Was sind Emotionen?
PD Dr Christoph Jäger
1
Emotionen und Gesichtsausdruck
Die Pionierarbeiten Darwins
Ekmans und Friesens Facial Action
Coding System (FACS)
FACS und Meta-Emotionen
2
Darwin über Emotionen und
Gesichtsausdrücke
Ch. Darwin: The Expression of the Emotions in Man
and Animals, 1872
1868, während seiner Arbeit an dem o.g. Buch, zeigte
Darwin Besuchern Fotografien (des französischen
Physiologen Benjamine Amand Duchenne), auf denen
menschliche Gesichter mit künstlich stimulierten
Gesichtsmuskeln zu sehen waren. Er fragte die
Besucher, welche Emotionen ausgedrückt würden.
3
4
5
Laughter
6
Surprise
7
Terror
8
Grief and
Dispair
9
Agony,
Torture,
Fright
10
Crying
from grief
11
Half
laughing, half
crying
12
Suffering
13
Deep grief
14
Fright with
agony
15
Hardness
16
17
Echte und falsche Emotionen
Darwin conclusions were not clear cut.
Some of Duchenne’s artificially created expressions seemed
to be convincing, others were not. He …was … taken by the
fact that when shown photographs of the same person with
a real and a simulated smile, “almost every one recognised
that the one represented a true, and the other a false smile”the photograph of the natural smile was not included in the
original experiment.
18
However, it was very difficult to decide "in what the whole
amount of difference consists". He concluded from this that
expressions are produced by complex interactions, involving
muscles which cannot be contracted voluntarily:
“It has often struck me as a curious fact that so many shades
of expression are instantly recognised without any conscious
process of analysis on our part. No one, I believe, can clearly
describe a sullen or sly expression; yet many observers are
unanimous that these expressions can be recognised in the
various races of man.” (Expression, p. 360)
19
Eine von Darwins Hauptthesen
Urzeitliche funktionale Reaktionen sind
aufgrund ihrer sekundären adaptiven Rolle
in der Kommunikation (auch zwischen
verschiedenen Spezies) erhalten
geblieben. (Vgl. Griffith, Kap. 9)
20
Ekmans und Friesens Facial Action
Coding System (FACS)
21
FACS erfasst die sichtbaren Veränderungen von
Muskelbewegungen im Gesicht. Auf anatomischer Basis
definiert FACS 44 kleinste Bewegungseinheiten im
Gesicht, sogenannte Action Units (AU).
Action Units sind damit "minimale Komponenten" oder
miminale Einheiten visuell unterscheidbarer Bewegungen:
Das Obergesicht umfasst 12 AUs, das Untergesicht
umfasst
8 AUs für vertikale Bewegungen
2 AUs für horizontale Bewegungen
3 AUs für schräge Bewegungen
5 AUs für kreisförmige Bewegungen
sowie 14 "gemischte" AUs.
22
23
24
Griffith (1997)
Programm: Ersetzung alltagssprachlicher
Emotionsbegriffe durch
“wissenschaftliche” Begriffe
Affektprogrammtheorie vs. Beschreibung
in ökologischen Kategorien
25
Drei echte “natürliche” Kategorien,
die unter den Begriff der Emotion
fallen
Affektprogramme (à la Darwin, Ekman)
höhere kognitive (“komplexe”) Emotionen
“disclaimed action emotions”
26

emotionen-facial