Hessisches Hauptstaatsarchiv
HADIS
Die hessischen Staatsarchive
und ihr System HADIS
Dr. Peter Sandner
Marburg, 05.05.2010
Hessisches Hauptstaatsarchiv
Gliederung
 HADIS
• Überblick – Inhalt und Umfang
• Infrastruktur
 Erschließung
• Verzeichnung von Archivalien
• Bestandsbearbeitung
 Vernetzung
• Recherche im Internet und Intranet
• Ausbau zum Archivportal Hessen
• Datenaustausch – Vernetzung mit anderen Suchportalen
2
Hessisches Hauptstaatsarchiv
HADIS: Überblick ("Was ist HADIS?")
 Hessisches Archiv-Dokumentation- und Informations-System
Recherche unter http://www.hadis.hessen.de
 Eigenentwicklung der hessischen Staatsarchive und der
Hessischen Zentrale für Datenverarbeitung (HZD)
 in Betrieb seit 2001
 kein Vertrieb
 neu seit Dezember 2009: Erfassungsmodul via WTS online verfügbar für
weitere Archive (Kommunalarchive, Hochschularchive etc.) in Hessen
3
Hessisches Hauptstaatsarchiv
HADIS: Inhalt und Umfang
 Angaben zu ca.
270 hessischen Archiven
 Angaben zu ca. 6.000 Beständen
 Angaben zu ca. 3 Millionen
Verzeichnungseinheiten aus
• 3 Staatsarchiven (Darmstadt, Marburg, Wiesbaden)
• 1 Kreisarchiv (Hochtaunuskreis Bad Homburg)
• 7 Stadt- und Gemeindearchiven
(Darmstadt, Grünberg, Langgöns, Lohra, Lorsch, Messel, Weiterstadt)
• 3 Hochschularchiven
(Darmstadt, Marburg, Archivschule)
4
Hessisches Hauptstaatsarchiv
HADIS: Infrastruktur
HADIS
ABC
ABC
Staatsarchiv
Marburg
Hessische
Zentrale für
Datenverarbeitung
HADIS
ABC
ABC
Webserver
Intranet
Hauptstaatsarchiv
Datenbank
intern
Filter
Datenbank
extern
Webserver
Internet
HADIS
AB.
ABC
ABC
Staatsarchiv
Darmstadt
5
Hessisches Hauptstaatsarchiv
Erschließung: Verzeichnung von Archivalien (I)
 intuitive, an Windows/Office angelehnte Oberfläche im Verzeichnungsmodul ▲
 13 verschiedene Archivaliengattungen ▲
 fakultativ: automatische Signaturvergabe
 Pflichteingabefeld: Signatur, Erinnerungsfelder: Titel und Laufzeit
 automatische Laufzeitkontrolle (Abfrage)
 Vorbelegung von Feldwerten und Duplizieren von Titelaufnahmen möglich
 unbegrenzt lange Textfelder für alle Einträge
 Copy- & Paste-Funktion
6
Hessisches Hauptstaatsarchiv
Erschließung: Verzeichnung von Archivalien (II)
 Bildung von Serien (auch nachträgliche Änderung der Zuordnung)
 In-Verzeichnungen (mit anderen Stückmodellen)
 Einbindung von Bildern möglich ▲
 Anwendung zahlreicher Shortcuts (alternativ zur Maus) ▲
 automatische Volltextindizierung
(manuelle Indizierung möglich)
 automatische Erfassung von Schutzfristen
(manuelle Eingabe möglich)
 separater Schutz vor Veröffentlichung der Verzeichnung im Internet
7
Hessisches Hauptstaatsarchiv
Erschließung: Bestandsbearbeitung
 intuitive Bearbeitung der Klassifikation (Verschieben mit Drag & Drop)
 Hinweise auf fehlende Stückverzeichnungen
(Datenschutz oder Erschließungsrückstand)
 verschiedene Nummierungsarten der
Gliederungspunkte (kombinierbar) ▲
 Bestandsbeschreibung:
verschiedene Felder zur Auswahl ▲
 Verschiebung von Beständen in der
Tektonik (Drag & Drop)
8
Hessisches Hauptstaatsarchiv
Vernetzung: Recherche im Internet und Intranet
 Recherche mit dem Browser im Internet (keine zusätzliche Software nötig) ▲
 Volltextrecherche (Einschränkung auf Archiv, Bestand, Laufzeit möglich)
 kombinierte Suche ("und", "oder", "und nicht", Klammern, Platzhalter "*")
 navigierender Zugang (systematische Suche in der Gliederung)
 Suche nach bestimmten Archivalien mit bekannter Signatur ("GEHE ZU")
 Anzeige des Kontextes (Gliederung, Bestandsbeschreibung, PDF-Findbuch)
 Hinweis auf Schutzfristen ▲
 Merkzettel (Warenkorbfunktion) mit Bestellmöglichkeit per E-Mail ▲
9
Hessisches Hauptstaatsarchiv
Vernetzung: Ausbau zum Archivportal Hessen
 seit 2009: WTS-Zugang für andere hessische Archive
 Zugriff auf WTServer im Hauptstaatsarchiv über VPN-Tunnel
 keine Vor-Ort-Installation von HADIS-Client und SQL-Datenbank nötig
 gemeinsame Datenhaltung und -sicherung in der Hessischen Zentrale für
Datenverarbeitung
 volle Datenhoheit für jedes der beteiligten Archive
 Bereitstellung zum Selbstkostenpreis (laufende Kosten)
10
Hessisches Hauptstaatsarchiv
Vernetzung: Datenaustausch
 Import von CSV-Dateien (Abgabelisten, eingescannte analoge Findbücher)
möglich
 Druckausgabe von Findbücher am Bildschirm (HTML), Konvertierung nach
Word-XML zur Weiterbearbeitung möglich
 Import und Export von Erschließungsdaten als XML-Dateien möglich
 Exportschnittestelle für EAD-Dateien
(halbautomatischer Export an das BAM-Portal)
 Importschnittstelle für EAD-Dateien
(Retrokonversionsprojekt der DFG – mit Bundesarchiv)
11
Hessisches Hauptstaatsarchiv
Vernetzung mit anderen Suchportalen
 seit 2002: www.nachlassdatenbank.de – des Bundesarchivs ▲
 seit 2006: www.bam-portal.de – Landesarchiv Baden-Württemberg ▲
 seit 2007: www.michael-portal.de – Bestände
mit Digitalisaten ▲
 2009: Schnittstellen zu Referenzanwendung
für "Archivportal D"
 seit 2009: www.regesta-imperii.de – Urkunden des Staatsarchivs Marburg ▲
 Projekte 2010:
• Deutsche Digitale Bibliothek / Europeana
• LAGIS
12
Hessisches Hauptstaatsarchiv
HADIS
Die hessischen Staatsarchive
und ihr System HADIS
Dr. Peter Sandner
Marburg, 05.05.2010

Die Hessischen Staatsarchive und ihr System HADIS (PPT, 3