Workshop Anwendertreffen 2014
Wie werden Homogenbereiche
richtig ausgeschrieben?
Ablauf
_1 VORSTELLUNG / EINFÜHRUNG
_2 ENTSTEHUNG / HINTERGRUNG
_3 ÄNDERUNG / NEUERUNG in der VOB
_4 AUSSCHREIBUNG im STLB-BAU
_5 PRAKTISCHES BEISPIEL
_6 DISKUSSION / FRAGEN
© 2014, DIN e. V.
2
_1 VORSTELLUNG / EINFÜHRUNG
© 2014, DIN e. V.
3
_2 Entstehung / Hintergrund
 Geschichte:
vor 1945 Reichsverdingungsausschuss
heute Deutscher Vergabe- und Vertragsausschuss für
Bauleistungen (DVA)
 Ziel: eindeutige und detaillierte Beschreibung von
Bauleistungen als Kalkulationsgrundlage
 Thema Baugrund: Einteilung in Klassen mit genauer
Beschreibung bezüglich:
„Gewinnen, verwenden und bearbeiten“ (VOB ATV 18300, 1958)
© 2014, DIN e. V.
4
_2 Entstehung / Hintergrund
 Klassen aus VOB 1958 - ATV 18300:
2.21 Mutterboden
2.22 wasserhaltender Boden (Schlamm)
2.23 leichter Boden
2.24 mittelschwerer Boden
2.25 bindiger mittelschwerer Boden
2.26 schwerer Boden
2.27 leichter Fels
2.28 schwerer Fels
© 2014, DIN e. V.
5
_2 Entstehung / Hintergrund
 aus 2.25 (mittelschwerer Boden):
„ ….. diese Bodenarten können noch mit dem Spaten bearbeitet werden“
 aus 2.26 ( schwerer Boden):
„ Bodenarten, die mit festem Zusammenhang und von zäher
Beschaffenheit, z. B. fetter steifer Ton………; diese Bodenarten können mit
dem Spaten nicht mehr bearbeitet werden.“
© 2014, DIN e. V.
6
_2 Entstehung / Hintergrund
ca. 1955
© 2014, DIN e. V.
7
_2 Entstehung / Hintergrund
 Tiefe der Baugrundbeschreibung differieren stark in den ATV
 Einteilung orientiert sich am Löse- und Bohrvorgang
 gerätespezifische Klassifizierungen

