Strategie-Fortschreibung im
Commerzbank Asset Management
Dr. Friedrich Schmitz
Konzernleitung Asset Management
Commerzbank AG
Frankfurt, 24. Juli 2001
ASSET MANAGEMENT
2
Commerzbank Asset Management Fakten und Zahlen
Anlegerstruktur
Regionale Anlagestruktur
Europa
59%
Institutionelle
Investoren
65%
Vermögensstruktur
Amerika/Asien/
Pazifik
Publikumsfonds
und Privatkunden
35%
Renten
29%
Immobilienfonds
4%
Ende April 2001
Aktien
50%
Geldmarkt (Inkl. Cash)
17%
ASSET MANAGEMENT
41%
3
Produktion und Entwicklung
 Einleitung eines globalen Abstimmungsprozesses sowie Schaffung einer
globalen Researchplatform
 Bündelung unserer in Deutschland befindlichen Portfolio- und Researchaktivitäten in der neuen Tochter Commerz Asset Managers (CAM)
 Dadurch:
- Noch effizientere Nutzung unserer Kapazitäten
- Weiterentwicklung zum Produktspezialisten
- Verfeinerung unserer Investmentprozesse
ASSET MANAGEMENT
4
Vertrieb: Institutionelles Asset Management
 Konzentration auf Kernmärkte: Deutschland, Großbritannien, Frankreich
und Spanien
 Ausbau der erfolgreichen Zusammenarbeit mit unseren
Firmenkundenbetreuern im In- und Ausland
 Ausbau der Marktposition in Deutschland und Großbritannien
 Aufbau neuer, ausgewählter Kundenbeziehungen in Frankreich und
Spanien
ASSET MANAGEMENT
5
Vertrieb: Retail-Asset Management
 Konzentration auf Kernmärkte: Deutschland, Großbritannien, Frankreich
und Italien
 Der Absatz der Produkte erfolgt durch eigene Kanäle und künftig noch
stärker durch Fremdkanäle
 Vertriebswege in den einzelnen Ländern
- Deutschland: u. a. Filialnetz, Banking-Center, comdirect
- Großbritannien: u. a. Jupiter-Online, unabhängige Finanzdienstleister
- Frankreich: u.a. Drittbanken, unabhängige Finanzdienstleister
- Italien: „Promotori Finanziari“
ASSET MANAGEMENT
6
Das neue Global Asset Management
Committee
Konzernleitung
Asset Management
Leitung Global
Investment
Commitee
Leitung
USA
InvestmentManagement
USA
Leitung
Globales
Marketing &
Vertrieb
Leitung
Institutional
Europa
Leitung
Retail Europa
Chief Operating
Officer
Marketing und Vertrieb
ASSET MANAGEMENT
Strategie,
Operations,
Supportfunktionen
7
Service
 weiterer Ausbau unserer Serviceaktivitäten
 Zur Realisierung weiterer Skaleneffekte werden wir unsere Leistungen
Dritten anbieten
 Konzepterstellung für eine Servicegesellschaft
ASSET MANAGEMENT
8
Europäischer Asset Manager mit globaler
Produktkompetenz
USA
USA-Kompetenz
und
Vertrieb über
strategische
Allianz
Europa
Starke Vertriebspräsenz
in Kernmärkten
Asien
Fokussierte
Asien-Kompetenz
Ausschöpfen der CB-Kanäle
Ausbau des Drittvertriebs
ASSET MANAGEMENT
9
Perspektiven
 Festigung unserer Position als europäischer Asset Manager
 Steigerung des grenzüberschreitenden Absatzes auf 20% bis zum Jahr
2005
 Erzielung eines Ergebnisbeitrages von 510 Mio. Euro für das Jahr 2005
 Übererfüllung des für das Asset Management definierten CB 21
Ergebnisziels
 Steigerung des Shareholder-Value um 50% auf über 8 Mrd. Euro
ASSET MANAGEMENT

PPT, 233 kB - Commerzbank