Aids und Grippe
Aids
Erste Fall trat in den 60-Jahren in Zaire auf, seit 80-Jahren weltweit
verbreitet, vor allem in Afrika und in osteuropäischen Staaten.

Symptome: nach 5-15 Jahren ist das Immunsystem so schwach,

Infektionsweg: ungeschützter Geschlechtsverkehr und bei

Therapie: Das HI-Virus kann nicht getötet werden, sondern nur der
das relativ harmlose Viren und Bakterien starke Krankheiten auslösen
können.
Blutübertragungen (z.B. durch unreine Spritzen).
Ausbruch kann verzögert werden.
HI- Virus
Membran
Hüllenproteine
Weitere
Proteine
RNA- Proteine
Aids weltweit
Region
Anzahl mit
HIV
Infizierten
Anzahl an
AIDS
Verstorbe
ner
Anzahl neu
Infizierter
Schätzrahmen in Millionen
Sub-Sahara Afrika
25,0 - 28,2
3,0 - 3,4
2,2 - 2,4
Nord Afrika
0,47 - 0,73
0,043 - 0,067
0,035 - 0,05
4,6 - 8,2
0,61 - 1,1
0,33 - 0,59
Ost- Asien und
Pazifik
0,7 - 1,3
0,15 - 0,27
0,032 - 0,058
Latein Amerika
1,3 - 1,9
0,12 - 0,18
0,049 - 0,07
Karibik
0,35 - 0,59
0,045 - 0,08
0,03 - 0,05
1,2 - 1,8
0,18 - 0,28
0,023 - 0,037
West Europa
0,52 - 0,68
0,03 - 0,04
2600 - 3400
Nord Amerika
0,79 - 1,2
0,036 - 0,054
12000 - 18000
Australien, Neu
Seeland
0,012 - 0,018
700 - 1000
<100
Süd- und
Südost Asien
Ost Europa und
Zentral Asien
Exponentialfunktion
Infizierte
0
10
1
12
2
14,4
3
17,28
4
20,74
5
24,88
6
29,86
7
35,83
8
43
9
51,6
10
61,92
11
74,3
12
89,16
13
106,99
14
128,39
15
154,07
Jahr
Infizierte
2500
16
184,88
17
221,86
18
266,23
19
319,48
20
383,38
21
460,05
22
552,06
23
662,47
24
794,97
25
953,96
26
1144,75
27
1373,71
28
1648,45
29
1978,14
30
2373,76
Anzahl Infizierte
Jahr
2000
1500
1000
500
0
1 3 5 7 9 11 13 15 17 19 21 23 25 27 29 31
Jahre
Sexuelle Übertragung (Schweiz)
Geschlecht
Infizierte
heterosexuellen
Geschlechtsverkehr
Geschlechtsverkehr
unter Männern
weiblich
305
244
männlich
462
185
undefiniert
185
5
500
450
400
350
300
weiblich
250
männlich
200
150
100
50
0
Infizierte
heterosexuellen
Geschlechtsverkehr
Geschlechtsverkehr
unter Männern
GRIPPE
-Symptome: Fieber (anfangs stark), Schüttelfrost, Kopf- und
Gliederschmerzen, Reizhusten, Heiserkeit und Halsschmerzen.
-Infektionsweg: Tröpfcheninfektion (Niesen, Husten, Sprechen,
direkten Kontakt).
-Inkubationszeit: einige Stunden – 3 Tage
-Prophylaxe: jährlich erneuernde Schutzimpfung
Auswertung der Fragebögen
Richtige Antworten
bei Wissensfragen
Falsche Antworten
bei
Wissensfragen
95%
5%
50%
50%
90%
10%
Prozent der insgesamt
richtigen Antworten
Prozent der insgesamt
falschen Antworten
78,33333333
21,77777777
Prozent der insgesamt
richtigen Antw orten
Prozent der insgesamt
f alschen Antw orten
Wie können sich Kinder infizieren ??
-während der Schwangerschaft der HIV- positiven Mutter oder beim Stillen durch eine HIV- positive
Frau.
12- 18% der Kinder, deren Mutter in der Schwangerschaft HIV-positiv waren, selber Virusträger.
Den Müttern wird in Europa vom Stillen abgeraten, da durch Muttermilch eine Virusübertragung
stattfinden kann.

Aids und Grippe