z. B. ATV DIN 18300 Klasse 5: schwer lösbarer Bodenart
 Vereinheitlichung der Boden- und Felsklassen
 Harmonisierung durch eindeutige und detaillierte
Beschreibung des Baugrundes als Kalkulationsgrundlage
© 2014, DIN e. V.
8
Gegenüberstellung Anzahl der Boden- und
Felsklassen in ATV-Normen
Anzahl für Boden
ATV
DIN
Gewerk
18300
Anzahl für Fels
Klassen
Zusatzklassen
Klassen
Zusatzklassen
Erdarbeiten
5
0
2
0
18301
Bohrarbeiten
8
4
6
5
18311
Nassbaggerarbeiten
9
3
2
0
18319
Rohrvortriebsarbeiten
15
6
8
0
18312
Untertagebauarbeiten
18313
SchlitzwandArbeiten
bis 7 Vortriebsklassen
Homogenbereiche
© 2014, DIN e. V.
9
Gegenüberstellung der Bodenklassen
DIN 1054
DIN
18196
DIN
18300
DIN
18301
DIN
18311
GE
Nicht bindige
Böden
(grobkörnige
Böden)
LNE1-LNE3
NB5
GW
GI
SE
3
BN1
SI
GT
3
BN 1
4
BN2, BB1BB4
Gemischtkörniger
Boden
GT*
Su
3
BN1
ST
4
BN2, BB1BB4
SU*
ST*
LNW1LNW3
LNW1LNW3
NB5
GU*
LNW1LNW3
LNE1-LNE3
NB1
NB3
SW
GU
DIN
18319
LN1-LN3
LBM1LBM3
NB1/NB3
LNW1LNW3
NB2/NB4
LN1-LN3
LBM1LBM3
© 2014, DIN e. V.
10
Gegenüberstellung der Felsklassen
DIN 1054
DIN
18301
DIN
18311
BN/BB
BNB/BOB
entfestigt
FV1
F1
angewittert
FV2/FV3
F1
unverwittert
FV4/FV5/F
V6
F2
Bis 20
FD 1
FD1/FZ11)
Über 20 bis 80
FD 2
FD2/FZ21)
DIN 18196
DIN
18300
zersetzt
DIN
18319
6
Verwitterungs
grad
Einaxiale
7
Über 50 bis 100
FD3/FZ31)
Keine
Einteilung
FD 3
Keine
Einteilung
Keine
Einteilung
-
Druckfestigkeit
Über 80 bis 200
[N/mm²]
Über 100 bis 200
-
FD4/FZ41)
Über 200 bis 300
FD 4
-
Über 300
FD 5
-
1) Abhängig vom Trennflächenabstand
© 2014, DIN e. V.
11
Was ist ein Homogenbereich?
 Definition nach DIN 4020
Homogenbereich: begrenzter Bereich von Boden oder Fels,
dessen Eigenschaften eine definierte Streuung aufweisen und
sich von den Eigenschaften der abgegrenzten Bereiche abheben.
 Definition ATV DIN 18304 VOB 2012,
Ein Homogenbereich ist ein räumlich begrenzter Bereich aus
einer oder mehreren Boden- und Felsschichten nach DIN 4020
und DIN EN 1997-2, dessen bautechnische Eigenschaften eine
definierte Streuung aufweisen und der sich von den
Eigenschaften der abgegrenzten Bereich abhebt.
© 2014, DIN e. V.
12
_3 ÄNDERUNG / NEUERUNG VOB
Altes System der
Bodenklassen
Boden oder
Felsschicht
Schicht 1
Altes System
DIN 18300
Neues System der
Homogenbereiche
Homogenbereiche
Gewerk 1 Erdbau
DIN 18300
Klasse 3
Schicht 2
Klasse 4
Homogenbereich 1
Homogenbereich 1
Homogenbereich 2
Schicht 3
Schicht 4
Klasse 6
Homogenbereiche
Gewerk 2
Bohrarbeiten
DIN 18301
Homogenbereich 2
Homogenbereich 3
© 2014, DIN e. V.
13
Grundlagen einer Ausschreibung nach VOB Teil C
zum Baugrund
 Einsatz und Auswahl der Geräte ist AN überlassen.
 Baugrund wurde erkundet und Geotechnischer Bericht (Baugrundgutachten) gem. EC 7 (DIN EN 1997-2) / DIN 4020 liegt vor.
 Baugrundschichten wurden mit ihren Kennwerten für die
Bemessung und auch für die Bauausführung vom
Baugrundgutachter festgelegt.
Altes System:
 Einteilung der Baugrundschichten in Bodenklassen ggf.
neue Aufteilung der Baugrundschichten
Neues System
 Einteilung der Baugrundschichten in Homogenbereiche
Beibehaltung der Baugrundschichten
© 2014, DIN e. V.
14
Normengrundlage für Einteilung

DIN 4020 Geotechnische Untersuchungen für bautechnische Zwecke

DIN 18196 Erd- und Grundbau - Bodenklassifizierung für bautechnische
Zwecke

DIN EN ISO 14688-1 Geotechnische Erkundung und Untersuchung Benennung, Beschreibung, Klassifizierung von Boden - Benennung und
Beschreibung

DIN EN ISO 14688-2 Geotechnische Erkundung und Untersuchung Benennung, Beschreibung, Klassifizierung von Boden - Grundlagen für
Bodenklassifizierungen

DIN EN ISO 14689-1 Geotechnische Erkundung und Untersuchung Benennung, Beschreibung und Klassifizierung von Fels - Benennung und
Beschreibung
© 2014, DIN e. V.
15
Welche ATV-Normen benötigen Boden- und
Felsklassen?

