Investitionsklima der Region Kostroma
Kostroma, 2012
Wirtschaftsstruktur
Die Grundlage der Wirtschaft der Region Kostroma
bilden traditionell Holz- und Landwirtschaft,
Elektroenergetik,
Maschinenbau und Textilindustrie.
Struktur des Bruttoregionalproduktes der Region Kostroma
Im August 2012 betaetigte die internationale
Ratingagentur «Fitch Ratings» das Rating der Region
Kostroma: langfristiges Rating in der Auslands- und
Binnenwaehrung als «B+», kurzfrisiges Rating in der
Auslandswaehrung «B» und das nationale langfristige
Rating «A(rus)».
Die Prognose fuer langfristige Ratings ist «Stabil».
2
Die Prioritätsrichtungen der Entwicklung
sind durch die sozial-wirtschaftliche
Entwicklungsstrategie der Region Kostroma
bis 2020 bestimmt
Prioritätszweige
der Entwicklung
der Region Kostroma
Produktion
der regionalen Betriebe
(von den Gesamtvolumen in RF)
Sperrholz;
10%
1
Holzindustrieller Komplex
2
Agroindustrieller Komplex
3
Tourismus
4
Bearbeitungsproduktionen,
darunter Schmuckwarenindustrie
5
Small Business
Holzspanplatten; 11%
Holzfaserplatten; 16%
Autokraene;
19%
Leinenstoffe;
27%
0%
5%
10%
15%
20%
25%
Gold-und
Silber
verarbeitung
32%
30%
35%
3
Personalpotential
qualitative Personalkapazitäten der Region Kostroma
 Die Anzahl der Bevoelkerung der Region Kostroma
betraegt 660,8 Tausend Menschen stand
1.04.2012.
 Im Bereich der Geburtenanzahl rangiert die Region
Kostroma auf Platz 1 unter Regionen des Zentralen
Foederalen Verwaltungsbezirkes (12,7 Geborenen
auf 1000 Menschen).
 Das entwickelte Netz der Fachausbildung
(26 Einrichtungen) bereitet die hochqualifizierten
Fachspezialisten fuer alle wirtschaftlichen Zweige
der Region Kostroma.
 Das Ausbildungszentrum Kostroma/NordrheinWestfalen bereitet die Facharbeiter. Viele
Absolvente des Ausbildungszentrums haben
internationale Zertifikate. Ab 2012 gehoert dieses
Ausbildungszentrum der Machinenbaufachschule.
 Auf der Basis der Kostromaer Hochschulen sind
9 kleinen Innovationsfirmen gegruendet.
4
die Region Kostroma ist ein grosses
Subjekt des Zentralen Foederalen
Verwaltungsbezirkes
der Russchen Foderation
Wichtige strategische Lage
- 2,5
Stunden
- 10 Stunden
- 16
Sankt-Petersburg
960 km
Jatoslavl
70 km
Moskau
320 km
Stunden
Die Gesamtfläche beträgt
60,2 Tausend km 2
Kirov
600 km
KOSTROMA
Die Anzahl der Bevölkerung
beträgt 666,3 Tausend
Menschen
Ekaterinburg
1450 km
- 1,5 Stunden
- 5 Stunden
- 6 Stunden
Das Gebiet Kostroma
gränzt an die Regionen
Jaroslavl, Wologda, Kirov,
Nishnij Novgorod, Ivanovo
5
Transportinfrastruktur
Die Region Kostroma ist ein grosses Transitknoten.
Durch die Region gehen:
Transportkorridor Sankt-Petersburg-Ekaterinburg, Nordwest-Ural
Transsibirische Hauptstrecke, die die Verbindung mit Moskau,
Sankt-Petersburg und den Ostregionen der RF versichert.
Groβschiffahrtstraβe durch Volga.
Luftverkehr durch den Flughafen «Sokerkino».
6
Naturschätze
In der Region Kostroma sind ca. 1200 Vorkommen geschürft.
614Torfvorkommen
514 Vorkommen
der Baumaterialien
Die Fläche der Region ist zu
74,1% waldbedeckt, die Fläche des
Forstbestandes beträgt 4,5 Mio.
Hektar.
Die Region rangiert an der
sechster Stelle nach Holzvorräten in
dem
Europäischen
Teil
der
Rusischen Föderation und auf Platz
1 unter Regionen des Zentralen
Föderalen Verwaltungsbezirkes.
