Projekt Kinderspielplatz
Winkelmatten
Verantwortliche für das Projekt
• Planung und Betreuung
• Architektur & Design GmbH, 3920 Zermatt
• vertreten durch Herren Arno Perren
• Ausführung
•
•
•
•
•
OK Wichelmattu Gädifäscht
vertreten durch Markus Schwery, OK-Präsident
Egon Gruber, OK Mitglied, Bauverantwortlicher
Yvo Fux, OK Mitglied, OK Mitglied, Bauverantwortlicher
Mitglieder des OK‘s
Idee zum Projekt
• Das „Wichelmattu Gädifäscht“ soll für Einheimische und Gäste ein gemütliches,
originelles Fest sein.
• Das „Wichelmattu Gädifäscht“ soll nicht
Gewinn orientiert sein. Unsere Verkaufspreise sind bewusst sehr niedrig.
• Die Organisatoren sind bestrebt, das Geld
sinnvoll in ein Projekt zu investieren, welches
dem Ort Zermatt zugute kommt. Daraus
entstand das Projekt Kinderspielplatz
Winkelmatten.
Idee zum Projekt
• Aufwertung des Spielplatzangebotes in Zermatt
• Touristen wie Einheimische können profitieren
• Kostengünstige Realisierung durch Eigenarbeit
• Höhere Wertschätzung dank Eigenarbeit durch die Bevölkerung
• Interessante Spielmöglichkeiten für jedes Alter
• Erlebnisspielplatz
Projekt
im Detail
Kinderspielplatz
Eisenbahn
Kugelblitz
Maulwurf
für Kinder jeden Alters
für Kinder jeden Alters
Klettertürme
Rutschen
für Kinder jeden Alters
für Kinder jeden Alters
Klettersteig
Tarzan
für Kinser bis 8
für Kinder jeden Alters
Schaukel
Karussell
für kleinere Kinder
für Kinder bis 10
Sandkasten
Wippe
für kleine Kinder
für klienere Kinder
Tarzan
Kletterturm
Karussell
Klettertürme
Maulwurf
Rutschen
Schaukel
Kugelblitz
Eisenbahn
Sandkasten
Eisenbahn
• Die Eisenbahn wird auf Stahlschienen fahren, welche auf dem
Untergrund fest verankert werden.
• Die Eisenbahn wird lediglich durch Muskelkraft der Kinder
bewegt und mechanisch angetrieben.
• Die entsprechenden Detailpläne werden durch uns erstellt.
• Das benötigte Material wird durch uns geliefert.
• Die Schulen von Zermatt würden die Ausführung des
Rollmaterials gerne in den Werkstunden übernehmen.
• Die Schuldirektion ist bereits informiert worden und hat Grosses
Interesse angemeldet.
• Weitere Fachfirmen und Lieferanten wurden bereits kontaktiert.
Kugelblitz
• Durch ein durchdachtes, sehr spannendes
Geschicklichkeitsspiel für Kinder jeden Alters kann der
Spielplatz zusätzlich zum Erlebnis werden. Um eine Kugel von
Punkt A nach B zu bringen müssen die Kinder verschiedene
Aufgaben lösen; sei dies z. B. durch Geschicklichkeit die Kugel
über ein Labyrinth und nur durch Muskelkraft und Geschick auf
eine Plattform zu heben um zur nächsten Aufgabe zu gelangen.
• Die Konstruktion wird mit rostfreiem Stahl hergestellt und von
Fachläuten zusammen mit freiwilligen Helfern erstellt.
• Auch hier ist das Sicherheitsdenken Pflicht.
Kletterturm
• Die Klettertürme werden mit einheimischen Hölzern erstellt.
• Die Verbindung zwischen den beiden Spielplätzen soll über die
Strasse geführt werden. Dadurch kann die Sicherheit der
spielenden Kinder gewahrt werden. Die Strasse braucht nicht
überquert zu werden.
• An den Klettertürmen werden zusätzliche Spielmöglichkeiten
wie Rutschen, Klettersteig, Hängebrücke und Baumhaus
angebracht.
• Die Anlage wird von Fachläuten zusammen mit Freiwilligen
erstellt und nach den neusten Sicherheitsvorschriften gebaut.
Rutschbahnen
• Die bestehende Rutschbahn wird in das Projekt integriert.
• Zusätzlich werden an den Klettertürmen weitere Rutschen
angebracht.
• Die Geräte werden über Fachfirmen bezogen.
• Die Montage erfolgt durch Fachleute und Freiwillige.
Tarzan
• Ein Stahlseil wird auf geeigneter Höhe über dem Grund
zwischen zwei Pfosten gespannt und mit einer Rolle versehen.
An der Rolle wird ein Sitzring angebracht.
