Der rumaenische Markt- Chancen für
deutschen Unternehmen durch
die EU-Mitgliedschaft des Rumaeniens
Constantin ANDREI, Handelsrat,
Wirtschaft –und Handelsministerium Rumaeniens,
Muenchen
- 25. Januar 2007 1
Inhalt
Die letzten wirtschaftlichen
Entwicklungen und Voraussichten
Maßnahmen um den Business Climate
zu verbessern
Rumänischer Außenhandel
Bilaterale Beziehungen mit Deutschland
Staatliche Unterstützung für
Unternehmen die in Export interessiert
sind
2
Die letzten wirtschaftliche
Entwicklungen und Voraussichten
• Rumänien – eine der grössten Wachstumsraten in
Europa hat: jährlich wuchs das BIP mit etwa 5%
seit 2001 bis 2003, ein Gipfel mit 8,3% in 2004 ,
4,5% in 2005.Für das Jahr 2006 mehr als 8 %
geschaetzt wurde;
• Wachstum mehr als 5-6 % für die nächsten
Jahren;
• Verminderung der Inflation von 260% in 1993;
8,6% in 2005 und 4,9 % in 2006; 4 - 4,5 % Ziel für
2007
• Arbeitlosigkeit ist stark von mehr als 10% in 2000
zu 5,5% in 2005 und unten 5 % in 2006 gesunken
3
Makroekonomische Indikatoren
BIP Wachstum
8,3
7,1
8
5,7
3,9
3,9
4,9
2002
2003
4,5
2,1
1,5
1993
4,9
1994
1995
1996
1997
1998
1999
2000
2001
2004
2005
2006
-3,2
-6,1
-5,4
4
Makroekonomische Indikatoren
Inflationsrate
40,7%
30,3%
17,8%
14,1%
9,3%
8,6%
4,9%
2000
2001
2002
2003
2004
2005
2006
5
Makroekonomische Indikatoren
Arbeitlosigkeitsrate
15
8,9 10,4
9,5
11,8 10,5
8,8 8,1
7 6,2
6,6
10
%
5,5
5
5
0
1995
1997
1999
2001
2003
2005
6
Die letzten wirtschaftliche
Entwicklungen und Voraussichten
•
Die meisten dinamischen Gebiete in Rumaenien:
- Telekomunikation;
– Entwicklung
der
Infrastruktur
(Energie,
Wasserversorgung,
Autobahnen,
Schnellstrassen,
Flughafen, Eisenbahnen u.s.w.) ;
– Finanzielle Dienstleistungen (private pensions system,
financial audit);
– Handels
– IT-Gebiete;
- Autoindustrie;
– Umwelt
– Gesundheitssektor
– Soziale
Eingliederung,
Umstrukturierung
des
Bergbausektors
– Landwirtschaftsentwicklung und Aufbau des ländlichen
Bereiches
7
Die letzten wirtschaftliche Entwicklungen
und Voraussichten
- Auslaendische Investitionen • Gesamt ausländische Investitionen
zwischen 1990 – 2006: mehr als 31
Milliarden Euro.
• In die 11 Monate von das Jahr 2006
die auslaendische Investitionen 8, 3
Milliarden Euro war.
• Nur in 2005 und 2006: mehr als 13
Milliarden Euro !
8
Maßnahmen um den Business
Climate zu verbessern
• Einführung der 16% -Flat tax (Einkommens,
Dividende-und Gewinnsteuer) seit 1. Januar 2005
• Nationnale Export-Strategie, auf Grund der
öffentlich-privaten Partnerschaft
• Eine ausgewogenne Währungspolitik, ein stabiles
Umfeld für die Entwicklung der Bank-und
Finanzdienstleistungen
• Nationale Strategie für Umweltschutz
• Nationaler Plan für die Abfallwirtschaft
• Anti-Korruptionsstrategie
9
Rumänischer Außenhandel
• Der Außenhandel – einer des Motoren des
wirtschaftlichen Wachstums –ist mit
21.3% in 11 Monaten 2006 gestiegen.
Das gesamte Werte 60,5 Milliarden Euro
war.
