Warum Latein?
"Humanistische Bildung ist nicht dazu da, unsere Probleme zu lösen,
sondern sie sichtbar und verständlich zu machen. Humanistische Bildung
ist kein abzufragendes Kulturgut, sondern ein Weg, sich im Leben zu
orientieren."
(Richard von Weizsäcker)



Einfacheres Erlernen anderer Sprachen
Grundlage für den Wortschatz der romanischen
Sprachen und für ca. 2/3 des Wortschatzes der
englischen Sprache
Besseres Verständnis der Muttersprache
Wie funktioniert die Sprache?, Was macht einen Satz
aus?, Welche Beziehungen haben Wörter, so dass
daraus ein Satz entsteht?
“Studierende mit Latinum weisen eine deutlich höhere
Lesekompetenz als Studierende ohne Latinum auf”
(Professor Dr. Wolfgang Dieter Leber, Uni Köln)
Latein- eine tote Sprache ?




Fundament der europäischen Kultur und Geschichte
Latein als “Reflexionssprache” : Nachdenken über
Sprache und deren Gesetze und Regeln
Die Schülerinnen werden eingeführt in das System und
die Gesetzmäßigkeit von Sprache
Alters- und schülergemäße Heranführung, wenig
Probleme bei Aussprache und Orthographie
Erwerb von
Schlüsselqualifikationen




Lateinunterricht schult durch Übersetzen die
Transferfähigkeit
Differenzieren und Erfassen von komplexen
Zusammenhängen
Lateinunterricht schult das Gedächtnis und die Fähigkeit
zur Analyse, Abstraktion und Reflexion
Methodenbewußtsein,
wissenschaftlichen Denk- und Verhaltensweisen
Themen des Lateinunterrichts










Die Stadt Rom
Alltag im römischen Reich
Mythologie
Leben eines Kindes im Rom
Berühmte Personlichkeiten (Hannibal, Cäsar, Cicero)
Philosophie
Rhetorik
Lyrik
Kunst
Römische Geschichte
Der Lateinunterricht






Unterrichtsprache ist Deutsch
Lesen, Verstehen, Übersetzen
Klarer gedanklicher Aufbau der Sprache
Knapp, eindeutig, prägnant
Klare Regeln
Erfordert gleichmäßiges Mitgehen mit dem
Lehrstoff (lernen und trainieren der Vokabeln
und Grammatik)
Sprache der Wissenschaft
und Voraussetzung für manche Studiengänge
Eckpfeiler der
abendländischen
Kultur
Training für die
deutsche
Sprache
Grundlage für viele
Europäische Sprachen
Grundlagen und besseres Verständnis:
Kunst
Literatur, Rhetorik
Geschichte, Erdkunde
Religion, Philosophie
Kompetenz
für viele Bereiche
Latein gewählt! Was nun:





Latein als 2. Fremdsprache
von der Klasse 6 bis in die E-Phase
In der Klasse 7: Stützkurs Latein,
eine zusätzliche Stunde mehr pro
Woche.
Ab Klasse 8 Latein als
”Wahlpflichtunterricht” (WPU). Nach
der Klasse 9 gibt es die Möglichkeit
Latein in der E-und Q-Phase
weiterzulernen.
Am Ende der E-Phase: mit 5
Punkten : Das Latinum
In der Q-Phase:
Latein als GK und LK
Sprachliches Fach


In der E-Phase gibt es die
Möglichkeit,
nach Rom zu fahren.
Latein für Eltern: Unterstützung
der Eltern:
- Einführung in das Buch Prima I,
- Einführung in die lateinische
Grammatik,
- Wie Sie Ihrer Tochter in Latein
helfen können.
Ab September 2013, 4 Sessionen
(abends)

Wozu heute noch Latein? - Marienschule Offenbach