Stromversorgung
in der Befehlsstelle
22.11.2006
Jörn Engel 1
Akkus von Handfunkgeräten
• Neue oder lang gelagerte Akkus erhalten ihre volle Kapazität erst
nach 2 bis 3 Lade – Entlade – Zyklen (Automatikladegerät).
Stromversorgung
• Nickel Cadmium (NiCd) – Zellen sollen nicht zwischengeladen werden.
Nachteil ist auch die hohe Selbstentladerate, sie können nach ein
paar Wochen leer sein.
• Wenn die Ladezeiten zu häufig und zu lange überschritten werden,
ist auf Dauer mit einem Kapazitätsverlust zu rechnen.
• Verschmutzte Kontakte führen zu Störungen im Funk- und
Ladegerät.
• Bei Kurzschlüssen treten sehr hohe Ströme auf (ca. 40A) die zu
Schäden oder Verletzungen durch Erwärmung führen können.
• Bei Ladung bei zu hohen Umgebungstemperaturen (50 °C) wird die
Selbstentladung stark beschleunigt und durch chemische
Reaktionen können Dauerschäden auftreten.
• Die Ladetemperatur sollte zwischen 10 °C und 30 °C liegen.
22.11.2006
2
Kfz - Stromversorgung 12 Volt
Um eine Stromversorgung für eine ELW bewerten zu können,
müssen alle Verbraucher in einer Energiebilanz erfast werden.
Stromversorgung
- Funkgeräte
- Beleuchtung
- Telefonanlage
- GSM – Telefon
- DECT – Telefon
- FAX / Kopierer
- PC
- Drucker
- Wandler (von 12/230 Volt, 12/… Volt)
- Warnanlagen (Rundumkennleuchten blau/rot)
- Klimaanlage
- Ladegerät
- Batteriekapazität
- Aufteilung der Stromkreise im Kfz
22.11.2006
3
Kfz - Stromversorgung 12 Volt
Berechnung der Energiebilanz von Funkgeräten z.B. FuG 8b-1
Stromaufnahme:
Senden
:
Empfangen mit Signal :
Empfangen ohne Signal :
3,8 A
0,7 A
0,5 A
Stromversorgung
10% Senden
+ 20% Empfangen mit Signal
+ 70% Empfang ohne Signal
---------------------------------------100% Gesamtverbrauch
10% x 3,8A + 20% x 0,7A + 70% x 0,5A
----------------------------------------------------- = 0,87 A
100%
22.11.2006
4
Beispiel einer Kfz - Stromversorgung
Stromversorgung
Funkgeräte 2x FuG 8b
Funkgerät 1x FuG 10a
Beleuchtung 3x 20 Watt
Telefonanlage über Wandler
GSM – Telefon
DECT – Telefon
FAX/Drucker über Wandler
PC 70 Watt
Wandler 12 / 230 Volt
Warnanlagen 3x blau
Gesamt
22.11.2006
Funkbatterie
1,74 A
0,1 A
5A
Kfz - Batterie
1A
0,470 A
5,8 A
6A
20,11 A
13,75 A
13,75
Ladegerät
Batteriekapazität
10 A
60 Ah
5A
60 Ah
Laufzeit ohne Ladung
Laufzeit mit Ladung
3 Stunden
5,9 Stunden
4,4 Stunden
6,9 Stunden
5
Tragbare Stromerzeuger - Betrieb
Stromversorgung
22.11.2006
6
Tragbare Stromerzeuger - Betrieb
Stromversorgung
22.11.2006
7
Tragbare Stromerzeuger - Betrieb
Stromversorgung
22.11.2006
8
Ortsveränderliche elektrische
Betriebsmittel - Betrieb
.
.
.
Stromversorgung
22.11.2006
9
Stromversorgung 230 Volt
Stromversorgung
22.11.2006
10
Stromversorgung 230 Volt
Um die Einsatzzeiten einer Führungsstelle sicherzustellen, ist es
unumgänglich die Stromversorgung zu regeln.
Möglichkeiten der Stromversorgung (230 Volt)
Stromerzeuger
- Kraftstoffverbrauch
- Transport des Kraftstoffes
- Tankpausen
- Unabhängig von der Infrastruktur der Einsatzstelle
Stromversorgung
Andere Speisepunkte
- Nicht geprüfte Strukturen
- Einsatz von FI – Personenschutzgerät (FUK IP 44)
- Einsatz von PRCD - S – Personenschutzgerät (BGI 608)
- Abhängig von der Infrastruktur der Einsatzstelle
22.11.2006
11
Stromerzeuger im Einsatz
Stromversorgung
22.11.2006
12
Andere Speisepunkte
Stromversorgung
Andere Speisepunkte
FI – Personenschutzgerät
PRCD – S – Personenschutzgerät
22.11.2006
13
Stromversorgung 230 Volt
Aufbauplatz WM 2006 Spielort Hannover
1
BS/TH
Stromversorgung
22.11.2006
3
2
RD
ABC
P
Dienst Kfz
P
Privat Kfz
14

PowerPoint-Präsentation - stadtfeuerwehr