich des lebenslangen Lernens)
 Mobilität im Einzelprogramm Leonardo da Vinci, Programm zur
Beruflichen Bildung, heißt Förderung der Mobilität von
 Auszubildenden in der Erstausbildung
 Personen am Arbeitsmarkt
 Fachleuten der berufl. Aus- und Weiterbildung
 Auslandsaufenthalte während eines Studiums gehören bereits zur
Normalität!!! Sie sollten auch für Auszubildende alltäglicher
werden!
tiftung Bildung & Handwerk
Mobilität in der Beruflichen Erstausbildung

Attraktiv für Unternehmen, weil sie

Attraktiv für Auszubildende, weil sie
•
die Auszubildenden auf dem Weg zu
leistungsstarken und motivierten
Mitarbeitern unterstützen
•
den Blick über den Tellerrand hinaus wagen
und Europa erLEBEN können
•
•
sich neuen Herausforderungen stellen
mit selbstbewussten und flexiblen Azubis
arbeiten können
•
auf zunehmend internationalen Märkten
besser mit international erfahrenen
Mitarbeitern bestehen können
fachliche, persönliche, sprachliche und
interkulturelle Kompetenzen
(weiter)entwickeln können
•
Selbstständigkeit und Eigeninitiative,
Flexibilität und Mobilität beweisen können
•
motiviert zurückkehren und Pluspunkte für
die weitere Beschäftigungsfähigkeit
sammeln

Mobilitätserfahrungen werden nachhaltig
und transparent dokumentiert im Europass
Mobilität
•
•
von neuen Kontakten profitieren können
•
ihre Ausbildung attraktiver und zeitgemäß
gestalten
•
Prestige gewinnen

Das neue Berufsbildungsgesetz aus 2005
gestattet auch Ausbildungsphasen im
europäischen Ausland!
tiftung Bildung & Handwerk
Mobilität für die SBH
 Organisation und Durchführung von Mobilitätsmaßnahmen
ist attraktiv für die SBH, weil
•
… wir damit helfen Ausbildung attraktiver zu machen
•
… Auszubildenden eine Möglichkeit zur Erhöhung ihrer
Beschäftigungsfähigkeit geboten wird
•
… Kontakte zu nationalen Partnern und Unternehmen um eine Dimension
bereichert werden
•
… sie förderlich für die Region sind
•
… sie ein innovativ und zukunftsorientiert handelndes Unternehmen
auszeichnen
•
… neue Handlungsfelder und Perspektiven in der internationalen Arbeit
erschlossen werden und
•
internationale Kontakte neu geknüpft oder intensiviert werden
Auslandspraktika für Auszubildende zum LTA
tiftung Bildung & Handwerk
des Carl-Severing-Berufskolleg Bielefeld




Laufzeit:
Begünstigte:
01.06.2008 bis 30.05.2009
64 Schüler des laufenden 1. und 2. Aj zum LTA
des Carl-Severin-Berufskollegs
Inhalt:
3-wöchige Auslandsaufenthalte in den Gastländern zum
Kennenlernen und Erleben einer anderen Kultur und der dortigen
Arbeits- und Lebensweise im Rahmen eines Betriebspraktikums
Gastländer und Partnerorganisationen:
Italien – Vicenza, Partner: Eurocultura
Spanien – Antequera, Partner: Audio Lis Formación Continua, S.L.
Ungarn – Szentendre, Partner: WEXEU by Hangol6
Estland – Pärnu, dfs – Deutsche Technologieschule Pärnu

