Brandschutz
am Beispiel des Lokschuppens
Von :
 Kevin Spanier
 Michael Wiedner
 André Haempel
Auftrag
Stahlträger im Lokschuppen mit
Brandschutzbeschichtung beschichten
 Grund ist, dass es eine
öffentlich Indoor-Sportanlage werden soll

Wozu Brandschutz ?
• Der Brandschutz ist in einem öffentlichem
Gebäude Pflicht
• Er schütz die Stahlträger davor, dass sie
sich bei einem Feuer schnell verformen
• Das gibt mehr Zeit zur Brandbekämpfung
Wie funktioniert Brandschutz
Bei Hitze bildet sich eine
Kohlenstoffschaumschicht, die Wärme
extrem schlecht leitet
Diese schützt je nach Widerstandsklasse
den Untergrund 30-90 min
Beschreibung des Problemfeldes



Untergrund
Passendes
Brandschutzsystem
Widerstandsklasse
Prüfmethoden
► Verschmutzungen
► Altbeschichtung
► Risse,
Blasen usw.
Lösungswege
1. Vorbehandlung
2. Beschichten
3. Schichtdicke prüfen
Vorbehandlung
Altbeschichtung entfernen
 Reinigen
 Anschleifen

Beschichten



Rostschutzgrundierung
Dämmschichtbildner
Decklack
Rostschutzgrundierung
• Grundierung ist für den Korrosionsschutz
und für die nachfolgende Beschichtung
Dämmschichtbildner

Eine lösemittelhaltige oder auf
Wasserbasis, unter
Hitzeeinwirkung stark aufschäumende
Brandschutzbeschichtung
Decklack

Ein lösemittelhaltiger oder auf
Wasserbasis, festkörperreicher
Spezialüberzugslack, der als
Schlussbeschichtung eingesetzt wird
Beschichtungssysteme
Capa Therm Ko
Hensotherm 4 KS
Pyroplast-ST
Capa Therm Ko
Vorteile: Für verzinkte Stahlprofile
Nach 24 Stunden trocken
Statisch nicht belastend
Nachteile: Kann nicht an Orten mit höherer
Luftfeuchtigkeit benutzt werden
Nur 12 Monate lagerfähig
Höhere Kosten
Hensotherm 4 KS
Vorteil: Lösemittelfrei
Auch für verzinkte Stahlprofile
Geruchsarm
Nachteile: Wasserbasis (Rostgefahr)
Lange Trocknungszeit: 48 Stunden
Nur 12 Monate lagerfähig
Pyroplast-ST
Vorteile: Trocknungszeit liegt bei nur
24 Stunden
36 Monate lagerfähig
Für verzinkte Stahlprofile
Statisch nicht belastend
Nachteil: Wassergefährdungsstufe 2
Unser Beschichtungssystem
1.
Pyroplast-ST 210 Primer (Korrosionsschutz)
2.
Pyroplast-ST 200 (Dämmschicht-bildende BrandschutzDispersion)
Pyroplast-ST 210 Top (Decklack)
3.
Schichtdicke prüfen


Weil wir sicher gehen müssen, dass die
vorgeschriebene Mindestschichtdicke
(550μm)
erreicht wurde, so dass die Stahlträger
geschützt sind
Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten der
Prüfung
Schichtdicke Prüfen
• Nassfilmprüfkamm
• Ultraschall-Schichtdickenmessgerät
• Magnetisches Schichtdickenmessgerät
Nassfilmprüfkamm
Nicht für uns geeignet
weil :
es nur bei nasser
Beschichtung genutzt
werden kann
UltraschallSchichtdickenmessgerät
• Eine Möglichkeit, aber
der Preis ist zu hoch
(2615 €)
Schichtdickenmessgerät

Unser persönlicher
Favorit, weil der
Preis gut ist und es
seinen Zweck erfüllt
SCHUTZMASSNAHMEN
BEI DER ARBEIT
SCHUTZHANDSCHUHE
AUGENSCHUTZ
ATEMSCHUTZ
FÜR SICHERE
UMGEBUNG SORGEN
Werkzeuge und Materialien
Spachtel
Kreppband
Werkzeuge und Materialien
Spachtel
Kreppband
Farbrollenbügel
Abdeckpappe
Werkzeuge und Materialien
Spachtel
Kreppband
Farbrollerbügel
Abdeckpappe
Ringpinsel
Pyroplast ST 210
(Korrosionsschutz)
Werkzeuge und Materialien
Spachtel
Kreppband
Farbrollerbügel
Abdeckpappe
Ringpinsel
Pyroplast ST 210
(Korrosionsschutz)
Pyroplast ST 210
(Dämmschichtbildner)
Cuttermesser
Werkzeuge und Materialien
Spachtel
Kreppband
Farbrollerbügel
Abdeckpappe
Ringpinsel
Pyroplast ST 210
(Korrosionsschutz)
Pyroplast ST 210
(Dämmschichtbildner)
Pyroplast ST 210 Top
(Decklack)
Cuttermesser
Farbwanne
Werkzeuge und Materialien
Spachtel
Kreppband
Farbrollerbügel
Abdeckpappe
Ringpinsel
Pyroplast ST 210
(Korrosionsschutz)
Pyroplast ST 210
(Dämmschichtbildner)
Pyroplast ST 210 Top
(Decklack)
Lackwalze
Cuttermesser
Farbwanne
Maskenköper
Werkzeuge und Materialien
Spachtel
Kreppband
Farbrollerbügel
Abdeckpappe
Ringpinsel
Maskenköper
Pyroplast ST 210
(Korrosionsschutz)
Pyroplast ST 210
(Dämmschichtbildner)
Pyroplast ST 210 Top
(Decklack)
Lackwalze
Schichtdickenmessgerät
Schleifpapier
Cuttermesser
Farbwanne
Aufmass nach VOB
Rechnung:
3,90x12,90=50,31m²:2
A=25,16m²x6
A=150,96
Stückzahl:
6x3,90x12,90:2=603,72m²
Ergebnis: 603,72m²
Arbeitsplanung 1







Material und Werkzeug besorgen
Vorbereitung des Arbeitsplatzes
Schmutz und Restbeschichtung entfernen
Schleifen und Fläche abwischen
Pyroplast ST 210 (Korrosionsschutz) auftragen
Anschleifen
Pyroplast ST 210 (Dämmschichtbildner)
auftragen
Arbeitsplanung 2
 Dämmschichtdicke prüfen
 Anschleifen
 Pyroplast ST 210 Top (Decklack)
Auftragen
 Aufräumen und Schmutz entfernen
 Übergabe an den Kunden

Brandschutz