Hartmut Loos | Latein und Griechisch in der Schule – Aktuelle Situation und Erwartungen | Universität Trier 14.11.2008
Hartmut Loos
1. Vorsitzender Landesverband Rh-Pf. im DAV
Schulleiter Kurfürst-Ruprecht-Gymnasium
Neustadt an der Weinstraße
Latein und Griechisch in der Schule
Aktuelle Situation und Erwartungen
Universität Trier
14. November 2008
Hartmut Loos | Latein und Griechisch in der Schule – Aktuelle Situation und Erwartungen | Universität Trier 14.11.2008
„Immer mehr Latein“
FAZ 14.12.2005 Titelseite
Hartmut Loos | Latein und Griechisch in der Schule | Universität Trier 14.11.2008
„Salvete, discipuli!
Ausgerechnet die toten Sprachen Latein und Griechisch
erleben ein Comeback“
Der Spiegel 03.04.2006
Hartmut Loos | Latein und Griechisch in der Schule – Aktuelle Situation und Erwartungen | Universität Trier 14.11.2008
Latein wieder beliebter
Bild-Zeitung, 27.03.2008, Titelseite
Schüler haben Bock auf Latein und Griechisch
Mainz – Die angeblich tote Sprache Latein erfreut sich
wachsender Beliebtheit … auch das kompliziert AltGriechisch erfreut sich einer gleich bleibenden Nachfrage.
Bild-Zeitung, 10.04.2008
Hartmut Loos | Latein und Griechisch in der Schule – Aktuelle Situation und Erwartungen | Universität Trier 14.11.2008
Lateinschüler/innen in Deutschland
2001/2002: Steigerung um 1,4 %, d. i. + 8.500
2002/2003: Steigerung um 4,3 %, d. i. + 26.894
2003/2004: Steigerung um 3,8 %, d. i. + 25.029
2004/2005: Steigerung um 8,9 %, d. i. + 60.525
2005/2006: Steigerung um 4,5 %, d. i. + 31.843
2006/2007: Steigerung um 7,8 %, d. i. + 67.241
2007/2008: Steigerung um 0,7 %, d. i. ca. 6000
auf die Gesamtzahl von 825.575 Schüler/innen
Hartmut Loos | Latein und Griechisch in der Schule – Aktuelle Situation und Erwartungen | Universität Trier 14.11.2008
Griechischschüler/innen in Deutschland
2000/2001:
2006/2007:
2007/2008:
13.192
14.470
15.909
Griechischschüler/innen in Rheinland-Pfalz
2000/2001:
2006/2007:
2007/2008:
763
830
895
Hartmut Loos | Latein und Griechisch in der Schule – Aktuelle Situation und Erwartungen | Universität Trier 14.11.2008
Griechisch
15.909 an ca. 200 Gymnasien in allen Bundesländern
BW: 29
2208
N-sa: 10
845
Bay: 36
4440
NRW: 4 + ? 3275
Berlin: 8
1942
Rh-Pf: 19
895
Bran: 1
37
Saar: 1
23
Brem: 1
58
Sa:
2
174
HH:
7
905
Sa-A: 2
100
Hes: 14
694
S-H: 4
140
M-Pom: 1
94
Thür: 2
89
Hartmut Loos | Latein und Griechisch in der Schule – Aktuelle Situation und Erwartungen | Universität Trier 14.11.2008
Gründe für den Anstieg
• Vermeidungsstrategien
• Wandel des altsprachlichen Unterrichts: Vom bloßen
Sprach- und Übersetzungsfach zum umfassenden
(‚multivalenten’) Bildungsfach
Kopernikanische Wende des LU (Friedrich Maier)
Hartmut Loos | Latein und Griechisch in der Schule – Aktuelle Situation und Erwartungen | Universität Trier 14.11.2008
Gründe für den Anstieg (Fortsetzung)
• Positive Darstellung des Faches im Kontext mit den
anderen Sprachen und Fächern
• Methodenvielfalt
• Integrationsfach statt Auslesefach:
Erhöhung der Chancengleichheit
Hartmut Loos | Latein und Griechisch in der Schule – Aktuelle Situation und Erwartungen | Universität Trier 14.11.2008
Gründe für den Anstieg (Forts.)
