Kooperative Ingenieurausbildung
seit 1997 in Zittau
Hochschule Zittau/Görlitz
(FH) – University of Applied Sciences
Die Kooperative
Ingenieurausbildung –
Anschlussmöglichkeiten und Voraussetzungen für
einen höheren Bildungsweg in der Fachrichtung
Mechatronik
Dr.-Ing. Wolfgang Menzel
http://www.kia-studium.de
Studium + Berufliche Ausbildung = KIA
KIA-Beauftragter des Rektors
Studium + Berufliche Ausbildung = KIA
http://www.kia-studium.de
2008_Mechatronikkonferenz· April 08 · Folie 1 von 5
Kooperative Ingenieurausbildung
seit 1997 in Zittau
Hochschule Zittau/Görlitz
(FH) – University of Applied Sciences
Merkmale der KIA
• Zugangsvoraussetzung: Fachhochschulreife oder allgemeine
Hochschulreife
• Verknüpfung Berufsausbildung nach BBiG §45(2) und Hochschulstudium
• Lernorte Unternehmen und Hochschule inhaltlich und zeitlich
verzahnt
• Berufstheoretische Kenntnisse in Verantwortung der Hochschule
vermittelt
• Betriebliche Bindung des Fachkräftenachwuchses
• Studierende sind Träger des Technologietransfers Hochschule Unternehmen
Studium + Berufliche Ausbildung = KIA
http://www.kia-studium.de
2008_Mechatronikkonferenz· April 08 · Folie 2 von 5
Kooperative Ingenieurausbildung
seit 1997 in Zittau
Hochschule Zittau/Görlitz
(FH) – University of Applied Sciences
Zeitlicher Ablauf der
KIA-Studiengänge
Diplom-Studingang
Diplom-Studiengang
5 Semester
Studienrichtungsspez.
Fachwissen
Ingenieurnahe Tätigkeit
(Praxissemester/
Praxisprojekt,
Diplomarbeit
Bachelor-Studingang
Bachelor-Studiengang
5 Semester
Dipl.-Ing. (FH)
Diplomingenieur/in
4 Semester
Studienrichtungsspez.
Fachwissen
naturwissenschaftl. +
berufsfeldbezog.
Grundlagen
berufstheor. +
berufsprakt. Ausbild. im
„Shuttle-Prinzip“
AP
IHK/HWK
Ingenieurnahe Tätigkeit
(Praxissemester/
Praxisprojekt,
Bachelorarbeit)
Grundstudium
B.Eng.
Ingenieur/in
Hauptstudium
1. Berufsabschluss
Studium + Berufliche Ausbildung = KIA
2. Berufsabschluss
http://www.kia-studium.de
2008_Mechatronikkonferenz· April 08 · Folie 3 von 5
Kooperative Ingenieurausbildung
seit 1997 in Zittau
Hochschule Zittau/Görlitz
(FH) – University of Applied Sciences
Entwicklung der KIA
Standorte der KIA-Partner
• Studiengänge (Immatrikulationen seit 1997): Bauingenieurwesen (16),
Elektrotechnik (304), Energie- und Umwelttechnik (12), Maschinenbau
(155), Mechatronik (108)
• Über 100 Kooperationspartner in den neuen Bundesländern, Berlin,
Niedersachsen, Hessen und Bayern, davon 20 % KMU (Klein- und
Mittelständische Unternehmen)
• Am 05.12.2007 wurde der Ausbildungsverbund KIA gegründet
(Wachstumsimpuls, Beteiligung neuer Unternehmen und Ausweitung auf
weitere Studiengänge), auch polnische und tschechische Unternehmen
sind zur Mitwirkung eingeladen
Studium + Berufliche Ausbildung = KIA
http://www.kia-studium.de
2008_Mechatronikkonferenz· April 08 · Folie 4 von 5
Kooperative Ingenieurausbildung
seit 1997 in Zittau
Hochschule Zittau/Görlitz
(FH) – University of Applied Sciences
Danke für Ihre Aufmerksamkeit!
• Fragen oder Hinweise?
– www.kia-studium.de
– mailto: [email protected]
– mailto: [email protected]
– Tel: +49 (0)3583 61 12 05 / 61 12 07
– Download: www.kia-studium.de/download/
Studium + Berufliche Ausbildung = KIA
http://www.kia-studium.de
2008_Mechatronikkonferenz· April 08 · Folie 5 von 5

Die Kooperative Ingenieurausbildung