ATV DIN 18300
Erdarbeiten

ATV DIN 18301
Bohrarbeiten

ATV DIN 18303
Verbauarbeiten

ATV DIN 18304
Ramm-, Rüttel- und Verpressarbeiten

ATV DIN 18311
Nassbaggerarbeiten

ATV DIN 18312
Untertagebauarbeiten

ATV DIN 18313
Schlitzwandarbeiten

ATV DIN 18319
Rohrvortriebsarbeiten

ATV DIN 18320
Landschaftsbauarbeiten

ATV DIN 18321
Düsenstrahlarbeiten
© 2014, DIN e. V.
16
VOB 2012

ATV DIN 18300
Erdarbeiten

ATV DIN 18301
Bohrarbeiten

ATV DIN 18303
Verbauarbeiten
 ATV DIN 18304 Ramm-, Rüttel- und Verpressarbeiten

ATV DIN 18311
Nassbaggerarbeiten

ATV DIN 18312
Untertagebauarbeiten
 ATV DIN 18313 Schlitzwandarbeiten

ATV DIN 18319
Rohrvortriebsarbeiten

ATV DIN 18320
Landschaftsbauarbeiten

ATV DIN 18321
Düsenstrahlarbeiten
© 2014, DIN e. V.
17
Eigenschaften / Kennwerte für Boden
Nr. Eigenschaften / Kennwerte
ATV DIN
18300
ATV DIN
18304
ATV DIN
18313
ATV DIN
18312
1
Kornverteilung
x
x
x
x
2
Anteil Steine und Blöcke
x
x
x
x
3
Mineralogische Zusammensetzung
der Steine und Blöcke
4
Dichte
5
Reibungswinkel
x
6
Kohäsion
x
7
undränierte Scherfestigkeit
8
Sensitivität
9
Wassergehalt, Konsistenz,
Konsistenzgrenzen
10 Plastizität
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
© 2014, DIN e. V.
18
Eigenschaften / Kennwerte für Boden
Nr. Eigenschaften / Kennwerte
11
ATV DIN
18300
ATV DIN
18304
ATV DIN
18313
Verformungsmodul
ATV DIN
18312
x
12 Durchlässigkeit
13 Lagerungsdichte
x
x
14 Kalkgehalt
x
x
x
x
15 Sulfatgehalt
16 Organischer Anteil
x
x
x
x
17 Benennung und Beschreibung
organischer Böden
18 Abrasivität
x
19 Quellen
x
20 Bodengruppe
x
x
x
21 ortsübliche Bezeichnung
x
x
x
x
© 2014, DIN e. V.
19
Eigenschaften / Kennwerte für Fels
Nr. Eigenschaften / Kennwerte
1
Genetische Einheit und geologische
Struktur
2
Mineralogische Zusammensetzung
(Petrographie)
3
Farbe, Korngröße und Matrix
4
Dichte
5
Verwitterung, Veränderungen und
Veränderlichkeit
6
Kalkgehalt
7
Druckfestigkeit
8
Spaltzugfestigkeit
ATV DIN
18300
ATV DIN
18304
ATV DIN
18313
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
ATV DIN
18312
x
x
x
x
x
© 2014, DIN e. V.
20
Eigenschaften / Kennwerte für Fels
Nr. Eigenschaften / Kennwerte
9
Trennflächenrichtung,
Trennflächenabstand,
Gesteinskörperform
10
Öffnungsweite und Kluftfüllung von
Trennflächen
11
Gebirgsdurchlässigkeit
12
Abrasivität
13
Quellen
14
Ortsübliche Bezeichnung
ATV DIN
18300
ATV DIN
18304
x
ATV DIN
18313
ATV DIN
18312
x
x
x
x
x
x
x
x
x
© 2014, DIN e. V.
21
Aktueller Stand zur Einarbeitung
Homogenbereiche in den ATV
 Harmonisierung der Texte
 nächste Ausgabe der VOB _ Homogenbereiche:

ATV DIN 18300 Erdarbeiten

ATV DIN 18301 Bohrarbeiten

ATV DIN 18311 Nassbaggerarbeiten

ATV DIN 18312 Untertagebauarbeiten

ATV DIN 18319 Rohrvortriebsarbeiten

ATV DIN 18320 Landschaftsbauarbeiten

ATV DIN 18321 Düsenstrahlarbeiten

neu ATV DIN 18324 Horizontalspülbohrarbeiten
© 2014, DIN e. V.
22
Hinweise für die Ausschreibung
 Baugrundgutachter legt die Homogenbereiche fest
anhand von Baugrundschichten
 Aufteilung nach Gewerken im LV erforderlich
 Leistung kalkulierbar
 Baugrund ausreichend beschreiben
 Auswahl Homogenbereiche
© 2014, DIN e. V.
23
Zusammenfassung Homogenbereiche
 Keine neue Bodenklassen!
 Festgelegte Baugrundschichten direkt oder zusammenfassend
als Homogenbereiche je Gewerk.
 Übersichtliches System für Vielzahl von möglichen Klassen für
aller Gewerke.
 Im LV anzugebenden Eigenschaften / Kennwerte je
Homogenbereich geben eine genauere Beschreibung des
Baugrundes für die Arbeitsleistungen Lösen, Laden
Transportieren und Einbau an.
© 2014, DIN e. V.
24
_4 AUSSCHREIBUNG im STLB-Bau
 Keine pauschale Aussage gemäß Baugrundgutachten möglich
 Kennwerte werden abgefragt
 pro Homogenbereich separate Position