Geplante Ausreisen:
jetziges 2. Aj :
1. 15.06. - 07.07.2008 (IT – 5 TN, HU – 10 TN, ES – 3 TN) 18 TN
2. 01.09. – 20.09.2008 (IT – 5 TN, ES – 3 TN, EE – 4TN) 12 TN
jetziges 1. Aj
3. 16.03. – 03.04.2009 (HU – 10 TN, EE – 4 TN, IT – 5 TN, ES – 3 TN) 22 TN
4. 20.04. - 08.05.2009 (IT – 5 TN, ES – 3 TN, EE – 4 TN ) 12 TN
tiftung Bildung & Handwerk
Unsere Projektpartner
Deutsche
Technologieschule
Pärnu / Estland
Das leisten unsere
Partner:
Sie sorgen für
Unterkunft und die
notwendigen
Informationen im
Gastland.
Antequera / Spanien
Sie organisieren die
Praktikumsplätze in
den gewünschten
Betrieben.
Sie stehen während
des Praktikums als
Ansprechpartner zur
Verfügung.
Vicenza / Italien
WEXEU by Hangol 6
Szentendre / Ungarn
Sie werten vor Ort das
Praktikum aus.
tiftung Bildung & Handwerk
Pärnu – das berühmteste Seebad in Estland
Pärnu
hat rund 50 000 Einwohner,
ist gelegen am Golf von Riga,
… eine alte Hansestadt,
… ein Seebad mit Tradition
… eine Stadt mit modernen Unternehmen
Pärnu bietet ideale Bedingungen, um in einer modernen Gesellschaft
Arbeitserfahrungen zu machen.
 Die „Sommerhauptstadt“ Estlands ist Kur- und Badestadt seit 1838 und wird
jährlich etwa von 500 000 in- und ausländischen Touristen besucht.
 Es gibt ganzjährig Tourismus und er reicht vom Kuraufenthalt über
Familienreisen bis hin zu Konferenztourismus.
 Moderne technologische Entwicklungen gibt es in allen
Wirtschaftsbereichen, so auch in der Labortechnik.
 Vor Ort gibt es eine Berufschule, in der ein ähnliches Berufsbild ausgebildet
wird und zu der gute Beziehungen bestehen.
 Das Seebad wächst ständig und jährlich entstehen neue Einrichtungen und
Betriebe mit neuen Angeboten.
Für erste Informationen empfehlen wir:

