Literatur
 Thomas B. Payne, Poetry,
Politics, and Polyphony: Philip
the Chancellor‘s Contribution
to the Music of the Notre Dame
School, Diss. Chicago 1991
 Hastings Rashdall, The
Universities of Europe in the
Middle Ages, Bd. I, Oxford,
New Edition 1936.
Philipp der Kanzler I
 Problem der Verwechslung:
 Philippe de Grève
 Verm. seit 1523 (Edition)




Kanoniker in Paris seit 1181
1194 oder 95 Magister
1220 Dekan in Sens
+kurz danach
Philipp der Kanzler II
 Leben

*ca. 1160, verm. Paris
• Pater sancte dictus Lotarius
(Innozenz III.) 1198
• Venit Jhesus in propria (Fall
Jerusalems) 1187






Sohn des Archidiakons Philippe
1206 Magister
ab 1202 (?) Archidiakon in Noyon
1218 Kanzler in Paris
† 1236 in Paris
Wichtigster namenlich bekannter
Dichter für die Zeit um 1200
Philipp der Kanzler III
 Illegitimer Sohn


Ohne Familiennamen
Voll erbberechtigt
 1208 Philipps Onkel Peter wird
Bischof d. Pariser Diözese

Christus assistens pontiphex
 1208 Peters Bruder Guillaume
wird Cantor an Notre Dame
 Dispens „pro defectu natalium“
durch Papst Honorius III.


Wg. Gefahr kirchlicher Erbschaft
Dispens bei Pfründenhäufung
Philipp der Kanzler IV
 Aufgaben des Kanzlers an Notre
Dame:






Unter den 8 Dignitären
Kustos des Siegels (Kapitel)
Zeichnet alle Dokumente des
Kapitels
Verantwortlich für die nichtmusikalischen Teile des
Gottesdienstes (auch Bücher)
Verwaltung der Ausbildung
Kathedralschule und Universität
• Kontrolliert die Lehrer
• Sorgt für Ordnung und Disziplin
• Kann Studenten exkommunizieren
und einsperren lassen
Die Universität Paris
 Um 1310 Bestrebungen nach
Unabhängigkeit von Notre Dame
 1212/13 Streit zw. Magistri und
Kanzler Johannes



Gebühr für Zulassung
Verpflichtungseid an den Kanzler
Kanzler läßt opponierende
Studenten einsperren
 1215 Statuten des Robert de
Courson
 1218-1225 Streit dauert unter
Philipp an
Universität und Kanzler I
 1218 Verletzungen der Statuten
von 1215





Folge: Exkommunikation,
Gefängnis und Entzug der
Lehrbefugnis
Vor dem Kreuzzug: Bischof
exkommuniziert die kompl.
Studentenschaft
Universität appelliert an Papst
1219 Philipp weitet
Exkommunikation aus
Papst hebt Sanktionen auf,
beordert Philipp und Vertreter der
Univ. nach Rom
Universität und Kanzler II
 Philipp nach Rom
 Universitätsvertreter nicht (!)
 1221 Streit verschärft sich
(Bischof droht Uni aufzulösen)
 Papst schickt Schlichter, doch
Materie zu kompliziert
 Philipp 2x nach Rom

Bulla fulminante
 1222 Entscheidung gegen beide
Parteien (Bulle)



Studenten dürfen keine Vertretung
mehr wählen
Kanzler muß Gefängnis zerstören
Recht außerhalb zu lehren
Universität und Kanzler III
 Autorität Philipps schwindet
 1225 Päpst. Legat Romano
zerbricht Uni-Siegel
 1227 zunehmend Lehrbetrieb auf
der linken Seine-Seite (außerhalb
des Kanzlers Einfluß)
 Kanzler: Eid, nur zwischen zwei
Brücken zu lehren
 Papst gibt Abt von Ste. Genevieve
recht
 Lehrbetrieb auf der Insel bleibt
auf hohem Niveau
Universität und Kanzler IV
 1229 Karneval