28 Sapropelvorkommen
Auβerdem sind in der Region
Kostroma prognostische Vorräte
für Kohlenwasserstoff-Rostoffe,
Gold, Kochsalz aufgewiesen.
7
Unterstützungsmaβnahmen
der Investitionstätigkeit
Begleitung der Investitionsprojekte
Die Investitionstätigkeit wird reguliert durch:
 das Gesetz der Region Kostroma vom 14.10.1997
№ 12 «Über die Investitionstätigkeit in der Region
Kostroma bis 2015»;
 das Programm «Verbesserung des Investitionsklimas
in der Region Kostroma bis 2015»;
 die Konzeption der Industriepolitik der Region
Kostroma bis 2020.
Zwecks der effektiven Arbeitsorganisation mit den
Investoren, der Begleitung der Investitionsprojekte und
der operativen Problemlösung wurde die Verwaltung für
Investitions-und Industriepolitik der Gebietsverwaltung
Kostroma gegründet.
8
Unterstützungsmaβnahmen
der Investitionstätigkeit
Problem
Erhöhung der
Investitionsanziehungskraft
der Region Kostroma
Die Grundrichtungen
der Investitionsentwicklung
aufgenommene Schritte
 Der Rat für die Investitionsanziehung und die
Investitionsklimaverbesserung der Region Kostroma ist
gegründet.
 Die notwendige Rechtsbasis für die Investitionstätigkeit
ist bestätigt.
 Der Investitionsfonds der Region Kostroma ist
geschaffen.
 Der Investitionsmemorandum ist genehmigt.
 Die Vereinbarungen über die Zusammenarbeit mit der
Agentur für strategische Initiativen und der gesellschaftlichen
Organisation «Delovaja Rossia» ist abgeschlossen.
Die Optimierung der
administrativen Prozeduren
im Bereich
Investitionstätigkeit
 Die Arbeit für die Optimierung der administrativen
Prozeduren ist abgewickelt (die Entschedungstermine
gegenüber den Investoren sind dreimal gekürzt)
9
Unterstützungsmaβnahmen
der Investitionstätigkeit
Problem
Schwache Informiertheit der
potentiellen Investoren über
die Investitionspotential
der Region Kostroma
die Grundrichtungen
der Investitionsentwicklung
aufgenommene Schritte
 Der neue Investitionspaβ und die Investitionsangebote sind
erarbeitet. Das Verzeichnis der Investitionsplätze für die Realisation
der Projekte im Bereich Industrie, Landwirtschaft, Forstwirtschaft,
Nutzung von Bodenschätzen ist erstellt.
 Die Gebietsverwaltung Kostroma führt die Arbeit mit führenden
Investitionsinstitute der Russischen Föderation im Bereich der
Verbesserung des Investitionsklimas .
 Die Adressenarbeit mit den potentiellen Investoren wird
durchgeführt.
 Die Präsentationen des Investitionspotentials der Region
Kostroma in den ausländischen Botschaften in RF und den russischen
Handelsvertetungen im Ausland werden organisiert.
 Das Investitionsportal der Region Kostroma mit allen notwendigen
Informationen für die Investoren funktioniert.
10
Unterstützungsmaβnahmen
der Investitionstätigkeit
Präferenzen
Die vorrangigen Investitionsprojekte bekommen
folgende Unterstützung:
1
• Die Investitionsobjekte können voll von den
Vermögensteuern befreit werden. Ein Teil der regionalen
Gewinnsteuer unterliegt auch der Erleichterung
vom 18 bis 13,5 %.
2
• Die Anwendung für die Investitionsobjekte der
Untergränze der Bezahlung für Ressourcen der Region
Kostroma;
3
4
• Organisatorische Unterstützung und Begleitung des
Investitionsprojektes;
• Unterstützung der Ersuchen der Investoren an den
föderalen Machtorgane.
11
Die Unterstützungsmaβnahmen
der Investitionstätigkeit
In der Region Kostroma funktionieren
folgende Institute für die Unterstützung der
Investitionstätigkeit:
• Gründerzentrum
• Garantiefonds der
Region
Kostroma
• Technologiepark
Institute für Unterstützung der
Investitionstätigkeit
Der Technologiepark «Industrialny» wurde
auf
der
Basis
des
grossen
Maschinenbaubetriebes
«Motordetal» AG
gegründet.
Das
gesamte
Territorium
des
Technologieparks beträgt 137 Hektar, die freien
Flächen - 63,5 Hektar, die Fläche der
Betriebsräume ist 173,6 Tausend m 2.