• Motivierende Lehrbücher, Lektüren, Medien
• Sich wieder änderndes Bewusstsein in der Bevölkerung
Hartmut Loos | Latein und Griechisch in der Schule – Aktuelle Situation und Erwartungen | Universität Trier 14.11.2008
„Für klassische Sprachen: Latein, Griechisch,
Hebräisch“
Parlamentariergruppe im Bundestag
Begeisterung für die alten Sprachen quer durch die
politischen Parteien.
Hartmut Loos | Latein und Griechisch in der Schule – Aktuelle Situation und Erwartungen | Universität Trier 14.11.2008
Das Abitur mit Latinum und Graecum ist der
einzige Schulabschluss ohne staatliche
Zusatzprüfungen.
Hartmut Loos | Latein und Griechisch in der Schule – Aktuelle Situation und Erwartungen | Universität Trier 14.11.2008
Probleme
•
•
•
•
•
Lehrermangel
strukturelle Wandlungen des höheren Schulwesens
Struktureller Wandel des Studiums
Europäischer Referenzrahmen für Sprachen
Industrialisierung“ bzw. „marktgerechte Funktionalisierung“
schulischer Bildung
Hartmut Loos | Latein und Griechisch in der Schule – Aktuelle Situation und Erwartungen | Universität Trier 14.11.2008
Von der Bildung als Selbstzweck zur
Bildung als Spielball wirtschaftlicher
Interessen - oder von Humboldt zu
Bertelsmann?
Humanisten contra Realisten
Hartmut Loos | Latein und Griechisch in der Schule – Aktuelle Situation und Erwartungen | Universität Trier 14.11.2008
Ziele des Lateinunterrichts
•
•
•
•
Sprachkompetenz
Textkompetenz
Muttersprachlichen Kompetenz
Kulturelle Kompetenz
Wohin steuert der Lateinunterricht?
Latein ist Sprachfach und Kulturfach
Latein
ist die reflexionsorientierte
Komplementärsprache zur
Kommunikationssprache
Englisch.
Hartmut Loos | Latein und Griechisch in der Schule – Aktuelle Situation und Erwartungen | Universität Trier 14.11.2008
Wohin steuert der Lateinunterricht?
•
•
•
•
•
•
•
•
•
(Klaus Westphalen, Forum classicum 3/2005)
Basissprache Europas
(Westphalen)
Grundfragen menschlicher Existenz
(DAV-Didaktikausschuss)
Existentieller Transfer
(Munding)
Humanistische Verantwortungsethik
(Westphalen)
Historische Kommunikation
(Wülfing)
Fragen und Probleme der Jugendlichen (Heinz; Hey)
Allgemeine Bildung
(im Sinne Humboldts)
Kulturelle Grundlagen Europas
(Friedrich Maier)
Weltkulturerbe Europas
(Friedrich Maier)
Latein ist Sprach- und Kulturfach
Hartmut Loos | Latein und Griechisch in der Schule – Aktuelle Situation und Erwartungen | Universität Trier 14.11.2008
Nullo tempore magis a studiis optimarum artium Romani abhoruere,
quam aetate ante bella Punica,
eruditione minime aestimata
cum in agriculturam summi illarum aetatum homines praecipue
studium operamque collocarent,
eloquentia supervacua
cum paucis verbis de rebus agendis dicerent
neque orationis elegantiam, sed sententiarum vim peterent,
historia vero eloquentiae non egente,
cum res gestas tantum referret
solumque in Annalium confectione consisteret.
Hartmut Loos | Latein und Griechisch in der Schule – Aktuelle Situation und Erwartungen | Universität Trier 14.11.2008
Landesverfassung Rheinland-Pfalz, Art 38:
Bei der Gestaltung des höheren Schulwesens ist das
klassisch-humanistische Bildungsideal neben anderen
Bildungszielen gleichberechtigt zu berücksichtigen.
