Grundeinkommen
Die Vision von Attac:
•
•
•
•
•
individueller Anspruch
ohne Arbeitszwang
ohne Bedürftigkeitsprüfung
existenzsichernd
für alle die hier leben
Wer hätte zu gewinnen?
• Erwerbs-/Einkommenslose
• Beschäftigte in unangenehmen Jobs
– gefährlich, schmutzig, langweilig
– unterfordert
– schlecht bezahlt
• Frauen
• Von „Ernährern“ Abhängige
– Jugendliche
– Behinderte
– illegal Beschäftigte
• Kreative
• Menschen im Süden
Finanzierungswege
•
•
•
•
•
•
•
Einkommensteuer
Wertschöpfungsabgabe
Zweckgebundene Abgabe/BV
Umsatzsteuer
Ressourcensteuer
Sozialetats/sparen
Kapitalerträge/Dividende
Wie beginnen?
•
•
•
•
•
•
•
Grundsicherung bedingungslos
Niedriger Betrag für alle
Sozialversicherungssysteme/BV
Personengruppen absichern
Zeiten freistellen
Soziale Infrastruktur ausbauen
Mindesteinkommen gegen Hunger
Soziale Infrastruktur







Bildung
Betreuung
Wasser
Energie
Mobilität
Wohnen
Kommunikation
Lohnquote Deutschland
Arbeitseinkommen am Bruttoinlandsprodukt
62%
60%
58%
56%
54%
52%
50%
Quelle: Europäische Kommission: Ameco-Datenbank
ver.di Bundesvorstand
Bereich Wirtschaftspolitik
Arbeitsvolumen in Deutschland
ver.di Bundesvorstand
Bereich Wirtschaftspolitik
in Millionen Stunden
59 789
59 608
58 206
58 045
57 665
56 914
57 659
57 338
57 317
56 992
56 520
57 583
56 845
56 509
55 858
56 046
55 723
55 693
-4,4%
55 547
55 060
1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010
Quelle: Institut f ür Arbeitsmarkt- und Beruf sf orschung (IAB); 2009/2010: Prognose IAB
1,6 Millionen mehr Jobs - aber was für welche?
ver.di Bundesvorstand
Bereich Wirtschaftspolitik
Veränderung der Erwerbstätigenzahlen von 2003 bis 2008
1.600.000 Erwerbstätige
Selbstständige
400.000
Ein-Euro-Jobs
300.000
geringfügige Beschäftigung
500.000
900.000
400.000
-900.000
Quelle: Institut für Arbeitsmarkt und Berufsforschung 2009, gerundet auf 100.000
normale Teilzeit
Leiharbeit
normale Vollzeit

bge & armut - werner