Der
Technologiepark
ist
mit
der
notwendigen Infrastruktur versorgt. Die freien
Elektroenergiekapazitäten
betragen
100 Megawatt. Das eigene Heizhaus versichert
die
Wärmeversorgung,
für
die
Wasserversorgung
gibt
es
eine
Brunnenbohrung.
Zur Verfügung den Residenten können
gestellt werden :
 mechanisches
Gebäude
mit
der
2
Gesamtfläche 66,4 Tausend m ;
 Hylsengieβerei (37,5 Tausend m 2) ;
 Kolbengieβerei (22,8 Tausend m 2);
 Verwaltungsgebäude (3,2 Tausend m 2).
12
Unterstützungsmaβnahmen
der Investitionstätigkeit
die Beispiele
der fruchtbaren Zusammenarbeit im Industriebereich
In der Region Kostroma werden aktiv folgende grosse Investitionsprojekte realisiert:
Der schweizerische Konzern «KRONOHOLDING AG» Gründung der Holzplattenproduktion für Möbel- und
Bauindustrie
Die finnisch-schwedische Gesellschaft «SPECTA AG» Gründung des Unternehmens für Metallwarenproduktion
«Gastrubinvest» AG – Gründung der Rohrproduktion
Gesellschaft «VARCO» - Bau der Bohrenanlagenproduktion
für Erdöl- und Erdgasindustrie
Gesellschaftsgruppe «SWESA» - Erweiterung der Produktion
für grossformatiges Furnier
Gesellschaftsgruppe «SWESA» - Renovierung der
Furnierproduktion im Werk «Furnierkombinat zu Manturovo»
«Joint Venture «Kochloma» GmbH – technische Neuaufrüstung
und Renovierung der Spinnerei
«Kostromaer Werk für Autokomponente» AG – Renovierung
des Werkes für Zylinder- und Kolbenproduktion
13
Unterstützungsmaβnahmen
der Investitionstätigkeit
«Gaspromtrubinvest» AG
 Ab 2012 im Rahmen der Entwicklungsstrategie der
«Gastrubinvest» wurde die Realisation neues Investitionsprojektes
für Mittelrohrproduktion angefangen.
Die Investitionsvolumen betragen 10,04 Milliarden Rubel
Die Dauerzeit des Projektes – 3 Jahre
Die Anzahl von neuen Arbeitsplätzen – 560
Das durchschnittliche Gehalt – 20 300 Rubel
Die Rückfluβdauer des Projektes – 8-11 Jahre
Unterstützungsmaβnahmen
der Investitionstätigkeit
 Das Investitionsprojekt für den Bau eines
Werkes für Bohranlagenproduktion in
Volgoretschensk.
 In Juli 2012 ist die Investitionsvereinbarung
über den Werkbau abgeschloβen.
 Das Projekt sieht die Produktion von
Bohranlagen für russischen und europäischen
Markt vor.
 Die Investitionsvolumen (erste Phase)
betragen 2,77 Milliarden Rubel,
Die Anzahl von neuen Arbeitsplätzen ist 300 ;
Die Summe von Steuern und Gebühren beträgt
1,75 Milliarden Rubel;
Der Reingewinn ist 3,75 Milliarden Rubel.
Die Baufläche – 24,2 Tausend m 2.
Unternehmensgruppe
National Oilwell Varco
Unterstützungsmaβnahmen
der Investitionstätigkeit
Investitionsangebote
 Bau des Zementwerkes zu
Soligalitsch (Region Kostroma);
 Bau des Ziegelwerkes zu Buj
(Region Kostroma);
Gründung des Werkes für die
Produktion von М
energiesparenden
Lampen, Ortschaft Nerechta;
Bau von sechs modernen
Holzbearbeitungsbetrieben
in der Region Kostroma.
16
Unterstützungsmaβnahmen
der Investitionstätigkeit
Nr.
Die Investitionsplätze
der geltenden Betriebe
Betrieb
1.
«Stromneftemasch» GmbH
2.
«Krasnaja Majevka» AG
М
Grundstückfläche,
m2
Fläche der Räume,
m2
119 003
40 099,6
-
2 500
166 148
61 815,2
3.
«Rabotschij Metallist» GmbH
4.
«KLM» GmbH
168 600
151 527
5.
«KOSFO» GmbH
38 000
15 026,6
17
Jeder Investor ist für uns wichtig!
Danke für Ihre Aufmerksamkeit!
18

Die Unterstützungsmaβnahmen der Investitionstätigkeit