"Schule hilft Schule" - Franchise-Studierende übergeben Patenschaften an Waltraud Martius
Frau Mag. Waltraud Martius, erfahrene Franchiseberaterin und Ehrenpräsidentin des österreichischen Franchise-Verbandes,
und die "Franchiser", also die Studierenden des Franchising-Schwerpunktes an der Wilhelm-Knapp-Schule in Hessen,
sind ein starkes Team.
Nicht nur dass die Syncon-Repräsentantin die jungen Menschen fit macht für Aufgaben im Franchising
und diese inzwischen recht erfolgreich die Branche an vielen Stellen bereichern,
nun greifen beide gemeinsam ein ganz anderes Thema an:
Soziale Verantwortung auch in Zeiten der Wirtschaftskrise.
Für Waltraud Martius ist das ehrenamtliche Engagement für internationale Hilfsprojekte schon lange eine
Selbstverständlichkeit.
Die Fachschule für Wirtschaft in Weilburg an der Lahn fand dieses Engagement bemerkenswert und legte sich selbst ins
Zeug.
Vier Patenschaften im Wert von mehr als 1000,- € pro Jahr , die Kindern Schulung und Ausbildung
im indischen Lepradorf-Projekt "Little Flower" langfristig garantieren, konnten die Studierenden ihrer Dozentin
am 22. Juni überreichen.
Mehrere Akteure hatten sich in der Schule gefunden, die das Projekt unterstützen:
Darunter, neben den Studierenden der Fachschule und den anderen Schülern der beruflichen Schule auch das
Lehrerkollegium.
Sogar Bürgermeister Hans-Peter Schick kam zur Übergabe und überreichte einen Scheck der Stadt der Weilburg.
Wirtschaften und Verantwortung zu übernehmen sind untrennbar miteinander verbunden
und der Erfolg des einen macht den Erfolg des anderen aus.
Dieser alten Weisheit haben auch die jungen Franchise-Manager der Wilhelm-Knapp-Schule Rechnung getragen.
Stellvertretend für die
Absolventen mit dem Schwerpunkt
Franchising
der Willhelm-Knapp-Schule
übergibt Jochen Blumenthal
Frau Waltraud Martius,
langjährige Franchiseberaterin
im deutschsprachigen Raum,
den Scheck
für vier Patenschaften
für Little Flower.
Juni 2009
Alle Fotos: Margit Bach, Weilburg
Waltraud Martius erläutert den Schülern und
Studierenden in der Wilhelm-Knapp-Schule,
wie die Gelder im Lepradorf "Little Flower"
verwendet werden. Mehr als 1000,- € werden
von nun an jedes Jahr von Weilburg aus in das
Projekt fließen

Mehrere - Little Flower