•
Total Ausfuhr 23,8
(Wachstum 16,7 %)
•
Total
Einfuhr
36,7
Euro(Wachstum 24,5 %)
Milliarden Euro
Milliarden
10
Rumänischer Außenhandel
-12832,6
2006
2005
36676,8
23844,2
-10313,4
22255,1
60521
32568,5
54823,6
26,280.97
2004
18,934.73
-7,346.24
2003
21,201.38
15,613.73
-5,587.65
2002
-4,205.95
2001
-4,661.62
2000
-2,987.97
-20000 -10000
TOTAL
0
EXPORT
45,215.70
36,815.11
18,880.81
14,674.86
33,555.68
17,383.28
12,722.02
30,105.30
14,235.41
11,273.26
25,508.67
10000 20000 30000 40000 50000 60000 70000
IMPORT
BALANCE
Million Euro
11
Geographische Verteilung des
rumaenischen Ausfuhr
%
100
80
60
40
20
0
2006
2005
2004
2003
EU
CEFTA
Africa &
Middle
East
Asia &
Oceania
America
2003
67,7
7,3
4,6
6,8
4,3
2004
73,6
2,7
4,7
6,2
3,5
2005
67,6
3,49
5,5
3,2
5
2006
68,08
3,5
6,2
2,5
3,4
12
Top 10- Handelspartnern des
Rumaeniens
Netherland 2
U.S.A. 2,5
Austria 3,8
Hungary 3,3
Russia 8,1
U.K. 2,5
Turkey 4,9
France 6,5
im port11.-06
Netherland 2,4
U.S.A. 2,5
Austria 2,7
Hungary 5
Russia
0,8
export 11.U.K. 4,8
Turkey 7,7
France 7,5
Germ any 15
Italy 14,8
Germ any 15,8
Italy 18,1
Netherland 1,7
U.S.A. 2,76
Austria 3,3
Hungary 3,7
Russia 8,2
U.K. 2,8
Turkey 4,8
France 6,7
Im port 2005
(%)
Germ any 13,9
Italy 15,4
Netherland 2,69
U.S.A. 4,06
Austria 4,1
Hungary 3,1
Russia 0,8
U.K. 5,4
Export 2005
Turkey 7,9
France 7,4
Germ any 14,3
Italy 19,2
Netherland 1,85
U.S.A. 2,86
Hungary 3,17
Russia 6,83
U.K. 3,27
Turkey 4,18
France 7,09
Im port 2004
Austria
Germ any 14,9
Italy 17,15
Netherland 3,19
U.S.A. 2,84
Austria 3,12
Hungary 3,82
Russia 0,52
U.K. 6,65
Turkey 7
France 8,49
Export 2004
0
5
10
Germ any 14,96 Italy 21,2
15
20
25
13
Ausfuhr Struktur
Other products,
including
furniture
Base metals 5.8%
and articles
thereof
15.4
Foodstuffs
3.1%
Shoes and
Wood,
cellulose
leather articles
and paper
6.5%
5.2%
Chemical
products and
Textile
products
plastics
22.3%
7.8%
Mineral
products
7.2%
Miscellaneous
products
2.3%
Products of
machine
building
industry
24.4%
14
Einsfuhr Struktur
Other products, Wood, cellulose Shoes and
and paper
including
leather articles
5.2%
furniture
6.5%
Miscellaneous
5.8%
products
Base metals
2.3%
and articles
Products of
thereof
machine
15.4
building
Foodstuffs
industry
3.1%
24.4%
Chemical
products and
plastics
7.8%
Mineral
products
7.2%
Textile products
22.3%
15
Bilaterale Handelsbeziehungen mit
Deutschland
•
Bilateraler Handelsaustausch wächst seit 2000
mehr als 3-mal , von 3,1 Milliarden Euro in 2000
zu mehr als 10 Milliarden Euro in 2006 .
