Dr.med. Hans Kurt, CH-4500 Solothurn
1
den Psychiater
reintegrieren?
Desintegration
Psychiater ....
arbeiten in der Diade
sind häufig eher Psychotherapeuten
sind verschwiegen (Arztgeheimnis)
arbeiten zurückgezogen in ihrer Praxis
sind oft einsam, isoliert ...
Reintegration
Psychiater
arbeiten interdisziplinär
vernetzen sich mit anderen
sind Ärzte und behandeln mit verschiedenen
Instrumenten
sind kooperationswillige, wertschätzende
Menschen
haben Partner und sehen in die Welt hinaus
Hilfe
Das Team
Ärzte: Psychiater und Hausärzte
Sozialarbeiter: P-Dienste, Sozialämter,
Pflege: APP, psychiatrische Spitex, Pflege
Therapeuten: Ergotherapeuten, Psychologen,
Viele andere ...
Behandlung: stationär & ambulant
OBSAN 2007/24 (BFS 2002)
Wer behandelt wo...
Ajdacic-Gross, Graf 2003 (OBSAN)
Grundsatz Zusammenarbeit
Wille zur Kooperation
Partnerschaftliches Verständnis
Geklärte Grundhaltung
Transparentes Berufsbild
Anerkennung der verschiedenen Kompetenzen
Integrierte Zusammenarbeit
Basis: geklärter Kontext und Auftrag
Rollen: beachtet Unterschiede in Kompetenzen,
Aufgaben, Hierarchie,
Schnittstellen: Definition und Vereinbarung
Anerkennung, Respekt, Wertschätzung
Desintegrierte Zusammenarbeit
Wir sind alle gleich (Basisdemokratie)
Loyalitätskonflikte und Konkurrenz
Rollendiffusion
Unklarer Auftrag, keine Analyse Kontext
Vorurteile und Disqualifikation
Partnerschaften
Hemmschuhe strukturell
Netzarbeit wird nicht belohnt
TarMed: fehlende Positionen, LAP, Weg
Kliniken arbeiten mit Hausärzten
Enges psychotherapeutisches Setting
keine gemeinsamen Gefässe
Tarmed
<< 02.04 >>
Letzte Mutation: 28.11.2008
Nichtärztliche ambulante psychiatrische Leistungen in anerkannten Institutionen und Spitalabteilungen
•
•
•
•
KI-02.04-1 Verrechenbarkeit
Die Leistungen unter diesem Kapitel können nur von anerkannten spitalunabhängigen Institutionen oder Abteilungen von Spitälern, beide mit
Leistungsauftrag entsprechend Ziffer 4 'Gemeindenahe Versorgung' verrechnet werden, die unter der Leitung eines Facharztes stehen, welcher
über die qualitative Dignität Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie oder Psychiatrie und Psychotherapie verfügt.
Die Behandlungen erfolgen durch von der Institution/Spitalabteilung angestelltem, nichtärztlichem Personal (Psychiatrieschwestern und
Psychiatriepfleger sowie sozialtherapeutisches Personal wie Sozialpädagogen und Sozialarbeiter mit Zusatzausbildung, dipl. Psychologen und
weiteres therapeutisch tätiges, nicht ärztliches Personal mit adäquater Ausbildung).
Es ist die effektive Patientenbehandlungszeit in Rechnung zu stellen.
Tarmed
•
•
•
Pro Woche dürfen max. 4 geleistete Stunden verrechnet werden. Bei Not- und Krisensituationen kann die Limitierung von vier Stunden
wöchentlich überschritten werden. Der Versicherer kann dafür eine Begründung verlangen. Im Durchschnitt dürfen über die Behandlungszeit
maximal 4 Stunden pro Woche verrechnet werden.
KI-02.04-2 Wegentschädigung
Wenn Leistungen am Arbeitsbereich/Wohnbereich indiziert sind, kann ausnahmsweise der Weg gemäss bilateralen Vereinbarungen in Rechnung
gestellt werden.
•
KI-02.04-3 Suchtmittelsubstitutio
•
Die zurzeit in der Versuchsphase stehenden Behandlungsprogramme für Suchtmittelsubstitution fallen nicht unter diesen Tarif.
•
KI-02.04-4 Gemeindenahe Versorgung
•
Es handelt sich im Speziellen um die sog. 'integrierte psychiatrische Behandlung' gemäss Weiterbildungsprogramm der Schweizerische
Gesellschaft für Psychiatrie und der FMH. Diese spitalunabhängigen Institutionen oder Abteilungen von Spitälern dienen dazu, die modernen
psychiatrischen Erkenntnisse der gemeindenahen Versorgung (inkl. die sozialpsychiatrische Methode) für schwer kranke Menschen umzusetzen.
•
KI-02.04-5 Invalidenversicherung (IV)
•
Die Leistungen unter diesem Kapitel können gegenüber der IV nicht verrechnet werden.
Hemmschuhe prozessual
Spaltungsversuche durch den Patienten
Regressive Wünsche des Patienten
Hoher Wert: Arztgeheimnis
Therapeutischer Prozess
Teamarbeit
Versorgungsfragen
Mangel- und / oder Fehlversorgung
Nachwuchsprobleme
Viele Psychiater: wenig Gehilfen / Mental Health
Sozialpsychiatrie: Wo ist sie geblieben
Innovative begeisternde Projekte
Psychiater - Praxen
H. Hoffmann 2006
Dichte Vollzeitstellen Psychiater 2004
OBSAN 2007/22 (BfS 2006)
Nachwuchsfragen
Facharztprüfungen 1 / 2007
Nahe Wünsche
Disponibilität und Erreichbarkeit
Regelung von Krisen (NF-Plan, Warnziechen)
Behandlungsvereinbarungen
Kooperationsvereinbarungen
Spätere Wünsche
Gemeinsame Angebote (Gruppen, Angehörige ...)
Gemeinsam benutzbare Dienste: Sozialarbeit, Pflege,
etc.
Gemeinsame Fallrunden
Psychosoziale Arbeitsgemeinschaft
Tarifgestaltung “integriert” für alle
Lösungen
Integrierte Versorgung
 Wer behandelt
 welchen Patienten,
 auf welche Art,
 zu welchem Zeitpunkt,
 wo
 zu welchem Preis
Versorgung 2012
Behandlungspfade
Netz von Klinik-Ambulant und Institutionell-Privat
Definition & Umsetzung psychiatrische
Grundversorgung
Leistungsbezogene Pauschalen
„Managed Care“ = integrierte Versorgung
Psychiater der Zukunft
arbeitet interdisziplinär
macht Notfalldienst und Kriseninterventionen
ist erreichbar für Patienten, Angehörige, Partner
behandelt auch komplexe Krankheiten
steht von der Couch auf und geht
Beispiel Hans
Solodaris
Invalidenversicherung
Begleitetes Wohnen, Werkstätten,
Wohnheim, Besuchsdienst
PDKS
Gruppenpraxis
Psychiatrische Spitex
2 Hausärzte, 2 Psychiaterinnen, 1
Psychologin, 3 MPA, 1 Lehrfrau, 1
Sekretärin
Psychiater Hans
Wohnheim Calendula
Berufspolitik
SGPP, FMPP, FMH, Aktionsbündnis,
Psy-Verbände, BAG, GDK,
Verwaltungsrat EMH
Verwaltungsrat SoH
Systemische Ausbildung
Danke für‘s
Zuhören
und
e frohe Samichlaus !

Psychiater