Enterprise Architecture
Prof. Dr. Johannes Heigert
Christian Heck, Accenture
Vorstellung des Dozenten

48 Jahre*, verheiratet, 3 Kinder
 Studium Informatik an
TU München und
University of Wisconsin
 Promotion an der TU München
 Beruflicher Werdegang:




Deutsches Forschungsnetz, Berlin
Softlab GmbH, München
Microsoft GmbH, München
Seit 2001 FH München
Sprechstunde:
Donnerstag
9:30-10:30
R2020
* Stand, 10/2001
Enterprise Architecture
Einführung
Seite 2
©Heck/Heigert 2007
Architektur
Enterprise Architecture
Einführung
Seite 3
©Heck/Heigert 2007
Enterprise Architecture?
Enterprise Architecture
Einführung
Seite 4
©Heck/Heigert 2007
Enterprise Architecture?
Enterprise Architecture
Einführung
Seite 5
©Heck/Heigert 2007
Enterprise Architecture


A coherent whole of principles, methods, and models
that are used in the design and realisation of an
enterprise's organisational structure, business
processes, information systems, and infrastructure
(Lankhorst)
The description of the … structure and behavior of an
organization's processes, information systems,
personnel and organizational sub-units, aligned with
the organization's core goals and strategic direction.
Although often associated strictly with information
technology, … it addresses business architecture,
performance management, organizational structure
and process architecture as well. (Wikipedia)
Enterprise Architecture
Einführung
Seite 6
©Heck/Heigert 2007
Trends

E-Hype:
Innovation und Geschwindigkeit wichtiger als
Konsistenz und Integration?
 Geiz ist geil:
Kosteneinsparungen und kurzfristiger Nutzen
wichtiger als langfristig wirksame
Bebauungspläne?
 IT doesn't matter (N. Carr):
IT ist Infrastruktur, zwar notwendig aber kein
Differenzierungsfaktor
 SOA (Service orientierte Artchitektur)
Alles aufschneiden und neu zusammensetzen?
Enterprise Architecture
Einführung
Seite 7
©Heck/Heigert 2007
Enterprise Architecture

Zunehmendes Interesse an Fragen zur
übergreifendenden Enterprise
Architecture, da ein Flickenteppich von
Einzelanwendungen:






Anwender suboptimal unterstützt
Schlecht auf sich ändernde geschäftliche
Anforderungen reagieren kann
Neue Anforderungen in Bezug auf Compliance
und Reporting kaum abzudecken sind
Hohe Kosten für Integration verursacht
Nur ineffizient betrieben werden kann
Immer schwieriger und risikoreicher bezüglich
Weiterentwicklung ist
Enterprise Architecture
Einführung
Seite 8
©Heck/Heigert 2007
Enterprise Architecture

Komponenten einer EA:




Business (Operating Model, Kernprozesse)
IT-Applications (Kernanwendungen,
Integration)
Information, Shared Data
IT-Technologie (Infrastruktur, HW/SW)
Enterprise Architecture
Einführung
Seite 9
©Heck/Heigert 2007
Enterprise Architecture

Ist EA die Lösung?

Oder nur der nächste Hype?

Viele (speziell Berater) sagen ja!
 Das Seminar soll das Thema :



von verschiedenen Seiten beleuchten
anhand von Fallstudien konkretisieren
Struktur der Veranstaltung:


Vorträge mit Diskussionen
Fallstudienarbeit
Enterprise Architecture
Einführung
Seite 10
©Heck/Heigert 2007
Themen, vorläufig
1.
2.
3.
4.
Die Erstellung von Modellen
EA Methoden und Modelle
EA als Geschäftsstrategie
Business Architecture und Business Process
Management
5. Application Architecture
6. Data Architecture
7. Technology Architecture
8. Enterprise Architecture Tools
9. SOA und EA
10. Die Umsetzung einer EA: IT Governance
11. …
Enterprise Architecture
Einführung
Seite 11
©Heck/Heigert 2007
Termine
12.10.
Einführung
Heck
26.10.
Einführung und
Fallstudie
Heck
9.11.
Vorträge zu
Einzelthemen
Studenten
23.11.
Vorträge
Studenten
7.12.
Vorträge
Studenten
21.12.
Vorträge
Studenten
Januar 2008
Präsentation von
Fallstudien
Studenten
Enterprise Architecture
Einführung
Seite 12
©Heck/Heigert 2007
Präsentationen:









Dauer: noch festzulegen
Fallstudie Peachtree Healthcare
Präsentation sollen Bezug zur Fallstudie haben
Themenvergabe nächste Woche
2 Wochen vor dem Vortagstermin: Einreichen eines Exposé
(ca. 3-5 Seiten), das den wesentlichen Inhalt und die
wesentlichen Quellen angibt.
1 Woche vor Vortrag: Feedback durch die Dozenten zum
Expose
Vortragstermin: Vortragsunterlagen (Folien und Handout (35 Seiten)) abgeben
Alle Unterlagen sind sowohl in gedruckter Form als auch
elektronisch abzugeben.
Es besteht Anwesenheitspflicht zu den Vortragsterminen!
Jedes Fehlen führt zu einem Notenabzug von 0,5 in der
Gesamtnote.
Enterprise Architecture
Einführung
Seite 13
©Heck/Heigert 2007
Prüfungsleistungen Software Engineering I

Präsentation eines Themas mit Diskussion
(ggf. Abschlusskolloquium)
Gewichtung 60%
 Studienarbeit (als Team)
Gewichtung 40%
Enterprise Architecture
Einführung
Seite 14
©Heck/Heigert 2007
Organisatorisches

Informationen immer unter:
http://www.cs.hm.edu/~heigert

Veranstaltung


Unterlagen



Fr 13:30-16:45, R1007
Können teilweise zur Verfügung gestellt werden
(Kurzausleihe beim Dozenten)
Eigenrecherche
Fragen?
Enterprise Architecture
Einführung
Seite 15
©Heck/Heigert 2007

Vielen Dank!
Enterprise Architecture
Einführung
Seite 16
©Heck/Heigert 2007

Enterprise Architecture