Aufteilung in Homogenbereich 1, 2, 3 usw.
© 2014, DIN e. V.
25
_5 PRAKTISCHES BEISPIEL _ BAB A 100
 Positionstext erstellen anhand von Bodengutachten
 Schlitzwand nach ATV DIN 18313
© 2014, DIN e. V.
26
Einteilung Homogenbereiche
© 2014, DIN e. V.
27
Homogenbereich II
Homogenbereich I
Einteilung für Schlitzwandarbeiten
© 2014, DIN e. V.
28
Kornverteilungsband
© 2014, DIN e. V.
29
Kornkennzahl erstellen
95 %
85 %
45 %
15 %
30 %
5%
Obere Kornkennzahl : 15/30/50/5
Untere Kornkennzahl : 5/25/55/15
(Summe muss immer 100 ergeben)
© 2014, DIN e. V.
30
Position Schlitzwand – Homogenbereich I
Ergebnis: STLB-Bau Beschreibung ist vollständig.
STLB-BauAK 2014-09 006
Aushub Schlitzwand D 80cm Wand-T 15-20m Homogenbereich 1 T 0 b. 12m
Aushub für Schlitzwand DIN 4126, DIN EN 1538, als Verbau, Dicke 80 cm, Tiefe ab Schlitzplanum über 15 bis
20 m,
Aushub für Homogenbereich 1, Lage des Homogenbereiches in einer Tiefe von 0 bis 12 m,
für Boden: mit 2 Bodengruppen DIN 18196 OH, SE,
- Massenanteile Ton unterer Wert '0' %,
oberer Wert '0' %,
- Massenanteile Schluff unterer Wert '10' %,
oberer Wert '30' %,
- Massenanteile Sand unterer Wert '90' %,
oberer Wert '70' %,
- Massenanteile Kies unterer Wert '0' %,
oberer Wert '0' %,
- Anteil Steine (Co) über 5 bis 10 % Massenanteil DIN EN ISO 14688-1,
- Wichte feucht DIN 18125-1 Y 17 bis 19 kN/m3,
- Wichte unter Auftrieb DIN 18125-1 Y' 7 bis 9 kN/m3,
- undränierte Scherfestigkeit DIN 18137-2 c Index u tiefgestellt kleiner 10kPa,
- Konsistenz DIN EN ISO 14688-1 weich bis steif,
- Lagerungsdichte locker bis mitteldicht,
- Organischer Masseanteil DIN 18128 größer 3 %,
- Kalkgehalt DIN EN ISO 14688-1 kalkhaltig (+),
Lamellenfugen mit Fugenband, zulässige Neigungsabweichung 1 % der Schlitztiefe, zulässige Abweichung am
Schlitzansatzpunkt 4 cm, nicht schadstoffbelasteten Aushub seitlich lagern, aufgemessen wird die Länge in
Schlitzwandachse, die Tiefe des Schlitzwandaushubes von der Oberseite des Homogenbereiches bis zur
Unterseite des Homogenbereiches, max. bis zur vorgegebenen Schlitzwandunterseite.
Abrechnungseinheit: m2
DIN276
Typ=2008; Nummer=312; Bezeichnung=Baugrubenumschließung
© 2014, DIN e. V.
31
Position Schlitzwand – Homogenbereich II
Ergebnis:STLB-Bau
STLB-BauBeschreibung
Beschreibung
ist
vollständig.
Ergebnis:
ist
vollständig.
STLB-BauAK2014-09
2014-09
006
STLB-BauAK
006
AushubSchlitzwand
Schlitzwand
80cm
Wand-T
15-20m
Homogenbereich
20
T b.
1212m
b. 20m
Aushub
DD
80cm
Wand-T
15-20m
Homogenbereich
1T
Aushubfür
fürSchlitzwand
Schlitzwand
DIN
4126,
DIN
1538,
Verbau,
Dicke
cm,
Tiefe
Schlitzplanum
über
Aushub
DIN
4126,
DIN
ENEN
1538,
alsals
Verbau,
Dicke
8080
cm,
Tiefe
abab
Schlitzplanum
über
15 15
bisbis
20m,
m,
20
Aushubfür
fürHomogenbereich
Homogenbereich
Lage
des
Homogenbereiches