• Das Gefälle im südlichen Teil neben der Kapelle ist ideal für
diese Konstruktion.
• Die Anlage wird durch Fachleute und Bergführer erstellt.
Schaukeln
• Bestehende Schaukeln werden in das Projekt integriert.
• Zusätzlich werden weitere Schaukeln angebracht.
• Die Geräte werden über Fachfirmen bezogen.
• Die Montage erfolgt durch Fachleute und Freiwillige.
Karussell
• Das bestehende Karussell wird in das Projekt integriert.
• Der Standort wird auf den südlichen Teil des Spielplatzes
verlegt.
• Die Montage erfolgt durch Fachleute und Freiwillige.
Maulwurf
• Unter dem Aufschüttungsmaterial des bestehenden Spielplatzes
wird ein Tunnelsystem angelegt.
• Die Länge wird ca. 15 m betragen und ist mit verschiedenen
Ein- und Ausgängen sowie Verwinkelungen vorgesehen.
• Das benötigte Material wird von Fachfirmen bezogen.
• Die Erstellung erfolgt durch Fachleute zusammen mit freiwilligen
Helferinnen und Helfern.
Sitzplätze und Bänke
• Um für Eltern, aber auch für Gäste den Spielplatz attraktiv zu
gestalten werden zahlreiche Sitzplätze und Bänke erstellt.
• Die bestehenden Sitzplätze werden integriert und mit
zusätzlichen Sitzgelegenheiten ergänzt.
• Ebenfalls werden einzelne Tische für Gesellschaftsspiele oder
PicNic aufgestellt.
• Die Erstellung erfolgt durch Fachleute und Freiwillige.
Sandkasten
• Für die kleineren Kinder wird ein Sandkasten erstellt, welcher
zugedeckt werden kann. (Hunde, Katzen, usw.)
• Das benötigte Sand sollte durch die Gemeinde beschafft
werden. Ebenfalls für den Austausch sollte die Gemeinde
verantwortlich sein.
Finanzierung
• Gesamtkosten
Sfr.
40‘000.--
Sfr.
10‘000.--
• Ertrag aus 1. - 3. Wichelmattufäscht
./. Sfr.
22‘000.--
• Eigenarbeiten
./.
• Materialsponsoren
./.
Sfr.
8‘000.--
• Reservefonds aus weiteren Festen für Reparaturen usw.
Unterhalt
• Für den Unterhalt des Spielplatzes ist die Gemeinde Zermatt
verantwortlich.
• Ebenfalls für Haftpflicht-Ansprüche Dritter ist die Gemeinde
zuständig.
• Für Reparaturen wird ein Fonds errichtet.
• Der Spielplatz sollte nach Möglichkeit auch im Winter benutzt
werden können.
Sicherheit
• Die Sicherheit für diesen Spielplatz hat höchste Priorität.
• Die beiden Spielplätze werden mit einem Holzzaun eingefriedet.
• Die bestehenden Brunnen werden an ihren Standorten
belassen.
• Die Erstellung erfolgt in zwei Etappen.
• Die Arbeiten werden jeweils von entsprechenden Fachleuten
zusammen mit freiwilligen Helferinnen und Helfern ausgeführt.
artchitektur & design gmbh
• Technischer Bericht
• a) Ausgangslage:
• bestehender Kinderspielplatz, beschränkte Platzverhältnisse
und Angebot, Mulde (Meteorwasser)
architektur & design gmbh
• b) Holzwerkkastenbau (Forstamt) gegen Schafstall Perren
Siegfried. Höhe ca. 2.00 m. Hinterfüllen der gesamten Mulde mit
Erdreich.
• Entwässerung (Drainage) der gesamten Fläche hinter der
Kapelle mittels Sickerrohren.
• Maulwurf; Einlegen von grossen PVC Rohren d=100 cm, mit
Ein- & Ausstiegsmöglichkeiten immer unter Berücksichtigung
der Sicherheitsaspekte.
architektur & design gmbh
• Strassenüberquerung: immer unter Voraussetzung oder
Einbezug der Parzelle im Süden der Kapelle:
• 1.) mittels Signalisation
• 2.) mittels Brücke (Holzsicht, Ästhetik, Sicherheit)
• 3.) mittels Tunnel unter der Strasse (kostspielig, kompliziert)
• Platz Süden: Einbezug der vorhandenen Spielgeräte.
Standplätze nur durch geringfügige Erdarbeiten für die
Nivellierung. (Terrassierung)
• Integration von Sitzbänken in die gesamte Anlage im Süden
• Idennachweis: Spielplatz Gurten, Weissenstein, Solothurn
Herzlichen Dank
für Ihr Interesse
und Ihre
Unterstützung

das Projekt Kinderspielplatz