http://www.estlandia.de/tourismus/staedte/paernu.html

http://www.parnu.ee/uus/index.php?id=162&L=4 – Die offizielle Seite (auch auf deutsch)
tiftung Bildung & Handwerk
Die Deutsche Technologieschule Pärnu
Die Deutsche Technologieschule Pärnu,
Estland, ist eine Berufsschule, die vor allem auf
gewerblich – technischem Gebiet und im
kaufmännischen Bereich tätig ist.
Durch ihre Arbeit und ihre enge Bindung an
die Region verfügt die Deutsche
Technologieschule Pärnu über hervorragende
Kontakte zu Entscheidungsträgern und
Unternehmen aus ALLEN Bereichen der
Wirtschaft.
Erfahrungen mit Mobilität gibt es seit Jahren:
Für die eigenen Auszubildenden werden
regelmäßig Auslandsaufenthalte organisiert.
Die Mitarbeiter der Deutschen Technologieschule Pärnu freuen sich darauf, Ihre
Tourismusstadt interessierten Jugendlichen zu zeigen.
tiftung Bildung & Handwerk
Vicenza / Italien in der Tourismusregion Venetien
 Die Provinz Vicenza
Stadt und Provinz Vicenza gehören zur Region
Venetien mit der Hauptstadt Venedig.
Kulturgeschichtlich und touristisch
bedeutende Städte, wie Venedig, Padua,
Verona und Vicenza befinden sich in der Region.
 Die Stadt Vicenza
In Vicenza leben etwa 110 000 Einwohner. Vicenza ist ein
Wirtschaftszentrum mit einer geringen Arbeitslosenrate von derzeit 3,5%.
Traditionelle Wirtschaftszweige sind die Schmuckherstellung und die
Bekleidungsindustrie
Das Stadtbild ist geprägt von zahlreichen Palazzi aus dem 15. bis 18.
Jahrhundert. und machen Vicenza zu einem touristischem
Anziehungspunkt.
 Das offizielle Portal der Stadt: http://www.vicenza.com/
tiftung Bildung & Handwerk
in Vicenza / Italien
Der gemeinnützige Verein aus dem Nordosten
Italiens ist langjähriger Partner der SBH und
verfügt über ausgezeichnete Kontakte zur
einheimischen Wirtschaft. Sein Ziel ist die
Förderung des gegenseitigen Verständnisses
zwischen Menschen, Kulturen und Ländern
durch die Förderung der Mobilität von Personen.
Seit vielen Jahren organisiert „eurocultura“
erfolgreich Auslandspraktika für junge Leute in
allen wirtschaftlichen Bereichen.
Via Rossi , 1
I – 36100 Vicenza
Tel. +39 0444 283879
www.eurocultura.it
tiftung Bildung & Handwerk
Andalusien pur in Antequera / Spanien
Antequera
 hat
 ist
43 000 Einwohner.
„das Herz Andalusiens“.
eine sehr alte historische Stadt mit Spuren aus allen Kulturepochen
von frühgeschichtlicher Zeit, über die Römer, Araber, die Zeit des
Spanischen Königreiches bis heute.
 liegt eine knappe Autostunde entfernt von den quirligen Tourismushochburgen der „Costa del Sol“ mit ihren großen Badeorten im
Landesinneren zwischen den großen Städten Málaga, Sevilla,
Granada und Córdoba.
 bietet unverfälschte Eindrücke von Land, Kultur und Leuten.
Homepage der Stadt Antequera http://www.antequera.es/
tiftung Bildung & Handwerk
Audio Lis, Antequera / Spanien
 Audio Lis ist ein großes spanisches
Bildungsunternehmen mit Hauptsitz in
Antequera. Seit vielen Jahren arbeitet
Audio Lis vor allem im Bereich des
Fernunterrichts und bietet Kurse zur
Weiterbildung in allen
Wirtschaftsbereichen an.
 Erfahrene Tutoren betreuen die Kunden
aus vielen Regionen Spaniens.
 Ein Schwerpunkt der Arbeit von Audio Lis
liegt in der Ausbildung und
Ausbildungsvorbereitung von
Jugendlichen. Mit diesen Erfahrung und
durch die enge Bindung an die Region
Antequera / Málaga können die
Mitarbeiter von Audio Lis interessante
Praktikumsmöglichkeiten bieten.
tiftung Bildung & Handwerk
Szentendre – eine geschichtsträchtige
Kleinstadt nah bei Budapest
 Szentendre liegt
im Herzen des Donauknies
nur wenige Kilometer nördlich von
Budapest
auf der westlichen Seite der Donau im
Visegrad Gebirge
 Ihre Kirchen, Museen, geschichtliche Gebäuden, kleine Gassen,
ausgezeichnete Restaurants, Weinkeller und regelmäßige
Freizeitprogramme machen sie für Touristen zu einem der
schönsten Anziehungspunkten der Umgebung.
 Die in der Nähe liegende Hauptstadt Budapest bietet den
Begünstigten zahlreiche Sehenswürdigkeiten, Unterhaltungs- und
Arbeitsmöglichkeiten Weitere Städte der Donauknieregion –
Visegrád, Esztergom- sind mit dem Auto/ Bus in einer halben
Stunde zu erreichen.
tiftung Bildung & Handwerk
WEXEU by Henglo 6
 … wurde vor 10 Jahren gegründet.
… arbeitet als Vermittlungsagentur für EU – Auslandspraktika in
verschiedene europäische Länder
 … ist aufnehmende Einrichtung für ausländische Auszubildende
in Szentendre
 … verfügt über günstige Gegebenheiten zur Organisation von
Praktika für Schüler/Studenten aus dem Ausland, denn sowohl in
Hinsicht auf Unterkunft und Verpflegung als auch auf
Praktikumsbetriebe ist die Auswahl sehr gross
 … hat deutschsprachige Betreuer zur Verfügung
 Und außerdem:
 Szentendre bietet eine breite Palette von Freizeitmöglichkeiten
Auslandspraktika für Auszubildende zum LTA des Carl-Severing-Berufskolleg Bielefeld
tiftung Bildung & Handwerk
Bei allen Mobilitätsprojekten der SBH …
… werden die Teilnehmer mit einem Leonardo
da Vinci Stipendium gefördert
• Reise – Versicherungs- und Aufenthaltskosten
• von der EU länderspezifisch festgelegt
 Estland (3 W) – 501,00 €
 Ungarn (3 W) – 480,00 €
 Italien (3 W) – 709,00 €
 Spanien (3 W) – 644,00 €
 Die Auszahlung erfolgt nach
Vertragsunterzeichnung. Sie erhalten zuvor eine
Kalkulation.
Legen Sie sich rechtzeitig Geld
zurück! - Sie müssen sich vor
Ort verpflegen und sollten auch
noch ein ausreichendes
Taschengeld einkalkulieren – es
gibt viel zu sehen!
tiftung Bildung & Handwerk
Bei allen Mobilitätsprojekten der SBH …
 … klären wir Sie ausführlich über Ihre Rechte und Pflichten
als Teilnehmer an einem LdV – Mobilitätsprojekt auf
 … werden Sie als Teilnehmer von uns bei der praktischen
Vorbereitung des Auslandsaufenthaltes unterstützt,
z. B. bei Fragen zum Versicherungsschutz und
zum Aufenthalt vor Ort
 erhalten Sie Material und Tipps zur interkulturellen und sprachlichen Vorbereitung