einer
Tiefe
von
12 12
bis m,
20 m,
Aushub
1,2,
Lage
des
Homogenbereiches
in in
einer
Tiefe
von
0 bis
fürBoden:
Boden:mit
mit2 3
Bodengruppen
DIN
18196
SU*,
für
Bodengruppen
DIN
18196
OH,
SE,ST, TL,
Massenanteile
Ton
unterer
Wert
- -Massenanteile
Ton
unterer
Wert
'0''5'
%,%,
obererWert
Wert'0''20'
oberer
%, %,
Massenanteile
Schluff
unterer
Wert
'15'
- -Massenanteile
Schluff
unterer
Wert
'10'
%,%,
obererWert
Wert'30'
'25'
%,
oberer
%,
Massenanteile Sand unterer Wert '40' %,
- -Massenanteile
Sand unterer Wert '90' %,
oberer Wert '35' %,
oberer Wert '70' %,
- Massenanteile Kies unterer Wert '40' %,
- Massenanteile Kies unterer Wert '0' %,
oberer Wert '20' %,
oberer Wert '0' %,
- Anteil Steine (Co) über 15 bis 20 % Massenanteil DIN EN ISO 14688-1,
- Anteil Steine (Co) über 5 bis 10 % Massenanteil DIN EN ISO 14688-1,
- Anteil Steine (Bo) über 5 bis 10 % Massenanteil DIN EN ISO 14688-1,
- Wichte feucht DIN 18125-1 Y 17 bis 19 kN/m3,
- Wichte feucht DIN 18125-1 Y 21 bis 23 kN/m3,
- Wichte unter Auftrieb DIN 18125-1 Y' 7 bis 9 kN/m3,
- Wichte unter Auftrieb DIN 18125-1 Y' 11 bis 13 kN/m3,
- -undränierte
DIN
18137-2
c Index
u tiefgestellt
kleiner
10kPa,
undränierteScherfestigkeit
Scherfestigkeit
DIN
18137-2
c Index
u tiefgestellt
150 bis
300kPa,
- -Konsistenz
ISO
14688-1
weich
KonsistenzDIN
DINEN
EN
ISO
14688-1
steif bis
bis steif,
halbfest,
- -Lagerungsdichte
locker
bis
mitteldicht,
Lagerungsdichte mitteldicht bis dicht,
- -Organischer
DIN
18128
größer
3 %,
OrganischerMasseanteil
Masseanteil
DIN
18128
größer
3 %,
- -Kalkgehalt
EN
ISO
14688-1
kalkhaltig
(+),
KalkgehaltDIN
DIN
EN
ISO
14688-1
kalkhaltig
(+),
Lamellenfugen
mit
Fugenband,
zulässige
Neigungsabweichung
1%
der
Schlitztiefe,
zulässige
Abweichung
amam
Lamellenfugen
mit
Fugenband,
zulässige
Neigungsabweichung
1%
der
Schlitztiefe,
zulässige
Abweichung
Schlitzansatzpunkt
44
cm,
nicht
schadstoffbelasteten
Aushub
seitlich
lagern,
aufgemessen
wird
diedie
Länge
in in
Schlitzansatzpunkt
cm,
nicht
schadstoffbelasteten
Aushub
seitlich
lagern,
aufgemessen
wird
Länge
Schlitzwandachse,
die
Tiefe
des
Schlitzwandaushubes
von
der
Oberseite
des
Homogenbereiches
bisbis
zurzur
Schlitzwandachse,
die
Tiefe
des
Schlitzwandaushubes
von
der
Oberseite
des
Homogenbereiches
Unterseite
max.
bisbis
zur
vorgegebenen
Schlitzwandunterseite.
Unterseitedes
desHomogenbereiches,
Homogenbereiches,
max.
zur
vorgegebenen
Schlitzwandunterseite.
Abrechnungseinheit:
m2
Abrechnungseinheit:
m2
DIN276
DIN276
Typ=2008;
Bezeichnung=Baugrubenumschließung
Typ=2008;Nummer=312;
Nummer=312;
Bezeichnung=Baugrubenumschließung
© 2014, DIN e. V.
32
_6 DISKUSSION / FRAGEN
?
?
?
© 2014, DIN e. V.
33
Vielen Dank für Ihre
Aufmerksamkeit
DIN e. V.
Am DIN-Platz
Burggrafenstraße 6
10787 Berlin

mehr info - STLB-Bau