Qualifizierung der Fachpraxis-Lehrkräfte
Studienseminar Oldenburg:
Eckpunkte der Neugestaltung der Ausbildung der
Lehrerinnen und Lehrer für Fachpraxis
1
Qualifizierung der Fachpraxis-Lehrkräfte
Organisatorische
Rahmenbedingungen der
Ausbildung der Lehrerinnen
und Lehrer für Fachpraxis in
Niedersachsen
(Runderlass des MK vom 02.08.2004 /
Protokoll der DB vom 07.07.2004)
2
Qualifizierung der Fachpraxis-Lehrkräfte
Lebenslanges
Lernen
Individuell benötigte Module
Lernfelder zur Berufsfelddidaktik
Lernfelder zur Berufspädagogik
Lernfeld: Unterricht trainieren,
beobachten und reflektieren
Ausbildung der Lehrerinnen und Lehrer für Fachpraxis
Vier - Säulen – Konzept von [email protected] - Niedersachsen
3
Qualifizierung der Fachpraxis-Lehrkräfte
Qualifizierungsphase
2 ½ Jahre
(bei Nichtbestehen der Prüfung
6 Monate Verlängerung)
4
Qualifizierung der Fachpraxis-Lehrkräfte
Struktur der Ausbildung
Einführungsphase
Sept. 2006
Feb. 2007
Schulpraxisorientiert
es Training
März 2007
Feb. 2008
Modulare Zusatzqualifizierung
Feb. 2008
Juli 2008
Aug. 2008
Vorbereitung auf
die Prüfungsphase Jan. 2009
Prüfungsphase
Feb. 2009
April 2009
wöchentlich 8
Stunden (4 SPS/4
FS)
Orientierung,
Schulpädagogisches
Seminar
Fachdidaktik
14-tägig, 8 Stunden
14-tägiger Wechsel
-Fachdidaktik + SPS
-UB‘s und KU `s
14-tägig, 8 Stunden
- Fachdidaktik + SPS
-Module
ca. alle 4 Wochen
Fachdidaktik + SPS
Nach Bedarf
Prüfungsvorbereitungen
5
Qualifizierung der Fachpraxis-Lehrkräfte
Unterrichtsverpflichtung
• 27,5 Stunden, davon 4 Std. Freistellung pro
Woche (= 400 Std.) für die Teilnahme an der
berufsbegleitenden Qualifizierungsmaßnahme
• Rechtsverhältnis: Dienststelle Schule,
Vorgesetzter Schulleiter
• Gesamtverantwortung für die
Qualifizierungsmaßnahme: Studienseminar
(Seminarleiter)
6
Qualifizierung der Fachpraxis-Lehrkräfte
Fachdidaktikgruppen
Bautechnik
Ernährung
Holztechnik
Elektrotechnik
Hauswirtschaft
Farb- und Raumgestaltung
Metalltechnik
Körperpflege
7
Qualifizierung der Fachpraxis-Lehrkräfte
Betreuter Unterricht
(Punkt 6.2 Q-Erl.LehrF)
Es ist mindestens betreuter Unterricht im
Umfang von 100 Stunden festzulegen
und zu dokumentieren
(Protokoll der DB vom 07.07.2004).
8
Qualifizierung der Fachpraxis-Lehrkräfte
Hospitationen
(Punkt 6.3 Q-Erl.LehrF)
Mindestens 20 Unterrichtsstunden (über
die eigene Unterrichtsverpflichtung
hinausgehend) unter Anleitung
9
Qualifizierung der Fachpraxis-Lehrkräfte
Unterrichtsbesuche
6 Unterrichtsbesuche + 1 KU
4 kleine (FS) + 2 große (FS + PS)
und 1 kollegialer UB (KU)]
10
Qualifizierung der Fachpraxis-Lehrkräfte
Aufgaben der Schule
•
•
•
•
•
Benennung von Betreuungslehrkräften
Festlegung des betreuten Unterrichts (100 Std.)
Einführung in die Schulorganisation
Einführung in die Arbeitssicherheit
Festlegung der Note für den schulischen Teil der
Qualifizierungsmaßnahme
11
Qualifizierung der Fachpraxis-Lehrkräfte
Gespräche zum Leistungsstand
Es sind 2 Gespräche über den erreichten Qualifizierungsstand zu führen. Hierüber ist eine
Niederschrift anzufertigen (vgl. Protokoll der DB
vom 07.07.2004: zu Nr. 4 Pkt. 7).
12
Qualifizierung der Fachpraxis-Lehrkräfte
Das Seminar bildet einen
Prüfungsausschuss.
Diesem gehören an:
•
•
•
•
1.
2.
3.
4.
Ein vorsitzendes Mitglied,
Leiter/in des pädagogischen Seminars,
Leiter/in des fachdidaktischen Seminars,
Schulleiter/in
13
Qualifizierung der Fachpraxis-Lehrkräfte
Bestandteile der Prüfung
Note der
Qualifizierungs-
50%
phase
Note der
Prüfung
50%
14
Qualifizierung der Fachpraxis-Lehrkräfte
Qualifzierungsphase
Zusammensetzung der Noten:
Pädagogisches Seminar (1/3)
Didaktisches Seminar (1/3)
Schulleiterin / Schulleiter (1/3)
= Note der Qualifizierungsphase
15
Qualifizierung der Fachpraxis-Lehrkräfte
Zusammensetzung der Noten:
Prüfungsunterricht II
= MP
gesamt
PRÜFUNG
Prüfungsunterricht I
MP  pädagogischer Bereich
+ MP  didaktischer Bereich
PRÜFUNGSNOTE
16
Qualifizierung der Fachpraxis-Lehrkräfte
Zusammenstellung der Noten:
Gesamtergebnis der Prüfung
Note der Qualifizierungsphase
Prüfungsnote
17

14 Qualifizierung der Fachpraxis-Lehrkräfte