Schwerpunkte
3.Sek.
Orientierung für
Schülerinnen, Schüler und
Eltern
2015 / 2016
R. Gelpi / H.P. Knabenhans, Stundenplaner / Wahlfachorganisator
3. Sek.
Wahlfach ?
R. Gelpi / H.P. Knabenhans, Stundenplaner/ Wahlfachorganisator
3. Sek.
Inhalt







Schwerpunkte im Überblick
Ziele
Kernelemente
„Stellwerk“
Standortgespräch
Wahlfach / Wahlfachanmeldung
Fragen und Diskussion
R. Gelpi / H.P. Knabenhans, Stundenplaner/ Wahlfachorganisator
3. Sek.
Schwerpunkte




Leistungsabklärung (Stellwerk als Alternative
zu Basic-Check und Multi-Check)
Anforderungen und Veränderungen
im Berufsumfeld
Förderung der Kernkompetenzen
in Deutsch und Mathematik
Gezielte Förderung der Schüler/innen
R. Gelpi / H.P. Knabenhans, Stundenplaner/ Wahlfachorganisator
3. Sek.
Ziele

Optimale Vorbereitung
auf die Berufswelt




Grundkompetenzen ausbauen
Individuelle Schwerpunkte
Fördern und fordern
Verantwortung für selbstständiges Lernen
R. Gelpi / H.P. Knabenhans, Stundenplaner/ Wahlfachorganisator
3. Sek.
Kernelemente
R. Gelpi / H.P. Knabenhans, Stundenplaner/ Wahlfachorganisator
3. Sek.
Stellwerk: Prinzip
R. Gelpi / H.P. Knabenhans, Stundenplaner/ Wahlfachorganisator
3. Sek.
Stellwerk: Auswertung




Fächer
Teilbereiche
Beurteilungsskala
Job Skills
R. Gelpi / H.P. Knabenhans, Stundenplaner/ Wahlfachorganisator
3. Sek.
Stellwerk: Standortgespräch








Zeitraum März 2015
SchülerIn, Eltern, KLP
Vergleich Stellwerk/Jobskills
Zielvereinbarung zwischen
Klassenlehrperson, Eltern
und Schüler/innen
Schülerpartizipation:
Fächerwahl
selbständiges Lernen
Lernatelier
R. Gelpi / H.P. Knabenhans, Stundenplaner/ Wahlfachorganisator
3. Sek.
Wahlfachsystem
Aufteilung der Lektionen
Pflichtbereich (Grundausbildung)

Sek A: 28 Lektionen
Sek B: 21 Lektionen
Mensch/Umwelt 4
Sprache Sek A: 11 (D 4 / F 4 / E 3)
Sprache Sek B: 4 (D 4 )
Mathematik
4
(Arithmetik/Algebra)
Lernatelier
2
Projektunterricht
3
Sport
3
Klassenlektion
1







