Die Festung Wien vor der Türkenbelagerung 1683
Das Zentrum des Reiches und der Macht war geschützt
durch hohe Mauern. Innerhalb der Mauern wohnten
der Kaiser, Adelige, reiche Bürger und Beamte.
Händler, Handwerker und Bauern lebten außerhalb.
Wien, die Hauptstadt der Habsburgermonarchie
Aus allen Teilen des Reiches kamen die Adeligen und Reichen nach Wien
und bauten hier ihre Paläste, Schlösser und Häuser.
Aus allen Teilen des Reiches kamen Dienstleute, Köche, Wäscherinnen, Putzfrauen,
Händler, Handwerker, Architekten, Künstler, Musiker, Schriftsteller, Schauspieler,
Beamte, ….. nach Wien, um für die Adeligen und die Reichen zu arbeiten und sie
zu unterhalten. Hier konnten sie ein wenig Geld verdienen.
Geschichte der Ringstraße
Die Reichen im Zentrum lebten in Luxus, aber das Volk litt unter Hunger und Armut.
1848 protestierte das Volk gegen die Ungerechtigkeit.
Die Revolution wurde blutig niedergeschlagen, Kaiser und Adel hatten gesiegt.
1857 sagte der Kaiser: „Wir brauchen die Stadtmauer nicht mehr! Reißen wir sie ab
und bauen an dieser Stelle eine prunkvolle Straße mit prächtigen Gebäuden!“
Die Gebäude sind Kopien alter Baustile:
Votivkirche – Neugotik – Gotteshaus
Universität – Neorenaissance - Wissenschaft
Rathaus – Neugotik – Stadtregierung
Parlament – griech. Klassik – Demokratie
Museum – Neorenaissance – Geschichte
Staatsoper – Neorenaissance – Theater
usw.
Jetzt konnte die Stadt auch nach außen hin
wie eine Zwiebel erweitert
und ausgebaut werden.
Der Erste Weltkrieg – 1914-1918
Österreich-Ungarn, Deutschland, Bulgarien, Osmanisches-Reich
gegen den Rest der Welt
Warum Krieg?
> Der österreichische Kaiser wollte das multinationale Kaiserreich Österreich erhalten.
> Der deutsche Kaiser wollte das Deutsche Reich und seine Macht in Europa vergrößern.
Die meisten Menschen wollten den Krieg, weil sie glaubten, dass der Krieg viele Probleme lösen kann und
dass nach dem Krieg alles besser sein wird.
Auslöser: Attentat von Sarajevo Juni 1914 – der Thronfolger Franz Ferdinand und seine Frau ermordet
Ultimatum zur Auslieferung des Mörders – Kriegserklärung
Russland hilft Serbien - Deutschland hilft Österreich – Frankreich hilft Russland – und so weiter
Ergebnis: 17 Millionen Menschen getötet – Österreich und Deutschland verlieren den Krieg.
Das Kaiserreich Österreich (die österreichisch ungarische Monarchie) ist tot.
Österreich wird ganz klein und auch Deutschland verliert Land.
Deutschland und Österreich müssen viel Geld zahlen (Reparationszahlungen).
Zerstörung – Hunger – Armut – Arbeitslosigkeit – Verzweiflung – Hass auf die Sieger
Österreich
Nach dem 1. Weltkrieg wurde Österreich klein.
Österreich ist ein Bundesstaat (Bund > binden)
Österreich hat 9 Bundesländer.
Wien ist die Hauptstadt Österreichs.
Wien ist auch ein Bundesland.
Wien ist Sitz der Bundesregierung.
Jedes Bundesland hat auch eine Regierung.
Die Hauptstädte
der Bundesländer sind:
Salzburg
Linz
St. Pölten
Innsbruck
Eisenstadt
In Österreich
leben
etwas mehr als
8,4 Millionen
Bregenz
Menschen.
Graz
Klagenfurt
Zwischenkriegszeit 1918 – 1928/29
Soziale, politische Situation: Sieger bestrafen Deutschland, Österreich. Wut auf Sieger – Revanche
Zerstörung, Wirtschaftskrise, Arbeitslosigkeit, Hungersnot, Hoffnungslosigkeit
Klassenkampf: Arbeiter gegen Kapitalisten – Demokratie funktioniert nicht
Ideen, Persönlichkeiten: Charles Darwin – Evolution / Karl Marx – Klassenkampf, Kommunismus
Adolf Hitler – Rassismus, Antisemitismus - Faschismus, Diktatur, Krieg
Österreich ist klein geworden – niemand glaubt an den Staat – viele wollen Anschluss an Deutschland
Nationalsozialistischer Terror – Judenverfolgung – Intellektuelle, Künstler flüchten ins Ausland,
Bundeskanzler Dollfuß wird ermordet, Hitler marschiert in Österreich ein, Einmarsch in Polen,
Zweiter Weltkrieg beginnt!
Österreich in der Zwischenkriegszeit – Kampf der Interessen auf Bildern
und dann fließ Blut

Österreich – Ende der Monarchie – Weltkriege