Je mehr Corporate
desto Design?
Thesen zur CD-Entwicklung und
Implementierung an Hochschulen
Die Corporate Identity entspricht
im wesentlichen einem
kommunizierten Leitbild
Das Corporate Design ist die
nach außen sichtbare und
identifizierbare Materialisierung
dieser Identität.
Hochschulleitung
Inst 1
Inst 2
Inst n
Hochschulleitung
Inst 1
Inst 2
Inst n
Problem bei der Entwicklung und
Umsetzung von CD ist das
Spannungsfeld zwischen
Einheitlichkeit der
Gesamtorganisation und dem
(partiellen) Autonomiestreben
ihrer Organisationseinheiten
Weg1:
CD per „order de mufti“
(top-bottom)
Vorteil:
Umfassende Umsetzung
Nachteil:
nicht Hochschuladäquat
Weg 2:
CD per „Konsens“
(bottom-top)
Vorteil:
Hohe Akzeptanz
Nachteil:
lange Diskussion bei der
Entwicklung u. Umsetzung
(„zu-viele-Köche-Syndrom“)
Weg 3:
CD per „Akzeptanz durch
Benefits“
(bottom-top)
Vorteile:
Hohe Akzeptanz
Einfache Entwicklung
CD per „Akzeptanz durch
Benefits“
Zu beachtender Grundanspruch:
einfacher,
mehr &
billiger
Einfacher
- leichte Umsetzung
- Integration bestehender Designelemente
- Bedienbarkeit / Bequemlichkeit berücksichtigen
- Schulung und Information
- Unabhängigkeit von Plattform (Windows, Tech,
Linux, Mac, Grafikformate)
- Unabhängigkeit vom Verwendungszweck
(SW, Farbe, Druck, Kopie, Web)
Mehr
- Erleichterung der Kommunikation
(z.B. durch Identifikation, Strukturierung)
- professionellere Kommunikationswirkung
- Medienergänzung / Homogenität
Billiger
- Ressourcenschonung
(z.B. durch zentrale Beschaffung, Vordruck,
Formatvorlagen etc., einfache Bedienung,
Ermöglichen von „professionell
Handgestricktem“)
Beispiel:
Relaunch von www.uni-dortmund.de
Einfacher:
- kaum Programmierkenntnisse erforderlich
- automatische Generierung durch Skripte
- Handbuch / Schulung
- Windows / Mac / Unix
Mehr:
- Bedienbarkeit (Sitemap-ähnliches Menü)
- aufwendige Grafik im Rahmen
- automatische Text-only-version
- 1:1 zweisprachige Abbildung
Billiger:
- kaum Programmierkenntnisse erforderlich
- keine Kosten für Web-Grafiker &
Programmierer

Je mehr Corporate desto Design? Thesen zur CD