Farbe in der Moderne - Josef Albers
23.438 Bildnerische
Gestalltung zur
Geschmacksbildung
Klaus Möller
Referenten:
•Daniela Behncke
•Samira Bajrovic
•Daniel Züwerink
Farbe in der Moderne - Josef Albers
• Geb.1888, Bottrop,
Deutschland
• Gest.1976, Orange,
Connecticut, USA
• Maler, Kunsttheoretiker
und -pädagoge
• Verheiratet mit Anni
Albers
Adio, Nachgesprochenes Interview mit Josef Albers aus:
Albers J. Interaction of Colour-Grundlegung einer Didaktik des Sehens. Köln:Verlag M.DuMont Schauberg, 1970: S.13.
Werke von Josef Albers
Adio, Nachgesprochenes Interview mit Josef Albers aus:
Albers J. Interaction of Colour-Grundlegung einer Didaktik des Sehens. Köln:Verlag M.DuMont Schauberg, 1970: S.13.
Josef Albers Farbtheorien
1. Farbe ist nicht in erster Linie ein physikalisches,
sondern ein psychologisches Phänomen.
2. Wir sehen Farbe fast nie als das was sie ist.
3. Unser Farbgedächtnis ist - im Vergleich zu unserem
Ton-Gedächtnis - sehr schlecht.
Albers J. Interaction of Colour-Grundlegung einer Didaktik des Sehens. Köln:Verlag M.DuMont Schauberg, 1970: S.13.
Künstlerische Weggefährten von Josef Albers:
Anni Albers
Künstlerische Weggefährten von Josef Albers:
Victor Vasarely
Schüler von Josef Albers:
Robert Rauschenberg
Schüler von Josef Albers:
Donald Judd
Schüler von Josef Albers:
John Cage
Komponist neuer Klassischer Musik
Beispiel:
„ Sanatas and Interludes“

Albers Powerpoint