•
•
•
… ist Ihre Betreuung in den Gastländern gewährleistet durch:
einen Tutor für alle allgemeinen Fragen
einen Mentor des Betriebes für die fachliche Begleitung während der Praxisphase
den Kontakt zu unserem Projektkoordinator
 … erhalten Sie nach erfolgreicher Rückkehr aus dem Gastland den Europass
Mobilität zur Dokumentation ihres Aufenthaltes
 … führen wir mit Ihnen eine Nachbereitung und Auswertung durch
tiftung Bildung & Handwerk
Was ist der europass?
 europass ist ein europaweites
Transparenzinstrument zur
Dokumentation von Arbeitsund Lernerfahrungen im Inund Ausland.
 europass bietet mit seinen 5
Elementen einen
Gesamteindruck über das
Profil seines Inhabers
vermitteln. Er kann fortlaufend
ergänzt werden.
•
•
•
•
•
europass Lebenslauf
europass Sprachenpass
europass Mobilität
europass Diplomzusatz
europass Zeugniserläuterung
 europass stellt
Kenntnisse
Fähigkeiten
Kompetenzen
Qualifikationen
verständlich und transparent
dar
 Der europass Mobilität
dokumentiert
Inhalte, Ziel und Dauer
des Auslandsaufenthaltes
Weitere Informationen finden
Sie unter www.europassinfo.de
tiftung Bildung & Handwerk
Aus NW, 2007-11-23, über vier unserer ersten sechs
entsendeten Auszubildenden zum Maler - Lackierer
Auslandspraktika für Auszubildende zum LTA des Carl-Severing-Berufskolleg Bielefeld
tiftung Bildung & Handwerk
Die Vorbereitung

•
•
•
•
•
Das leistet die SBH:
Kommunikation zu den Partnern
Organisation und Vorbereitung des Aufenthaltes im Gastland in Zusammenarbeit mit den
Partnern und der Berufsschule
Absprache zu Aufnahme, Unterkunft, den Praktikumsbetrieben und Betreuung
Ausfertigung der Verträge
Unterstützung bei der Reisevorbereitung

•
•
•
•
Die Unterstützung durch die Berufsschule:
bei der Teilnehmerauswahl
Gruppeneinteilung für die Gastländer
Unterstützung bei der Anfertigung der CVs und sprachlichen Vorbereitung
bei der Planung und Organisation der Reisearrangements

