REFERENTINNEN:
Jessica Mangiavillano
Cinthya Jauregui-Perez
SIZILIEN
der soziokulturelle Kontext
im Mittelalter
31.05.2010
ALLGEMEINES
Zentrale Lage Siziliens im Mittelalter
 Zwischenstation zwischen Europa und Afrika
 Aufgrund dessen hatte Sizilien im Mittelalter eine
große Bedeutung
 Sizilien war nur selten politisch selbstständig
 Daher gab es eine sehr lange Liste von Zu- und
Abwanderern

KURZER ÜBERBLICK ÜBER DIE GESCHICHTE SIZILIENS




Um das Jahr 1000 v. Chr. war Sizilien hauptsächlich
von drei Völkern besiedelt, Sikaner, Sikuler und
Elymer
Es folgte eine Periode der Kolonialisierung
Phöniker, Griechen und Karthager
Unter griechischer Herrschaft adaptierte Sizilien
auch griechische Merkmale
Schrift, Dialekt, Technologie, Götter, Errichtungen
BYZANTINER
BYZANTINISCHE HERRSCHAFT



im Jahr 535: Eroberung durch die Byzantiner(Kaiser
Justinian I.)
unter byzantinischer Herrschaft wurde Sizilien zu
einem zentralen Handelsplatz
Hauptstadt Siziliens Syrakus, wo auch von 661 bis
668 Kaiser Konstans der II. residierte
BYZANTINISCHE HERRSCHAFT




im Jahr 668 erfolgte die Ermordung des Kaisers
Konstanz II.
daraufhin gab es eine Rebellion zur Loslösung
Siziliens von Byzanz
 allerdings keinen Erfolg
Konstantinopel wurde erneut Hauptstadt des
byzantinischen Reiches
Sizilien sah sich immer mehr den islamischen
Kräften ausgesetzt
ARABER
ARABISCHE VORHERRSCHAFT
in den nächsten Jahren drangen die Araber immer
weiter in den Mittelmeerraum vor
 Im Jahr 652 : Erste arabische Angriffe auf das
byzantinische Sizilien misslangen
 673-678 belagerten sie Konstantinopel
 689 erreichten Karthago
 in mehreren Etappen ab 711, 720 bzw. 760 wurden
beispielsweise Sardinien sowie die Insel Pantelleria von
Arabern erobert

ETABLIERUNG DER ARABER IN SIZILIEN



Im Jahr 827: Beginn der arabischen Infiltration
(Aghlabiten) Sarazenen-Herrschaft
In dieser Zeit wurden sehr viele arabische, berberische
und andalusische Rebellen zur Eroberung Siziliens
fortgeschickt, u. a. unter Asad ibn al-Furat
In knapp 100 Jahren unterwerfen die Araber die
gesamte Insel
ETABLIERUNG DER ARABER IN SIZILIEN
 Die Araber kamen nicht nur als Herrscher und
Ausbeuter sondern als Siedler
 Wegen eines moderaten Steuersystems und ihrer
religiösen Toleranz sind die Araber auch bei der
einfachen Bevölkerung beliebt
 bauten die gebeutelte Insel wieder auf
 Sizilien erhält in dieser Zeit wesentliche Züge
seines heutigen Landschaftsbildes
ETABLIERUNG DER ARABER IN SIZILIEN

Sie brachten neue Bewässerungstechniken nach
Sizilien, wodurch die Landwirtschaft einen
Aufschwung erlebte

Es wurden neue Kulturpflanzen angebaut, z.B.
Zitronen- und Orangenbäume, Dattelpalmen,
Baumwolle, Pistazien und Melonen
ETABLIERUNG DER ARABER IN SIZILIEN


Palermo löst Syrakus als Hauptstadt ab und
entwickelt sich zu einer der größten und modernsten
Metropolen des Mittelmeerraums
902: Mit dem Fall von Taormina endet die
arabische Herrschaft auf Sizilien.
SPUREN DER ARABISCHEN HERRSCHAFT
Die arabische Kultur hat in Sizilien viele Spuren
hinterlassen, und zwar nicht nur in der Architektur
 Palazzo della Zisa in Palermo und das
einzigartige Kloster in Monreale,
 sondern auch in der Küche und vor allem in der
Kunst

PALERMO
PALERMO





entwickelte sich im 9. Jahrhundert zu einer Großstadt
und löste Syrakus als wichtigste Stadt der Insel ab
hohe Bevölkerungszahl
gemischte, vielfältige Bevölkerung
wirtschaftl. Fortschritt durch neue Technologien aus
Persien (Landwirtschaft, Fischerei)
allerdings auch häufige Auseinandersetzungen
zwischen Einheimischen und Einwanderern
DOM VON PALERMO
San Domenico (14 Jh., 1640 barock umgestaltet) mit
Madonnensäule (1726)
Der Quattro Canti ("Vier Ecken") ist der mit barocker Kunst (1609) ausgestaltete
Verkehrsmittelpunkt der Altstadt. In den 4 Nischen findet man Statuen von
sizilianisch-spanischen Königen und Schutzheiligen
CAPELLA PALATINA
Eigentlicher und überwältigender Höhepunkt ist die
Capella Palatina (Palastkapelle), erbaut unter König
Roger II. von 1132 bis 1140
 Es ist die wohl schönste erhaltene mittelalterliche
Palastkapelle der Welt
 Verschmelzung von unterschiedlichen Kunststilen
 Die Wände sind mit prachtvollen GoldgrundMosaiken mit Szenen aus Altem und Neuem Testament
und lateinisch-griechischen Inschriften überzogen
 Arabische Holzdecke