R. Gelpi / H.P. Knabenhans, Stundenplaner/ Wahlfachorganisator
3. Sek.
Wahlfachsystem
Aufteilung der Lektionen
3. Wahlbereich
 Wahlfächer:
 Sek A:
4 bis 9 Lektionen
 Sek B:
11 bis 16 Lektionen
R. Gelpi / H.P. Knabenhans, Stundenplaner/ Wahlfachorganisator
3. Sek.
Lektionen pro Woche
 Pflichtbereich
28 Lektionen / 21 Lektionen
 Wahlbereich
4 bis 9
/
32 / 37
11 – 16 Lektionen
Pflicht- und Wahlbereich zusammen:
mindestens 32, höchstens 37 Lektionen
R. Gelpi / H.P. Knabenhans, Stundenplaner/ Wahlfachorganisator
3. Sek.
Anmeldeformular
ANMELDUNG SCHULJAHR 2015 / 2016 SEK B3
ANMELDUNG SCHULJAHR 2015 / 2016 SEK A3
Mein Sohn / meine Tochter besucht wenn möglich eine Mittelschule
Name, Vorname:
_____________________________________________________________
Name, Vorname:
_____________________________________________________________
Klassenlehrperson:
_____________________________________________________________
Klassenlehrerperson: _____________________________________________________________
Mein Sohn/meine Tochter muss während der Blockzeiten an folgenden Tagen betreut werden,
Mein Sohn/meine Tochter muss während der Blockzeiten an folgenden Tagen betreut werden,
falls er/sie gemäss Stundenplan keinen Unterricht hat:
falls er/sie gemäss Stundenplan keinen Unterricht hat:
_______________________________________________________________________________
Module
_______________________________________________________________________________
Module
Stunden
P
P
Pflicht
2
2
2
Italienisch
Geometrie
GZ
2
Naturkunde
2
3
3
3
2
2
2
1
28
Stunden
Fächer
4 D, 4 F, 3 E, 4 M, 4 MU,
3 Projektunterricht, 3 Sport,
1 Klassenstunde, 2 Lernatelier
Pflicht
3
3
2
2
2
Französisch
Englisch
Italienisch
Geometrie
GZ
2
Naturkunde
Informatik
2
Informatik
Handarbeit textil
Handarbeit nichttextil
Haushaltkunde
Chor
Zeichnen
Kreativ-manuelles Gestalten
Digitale Fotografie (1/2 Jahr 2 Std.)
3
3
3
2
2
2
1
Handarbeit textil
Handarbeit nichttextil
Haushaltkunde
Chor
Zeichnen
Kreativ-manuelles Gestalten
Digitale Fotografie (1/2 Jahr 2 Std.)
Falls ich ein gewähltes Fach nicht besuchen
kann, belege ich zusätzlich
Falls ich ein gewähltes Fach nicht besuchen
kann, belege ich zusätzlich
Prioritäten:
Bio:
Ph:
Ch:
Nur 1 Fach möglich
Max. 2 Fächer möglich
leer = Verzicht auf Ersatzfach
Anmeldung:
In der Regel anlässlich des Standortgesprächs, spätestens aber bis Dienstag, 26. März 2013
Stunden
Total Datum:
Stundenzahl total:
Unterschrift Eltern:
Minimum 32, Maximum 37
Unterschrift SchülerIn:
R. Gelpi / H.P. Knabenhans, Stundenplaner/ Wahlfachorganisator
21
Fächer
4 D, 4 M, 4 MU,
3
Projektunterricht, 3 Sport,
1
Klassenstunde, 2 Lernatelier
Prioritäten:
Bio:
Ph:
Ch:
Nur 1 Fach möglich
Max. 2 Fächer möglich
leer = Verzicht auf Ersatzfach
Anmeldung:
In der Regel anlässlich des Standortgesprächs, spätestens aber bis Dienstag, 26. März 2013
Stunden
Total Datum:
Stundenzahl total:
Unterschrift Eltern:
Minimum 32, Maximum 37
Unterschrift SchülerIn:
3. Sek.
Wahlfachempfehlung
R. Gelpi / H.P. Knabenhans, Stundenplaner/ Wahlfachorganisator
3. Sek.
Wahlfachempfehlung
www.kgv.ch/bildung/kompetenzprofile
-> Kompetenzprofile -> Download Anforderungsprofile
R. Gelpi / H.P. Knabenhans, Stundenplaner/ Wahlfachorganisator
3. Sek.
Wahlfachempfehlung
Zur Beachtung:
 Kandidatinnen und Kandidaten, welche aus der dritten
Sek. A in ein Gymnasium übertreten möchten, müssen
das Wahlfach Geometrie belegen.
Alle Maturitätsschulen prüfen Geometrie.
 SchülerInnen, welche aus der 3.Sek B in die 3.Sek A
übertreten möchten, müssen Französisch und Englisch
belegen. Das Wahlfach Geometrie wird empfohlen.
R. Gelpi / H.P. Knabenhans, Stundenplaner/ Wahlfachorganisator
3. Sek.
Fragen ...
... und Diskussion
 Terminabsprachen
R. Gelpi / H.P. Knabenhans, Stundenplaner/ Wahlfachorganisator

Wahlfachorientierung 2015 Steinacher