•
•
Das leisten Sie als Teilnehmer:
Praktische Vorbereitung
Bereitstellen aller persönlichen Unterlagen (Ausweis, Impfausweis, Krankenkassenkarte)
Reisevorbereitung – wir unterstützen Sie!
sonstige Vorbereitung:
Informieren Sie sich über das Gastland!
Arbeiten Sie Ihre Sprachkenntnisse auf!
Bereiten Sie Ihre Familie und Freunde vor!
Bemühen Sie sich um eine eigene e-mail – Adresse (Abschlussbericht)!!!
•
•
•
•
•
tiftung Bildung & Handwerk
Zur Information rund um Mobilität
nutzen Sie… EUTREX!
 Was ist EUTREX?
EUTREX - European Transition Exchange Network
 EUTREX ist ein europaweites Informationsportal rund um Mobilität
und Praxisaufenthalten im europäischen Ausland.
 Hier finden Sie Informationen zu
Ländern & Leuten
Ausbildungssystemen
und praktische Tipps zu Themen, wie
Anreise
Wohnungssuche
Versicherungsschutz, etc.
www.eutrex.eu
Einfach mal klicken!
 Mitgewirkt haben 14 Partner aus 12 Ländern!
EXPLORE EUROPE AND
CHALLANGE YOUR TALENT!
Auslandspraktika für Auszubildende zum LTA des Carl-Severing-Berufskolleg Bielefeld
tiftung Bildung & Handwerk
Durchführung des Auslandsaufenthaltes
• SBH: Verwaltung der TN und Dokumentation gegenüber der
Nationalen Agentur
• Kommunikation mit den Partnern und der Berufsschule
• Auswertung und Nachbereichung mit den TN und der
Berufsschule
• Ausstellung des Europass (SBH) und Überreichung
• Gestaltung einer Projektseite
• TN: Empfang im Gastland und ggf. sprachliche / kulturelle
Einführung
• Betriebspraktikum und Auswertung
• Dokumentation Ihres Aufenthaltes
• Rückreise
• Erstellung des Abschlussberichtes durch jeden Teilnehmer
• Verbreitung Ihrer Erfahrungen (in der Schule / SBH)
Auslandspraktika für Auszubildende zum LTA des Carl-Severin-Berufskolleg Bielefeld
tiftung Bildung & Handwerk
Die Nachbereitung
•
Was passiert nach der Rückkehr?
 Wir werten den Auslandsaufenthalt gemeinsam mit Ihnen und Ihrer
Schule aus – wir wollen von Ihren Erfahrungen lernen.
 Veröffentlichung Ihrer Erfahrungen für andere
•
in Ihrem Berufskolleg
•
auf der Website der SBH (Einverständnis vorausgesetzt)
 Ausstellung und Überreichung der Europässe
 Sie als Teilnehmer:
• Erstellung des Abschlussberichtes in der Datenbank „Multipass“ und
Zusendung an die SBH, dann Überweisung des Restbetrages des
Stipendiums durch die SBH
•
Mai 2009 Abschlussbericht des Projektes
tiftung Bildung & Handwerk
Der Teilnehmervertrag
über einen Lernaufenthalt
Inhalt des Teilnehmervertrages
Art. 1 -7 finanzielle Abwicklung
(Unterzeichnet zw. SBH und TN)
Anhang A: Lernvereinbarung und
Qualitätsverpflichtung
Anhang B: Allgemeine Bestimmungen für
den Lernaufenthalt
tiftung Bildung & Handwerk
Anhang A: Lernvereinbarung und
Qualitätsverpflichtung
1. Angaben zum TN
2. Angaben zum Lernaufenthalt

Berichtsheft weiterhin führen

SBH:Verpflichtung zu europass - mobilität
(dokumentiert Inhalte, Ziele und Dauer des Auslandsaufenthalts, siehe:
www.europass-info.de)

Auswertungsgespräch mit dem Team der SBH
3. Qualitätsvereinbarung der drei Partner

fordert Erfahrungsbericht der TN (!Leopass – email – Zugang)
Anhang B: Allgemeine Bestimmungen für den
Lernaufenthalt


Artikel 1 – 4
!!! Artikel 2: Folgen bei Kündigung der Vereinbarung
tiftung Bildung & Handwerk
Praktische Empfehlungen
 Keine Angst vor dem Unbekannten
 Lieber abwarten und beobachten
 Halten Sie sich mit Bewertungen zurück!
 Für den small talk:
 Wählen Sie unverfängliche Themen!
 Touristisches, Familie, Sport, Musik, Wetter, die Arbeit
 Im Betrieb: auch Ihre Ausbildung in Deutschland
 Zeigen Sie Fotos und denken Sie auch an ein kleines
Gastgeschenk – vielleicht eine Broschüre über Ihre
Heimatstadt?
tiftung Bildung & Handwerk
Und wenn es mal nicht klappt?
 Nicht zögern – darüber sprechen!




Mögliche Probleme
Unterkunft / Gastfamilie
Betrieb
In der Heimat: Familie / Freunde / Freundin
 Telefonieren
Informieren Sie sich rechtzeitig über die günstigsten Möglichkeiten für
Ihr Handy!
 E-mail: Fast überall finden Sie Internetcafés.
 Fragen Sie ihre Betreuer vor Ort! Sie kennen die Gegebenheiten!
 Waschsalons
 Günstig Einkaufen
tiftung Bildung & Handwerk
Stiftung Bildung & Handwerk
Waldenburger Str. 19
33098 Paderborn
Tel.: (0 52 51) 700 274
Email: [email protected] oder [email protected]
Bei allen Fragen stehen wir Ihnen gerne zur
Verfügung!
Danke für Ihre Aufmerksamkeit,
Ihr Projektteam der SBH:
Jürgen Klingbeil
Dr. Monika Sticht
Angela Bender
(Stand 06/2008)

Wir machen Auszubildende mobil! Gefördert mit Mitteln der EU