PR-Know-How
von
Ingrid Stuhlhofer, Dkkfm.
Email@slogin.at
www.slogin.at
SLOGIN Marketing & PR - 1
Wann wird eine Presseaussendung durchgeführt?
Grundsätzlich nur bei:
• aktuellen
• interessanten
• publikumswirksamen Themen
Vergleichbar mit TV:
Themen, die eine „hohe Quote“ bringen:
• Dramatik, Kuriosität, Erotik, öffentliche Bedeutung,
Spezialität, technische Innovation
Beispiel Unternehmensneugründung:
Frau eröffnet ein Computergeschäft „speziell für Frauen“
SLOGIN Marketing & PR - 2
Wie wird PR durchgeführt?
Instrumente der Pressearbeit
1. Schriftliche Kommunikation
• Presseaussendung
• Pressedienst
• Pressefoto
2. Persönliches Gespräch
•
•
•
•
Pressekonferenz
Pressefahrt
Kamingespräch
Interview
SLOGIN Marketing & PR - 3
Wie soll eine Pressemitteilung gestaltet sein?
• Aktuelles, interessantes Thema
• Maximal 2 Seiten lang
• Durchschnittlich 15 Wörter pro Satz
• KISS-Formel beachten: „Keep it short and simple.“
• Nüchtern, objektiv – „wie vom Journalisten
geschrieben“
• Text mit Zitaten auflockern
• Immer genaues Datum angeben – Aktualität!
SLOGIN Marketing & PR - 4
Inhaltliche Gliederung der Pressemitteilung
Nach der „Pyramidenregel“:
Die textliche Aufteilung erfolgt nach Wichtigkeit
aus journalistischer Sicht:
Das Wichtigste steht am Anfang
Wichtige Fragestellungen - die
„5 journalistischen W`s“:
Wer?
Was?
Wo?
Wann?
Wie? bzw. wieviel?
SLOGIN Marketing & PR - 5
Techniken effizienter Pressearbeit
1. Personalisieren:
Geschichten auf Personen aufhängen
2. Visualisieren:
Bilder und visuelle Hilfsmittel einsetzen
3. Problematisieren:
Mut zu Offenheit und aktuellen Themen
4. Simplifizieren:
Information massiv vereinfachen, damit
sie verstanden und aufgenommen wird
5. Aktualisieren:
Botschaft durch Herstellen eines aktuellen
Bezuges interessanter machen
SLOGIN Marketing & PR - 6
Pressekonferenz versus Pressegespräch
1. Pressekonferenz
• Größere Journalistenanzahl
• Formelle Umgangsformen
• Streng nach Etikette
• Klassisches Frage-Antwort-Spiel
• Gastgeber bildet den Vorsitz
SLOGIN Marketing & PR - 7
2. Pressegespräch
• Kleinere Journalistenrunde
• Lockere Umgangsformen
• Mehr Improvisation
• Kaffeehausanordnung
SLOGIN Marketing & PR - 8
Netzplan für eine Pressekonferenz
1. Erste Überlegung über Zweck, Ort, Zeit, Teilnehmer
2. Abstimmung mit anderen Terminen
3. Zielformulierung
4. Schriftliches Konzept = Netzplan
5. Verteilung der Agenden
6. Ausarbeitung der Einladung
7. Erstellung der Presse- und Gästeliste
8. Versand der Einladungen
9. Erstellen der Anwesenheitsliste
10. Erstellen von Pressemappen, ev. Pressegeschenke
SLOGIN Marketing & PR - 9
Unterschied zwischen Marketing - Werbung - PR
MARKETING
• Schwerpunkt ist die Bearbeitung des Absatzmarktes
WERBUNG
• Werbung ist ein Teilbereich des Marketing.
Zielgruppen: potentielle oder bestehende Kunden
PUBLIC RELATIONS
• PR umfaßt alle geplanten, langfristigen Maßnahmen,
Vertrauen in der Öffentlichkeit zu gewinnen
Werbung = to sell
PR = to tell
SLOGIN Marketing & PR - 10
Was bringt Public Relations?
• Erhöhung des Bekanntheitsgrades
• Veränderung des Images
• Positionierung des Untenehmens in der
öffentlichen Meinung
• Aufbau von Vertrauen und Glaubwürdigkeit
• Schaffung von Verbündeten
SLOGIN Marketing & PR - 11

Presseaussendungen und andere PR