•
Rumäniens Ausfuhr nach Deutschland war in die
11 Monaten von 2006, 3,77 Milliarden Euro
(30,5% Wachstum im Vergleich zu 2005)
•
Rumäniens Einfuhr aus Deutschland war 5,5
Milliarden Euro (33 % Wachstum im Vergleich
zu 2005)
16
Bilaterale Handelsbeziehungen mit
Deutschland
•
Rumänischer Ausfuhr nach Deutschland:
–
–
–
–
–
•
elek. Maschinen, Geräte u. Ausrüstungen-31,5%
Textilien-21,2 %
Verkehrsmitteln-18,5 %
Metalle und Metallwaren -10,1 %
Möbel und andere Holzprodukten -6,5 %
Rumänischer Einfuhr aus Deutschland:
–
–
–
–
–
Elek. Maschinen, Geräte u. Ausrüstungen-30,0%
Verkehrsmitteln-24,1%
Kunststoffe und Kautschukwaren -8,5 %
Metallwaren -9,0 %
Chemische Produkte -8,1%
17
Rumaenische Ausfuhrsstruktur
nach Deutschland
Maschinen, elektrische
Ausruestungen
Moebel
Textilien
Schuhe
Verkehrsmitteln
Metall Produkten
Kunstoff
Holz
Chemikalien
Nahrungsmitteln
18
Rumaenische Einfuhrsstruktur
aus Deutschland
Maschinen und
elektrische
Ausruestungen
Kunstoff
Metall Produkte
Nahrungsmitteln
Optische Produkte
Textilien
Chemikalien
Zellulose
Holz
19
Bilaterale Beziehungen mit Deutschland
- Deutsche Investitionen in Rumaenien -
• Deutschland
Investor in
Euro) ist
•
– der vierte grösste
Rumänien(1,5 Miliarden
mehr als 14.000 Firmen mit deutschen
Kapital in Rumanien sind
20
Art von deutschen Unternehmen
die in Rumänien tätig sind
• Banken: Hypo Vereinsbank
• Versicherungsbereich: Allianz Tiriac.
• Energiegebiet: Siemens AG, E.ON Ruhrgaz,E.ON
Energie, ABB Calor, Alstom Service GmbH,RWE
Trading, RWE Net,Wintershall Erdgaz
Handelshaus GmbH, Voith Siemens Hydro Power
u.s.w.
• Industriellegebiet:Ferrostaal AG, Daimler
Chrysler, Continental AG, Siemens AG , BOSH,
ABB, Leoni AG, Ina Schaffler , BASF u.s.w.
21
Wirtschaftliche Abkommen mit
Deutschland
• Abkommen zur Förderung und
Schutz von Investitionen
• Abkommen zur Vermeidung der
Doppelbesteuerung und zur
Verhinderung der
Steuerumgehung auf dem
Gebiete der Steuern von
Einkommen und Vermögen
22
Potentielle Bereiche fuer die
Zusammenarbeit
•
•
•
•
•
•
•
Potentielle Bereiche für den deutschen Firmen:
Zusammenarbeit in Industriegebiete (mechanische-und
elektrische Ausruestungen, Teilen fuer Autosindustrie);
Zusammenarbeit in Energie-und Infrastruktursgebiet;
Absorbtion der EU- Mittel in den Bereichen
Infrastruktur, Landwirtschaft und Umwelt(Abwasser
und Abfallentsorgung, Kommunalwirtschaft);
IT Produkte (Soft);
Möbel;
Textilien (nicht nur in Lohn sondern eigene
Kleidungslinien);
• Nahrungsmittelnindustrie
23
Staatliche Unterstützung für
Unternehmen die in Export interessiert
sind
• Betreffends das rumänisches
Wirtschafts –und Handelsministerium
(www.minind.ro )
- finanzielle Unterstützung für die
Firmen die im Ausland eine
Niederlassung gründen möchten
- Unterstützung über die Märkte durch
etwa 100 Außenhandelsstelle
24
Staatliche Unterstützung für
Unternehmen die in Export interessiert
sind
• Betreffends das rumänisches
Zentrum für Handelsförderung
(www.traderom.ro )
- verschiedene Länder-und
Bereichstudien
- Organiesierung der
wirtschaftlichen Missionen im
Ausland
25
Staatliche Unterstützung für
Unternehmen die in Export interessiert
sind
• Betreffends das EXIMBANK
- Finanzierung für Export
- Versicherung für Exportkredite
26
Staatliche Unterstützung für
Unternehmen die in Export oder
Auslandsinvestitionen interessiert sind
• Betreffends die
Wirtschaftskammern
(www.ccir.ro )
- Consulting
- eigene Außenstelle
27
Wirtschaft- und Handel Ministerium
Rumaenien
Constantin ANDREI
HANDELSRAT
Ion Campineanu Strasse 16,
Bukarest, Rumaenien
tel. 0040-21-4010.533
fax: 0040-21-4010.592
e-mail: [email protected]
internet: http://www.dce.gov.ro
Danke schön!
28

Die letzten wirtschaftliche Entwicklungen und Voraussichten