NORMANNEN
DAS NORMANNISCHE KÖNIGREICH SIZILIEN




Eroberung Siziliens im 11. Jahrhundert durch die
Normannen
Normannen waren Berufssoldaten aus
Nordfrankreich
Eroberung ging mit vielen Zerstörungen einher
Spannungen zwischen Normannen und ihren
Untertanen in Sizilien gehorsamer als in den
Festlandprovinzen
DAS NORMANNISCHE KÖNIGREICH SIZILIEN


große Wirkung der Normannen stand in keinem
Verhältnis zu ihrer geringen Zahl
 Heer , Flotte, Verwaltung
Fähigkeit verschiedene arabische,
nordeuropäische, römische und griechische
Traditionen aufzunehmen und zu verbinden, bleibt
das Wahrzeichen der normannischen Leistung in
Sizilien
DAS NORMANNISCHE KÖNIGREICH SIZILIEN



Prozess der Latinisierung durch Zuwanderung einer
neuen Oberschicht aus Frankreich und Italien
Herrscher Siziliens war zu der Zeit Roger I. Und
später sein Sohn Roger II.
allmählicher Untergang der arabischen und
griechischen Kultur
DAS NORMANNISCHE KÖNIGREICH SIZILIEN

Der Zerfall des normannischen Siziliens begann mit
König Wilhelm, dem Sohn von Roger II.
 Wilhelm war unbeliebt bei den sizilianischen
Baronen
 1160 kam es zu einem Aufstand bei dem er in
Gefangenschaft geriet
 in Ostsizilien wurden auch die Araber angegriffen
und vertrieben
 daraufhin verließen die meisten arabischen
Intellektuellen die Insel
DAS NORMANNISCHE KÖNIGREICH SIZILIEN



Engländer, Walter wurde Erzbischof in Palermo
und Machthaber in Sizilien
dadurch schritt die Christianisierung voran
Im Jahr 1189 Bürgerkrieg gegen die Moslems,
daraufhin Auswanderungswelle nach Afrika
NORMANNENPALAST
STAUFER UND ANJOU
DIE HERRSCHAFT VON STAUFER UND ANJOU

ab 1220 begann Friedrich II. seine Autorität in Sizilien
mit aller Macht durchzusetzen
 er setzte normannische Feudalregelungen wieder in
Kraft
 er nahm die Rechtsprechung wieder in seine Hand
 nachdem unter Roger I. Araber, Lombarden und
Griechen unter ihren eigenen Gesetzen
leben konnten, wollte Friedrich II. ein einheitliches
Rechtssystem
DIE HERRSCHAFT VON ANJOU UND ARAGON
 durch diese autoritäre Herrschaft gab es eine
bürgerliche Schicht mehr, die stark genug
war es mit den Aristokraten aufzunehmen

1250 starb Friedrich II.
 für Sizilien begann damit eine Zeit des politischen
und wirtschaftlichen Niedergangs
 bis 1265 folgte eine Zeit die geprägt war von
Streitigkeiten, um die Reste des
normannischen Siziliens
DIE HERRSCHAFT VON ANJOU UND ARAGON
 daraufhin wurde Karl von Anjou aus Frankreich
nach einigen Kämpfen König Siziliens
 viele Sizilianer nutzten die Invasion der Franzosen
um alte Rechnungen zu begleichen, sodass einige
Jahre Bürgerkrieg herrschte
 Karl von Anjou versprach nach den Gesetzen
Wilhelms II. zu regieren und nicht so autoritär wie
zuvor Friedrich II.
SIZILIANISCHE VESPER
DIE SIZILIANISCHE VESPER
unter der Herrschaft des französischen König Karl
von Anjou folgte eine Zeit der brutalen
Unterdrückung durch die Franzosen
 Doch die sizilianische Bevölkerung begehrt schnell
auf
 daraufhin kam es zum größten Aufstand in der
Geschichte Siziliens

DIE SIZILIANISCHE VESPER
In der "Sizilianischen Vesper" werden im Jahr 1282
die französischen Besatzer auf der gesamten Insel
gnadenlos niedergemetzelt
 Karl von Anjou kann gerade noch fliehen.
 der Aufstand war geprägt von Fremdenhass
 jeder, der sich durch seinen Akzent oder
Aussehen verriet, wurde getötet
 innerhalb weniger Wochen war Sizilien frei von
Franzosen

SIZILIANISCHE VESPER

Süditalien aus linguistischer Perspektive - UK