St. Marcel außerhalb der Stadt
Studenten in Taverne
Streit mit dem Wirt wegen Rechnung
Nachbarn verprügeln Studenten
Rückkehr am nächsten Tag
Bischof Guillaume de Auvergne
wendet sich an die Regentin Blache
Polizei marschiert auf
Etliche Studenten getötet
 Studenten Imunität gegenüber
weltlicher Staatsgewalt
 Magistri setzen Lehre aus
Konflikt 1229
 27. März: Auflösung der Uni für 6
Jahre
 16. April (Ostermontag): Auszug
der Magistri mit den Studenten


Folge: Gründung der Unis in
Cambridge und Oxford
Stärkung der Schulen in Angers,
Orléans, Toulouse und Rheims
 Philipp auf Seite der Studenten
 1231 Rückkehr, Stärkung der
Rechte der Uni, Aufhebung aller
älteren Sanktionen
 Kanzler nur noch Recht über
Lehrbefugnis und
Exkommunikation
Philipp der Kanzler V
 1227/28 Streit um die
Bischofswahl in Paris
 1232-35 Verbrennung von
Häretikern (Waldensern)
 1235 Streit um Pfründenhäufung



Philipp Archidiakon in Noyon und
Kanzler in Paris
Allerdings Dispens aus Rom
Mendikanten gegen Philipp
 1236 Tod Philipps Weihnachtstag
Datierbare Conductus
 1187 Venit Jhesus in propria

Fall Jerusalems
 1198 Pater sancte dictus Lotarius

Papst Innozenz III. (zuvor Lothar)
 1208 Christus assistens pontiphex
 1209-12 Rex et sacerdos prefuit

Papst, Philipp v. Schwaben, Friedr.
 1212 Associa tecum in patria
 1219-20 Crucifigat omnes

5. Kreuzzug
 1222-23 Bulla fulminante

Verurteilung durch Papst Honorius
 1223 Beata nobis gaudia
 1233 Clavus pungens acumine
Charakteristik des
Conductus






Ein bis vier Stimmen
Alle simultan
Meist syllabisch
Gelegentlich Melismen
Dichtung
Strophisch
Crucifigat omnes
 Prosula des ConductusMelismas Quod promisit ab
eterno
 Historische Zuweisungen:


3. Kreuzzug 1187
5. Kreuzzug 1217-21
 Zwei Verwandte Philipps auf
Kreuzzug

Tod d. Bischofs von Paris Peter
Henri d‘Andeli
Dit du Chancelier
Philippe
Ha! dame, sainte Katerine,
virge pure, martire fine,
lou chancelier n’oblie mie;
car molt te tenoit a s’amie.
Si bien, si bial de toi parla,
nus n’en sëust dire par la,
ou il en dist, ne si tres bien.
Un condut ou il ne faut rien
fist: Agmina milicie
que li cler n’ont mie oblie.
Motettentypen
Conductusmotette
 Begriff modern
 Motetus zunächst nur für frz.
Texte
 Tenor aus Choral
 zwei oder drei Oberstimmen
 Oberstimmen gleichzeitig
 Oberstimmen gleichen Text
 Oberstimmen conductusähnlich
 Nicht strophisch!
Vagantendichtung
 Umherziehende Kleriker


ehemalige Studenten
verarmte ehemalige Mönche
 Betteln um Almosen

erhalten je nach „Rang“
 Inhalt:




Rüge
Klage
Satire
Trinklied
Vagantenstrophe
Schema:
7 Silben + 6 Silben
Beispiel:
Mihi est propositum in taberna mori
Philipp der Kanzler
Agmina milicie
celestis omnia
martyris victorie
occurrunt obvia
virginis eximie
laudant preconia
rosam paciencie
pudoris lilia
donum sapiencie
legis eloquia
virgo regia
regis filia
christum regem hodie
in celi regia
revelata facie
videt in gloria
Christi hostie
patent hostia
sapientum grecie
facundie sophismatum
et dogmatum argucie
silent et studia
post hec stadia
gaudent requie
carnis habet spolia
apex arabie
caro caret carie
mens in mundicia
oleum hec gracie
dat hec precum
suffragia
Responsorium
Virgo flagellatur
Solistische Abschnitte = Organum
Melisma

05KanzkerConductusMot