Hartmut Loos | Latein und Griechisch in der Schule – Aktuelle Situation und Erwartungen | Universität Trier 14.11.2008
Latein und Griechisch in Rheinland-Pfalz
•
•
•
•
•
•
•
•
7 altsprachliche Gymnasien: L ab Klasse 5 Pflicht
15 mit altsprachlichem Zug: L ab 5 Option
19 Griechisch als Option in Klasse 8 oder 9
Nahezu alle Gymnasien und IGS: L ab 7 (6) Option
Viele Gymnasien und IGS: L ab 9 fakultativ Option
Einige Gymn. und IGS: L ab 11 als neue Sprache
Grund- und Leistungskurse
Studium der alten Sprachen in Mainz und Trier
Hartmut Loos | Latein und Griechisch in der Schule – Aktuelle Situation und Erwartungen | Universität Trier 14.11.2008
Erwartungen der Schülerinnen und
Schüler, 9. Klasse, 04.06.2008
•
•
•
•
•
•
Hohe Anforderungen stellen
Nett, locker, nicht verkrampft gegenüber den Schüler/innen
Mit Begeisterung unterrichten
Durchsetzungsvermögen
Sehr hohe fachliche Kenntnisse
Sollte motiviert sein und motivieren
Hartmut Loos | Latein und Griechisch in der Schule – Aktuelle Situation und Erwartungen | Universität Trier 14.11.2008
Erwartungen der Schule
•
•
•
•
•
•
•
Positive Arbeitseinstellung
Freude am Stoff und dessen Vermittlung
Menschenfreunde
Grammatikkenntnisse
Übersetzungskompetenz
Autorenkenntnisse
Interpretationskompetenz
Hartmut Loos | Latein und Griechisch in der Schule – Aktuelle Situation und Erwartungen | Universität Trier 14.11.2008
Wir bieten
• Ausbildung in Didaktik
• Ausbildung in Methodik
Hartmut Loos | Latein und Griechisch in der Schule – Aktuelle Situation und Erwartungen | Universität Trier 14.11.2008
Häufige Defizite zu Beginn der
Referendarzeit
•
•
•
•
Schwächen in der Fachterminologie
Kaum reflektierte Textzugänge
Lustlosigkeit (… , die Defizite zu beseitigen)
Geringe Belastbarkeit
Hartmut Loos | Latein und Griechisch in der Schule – Aktuelle Situation und Erwartungen | Universität Trier 14.11.2008
Zukunft der alten Sprachen
Totgesagte leben länger
Sprach- und Textreflexion im Dienst einer
sprachlichen,
fächerübergreifenden
und kulturellen
Allgemeinbildung
Hartmut Loos | Latein und Griechisch in der Schule – Aktuelle Situation und Erwartungen | Universität Trier 14.11.2008
Literatur
•
•
•
•
•
•
•
•
Stroh, Wilfried: Latein ist tot, es lebe Latein! Berlin 2007.
Kipf, Stefan: Altsprachlicher Unterricht in der Bundesrepublik Deutschland, Bamberg
2006. (Zeitraum: 1945 bis 2000)
Maier, Friedrich: Warum Latein? Zehn gute Gründe, Stuttgart 2008.
Loos, Hartmut: Lateinboom in Deutschland. In: Ruprechtiana, Chronik des KurfürstRuprecht-Gymnasiums 2007/2008, Seite 15 – 21.
Frölich, Roland; Drumm, Julia: Innovative Methoden für den Lateinunterricht. Göttingen
2007.
Wirth, Theo; Seidl, Christian; Utzinger, Christian: Sprache und Allgemeinbildung. Zürich
2006.
Res Romanae, Begleitbuch für die lateinische Lektüre, hrsg. von Heinrich Krefeld, Berlin,
Ausgabe 2008.
Hellenika, Einführung in die Kultur der Hellenen, hrsg. von Heinrich Krefeld, Berlin, Neue
Ausgabe 2002.
Hartmut Loos | Latein und Griechisch in der Schule – Aktuelle Situation und Erwartungen | Universität Trier 14.11.2008
Viel Freude
und
viel Erfolg!
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Warum Latein? - Universität Trier