3
Folie 1 von 11
Fremdsein, Vielfalt und Integration – Migration am Beispiel des Ruhrgebiets
1834 – 2014
3.1 Ein Schmelztiegel der Kulturen?
Die strukturierte Kontroverse. Das Ruhrgebiet: ein Schmelztiegel der Kulturen?
Geschichte und Geschehen
Oberstufe
© Ernst Klett Verlag, Stuttgart 2014 | www.klett.de
3
Folie 2 von 11
Fremdsein, Vielfalt und Integration – Migration am Beispiel des Ruhrgebiets
1834 – 2014
3.1 Ein Schmelztiegel der Kulturen?
Die strukturierte Kontroverse. Das Ruhrgebiet: ein Schmelztiegel der Kulturen?
pro
Geschichte und
Geschehen
kontra
Oberstufe
© Ernst Klett Verlag, Stuttgart 2014 | www.klett.de
3
Folie 3 von 11
Fremdsein, Vielfalt und Integration – Migration am Beispiel des Ruhrgebiets
1834 – 2014
3.1 Ein Schmelztiegel der Kulturen?
Die strukturierte Kontroverse. Das Ruhrgebiet: ein Schmelztiegel der Kulturen?
pro

Geschichte und
Geschehen
kontra
Entstehung desOberstufe
Ruhrgebiets aufs Engste
mit Zuwanderung verbunden
© Ernst Klett Verlag, Stuttgart 2014 | www.klett.de
3
Folie 4 von 11
Fremdsein, Vielfalt und Integration – Migration am Beispiel des Ruhrgebiets
1834 – 2014
3.1 Ein Schmelztiegel der Kulturen?
Die strukturierte Kontroverse. Das Ruhrgebiet: ein Schmelztiegel der Kulturen?
pro

Geschichte und
Geschehen
kontra
Entstehung desOberstufe
Ruhrgebiets aufs Engste
 Zuwanderung war zweckmäßig (Arbeitsmigration) und die
mit Zuwanderung verbunden
ausländischen Zugewanderten rechtlich oft nicht gleichgestellt
© Ernst Klett Verlag, Stuttgart 2014 | www.klett.de
3
Folie 5 von 11
Fremdsein, Vielfalt und Integration – Migration am Beispiel des Ruhrgebiets
1834 – 2014
3.1 Ein Schmelztiegel der Kulturen?
Die strukturierte Kontroverse. Das Ruhrgebiet: ein Schmelztiegel der Kulturen?
pro

Geschichte und
Geschehen
kontra
Entstehung desOberstufe
Ruhrgebiets aufs Engste
 Zuwanderung war zweckmäßig (Arbeitsmigration) und die
mit Zuwanderung verbunden
ausländischen Zugewanderten rechtlich oft nicht gleichgestellt
 Ruhrgebiet heute eine Mischung
verschiedenster Kulturen
© Ernst Klett Verlag, Stuttgart 2014 | www.klett.de
3
Folie 6 von 11
Fremdsein, Vielfalt und Integration – Migration am Beispiel des Ruhrgebiets
1834 – 2014
3.1 Ein Schmelztiegel der Kulturen?
Die strukturierte Kontroverse. Das Ruhrgebiet: ein Schmelztiegel der Kulturen?
pro

Geschichte und
Geschehen
kontra
Entstehung desOberstufe
Ruhrgebiets aufs Engste
 Zuwanderung war zweckmäßig (Arbeitsmigration) und die
mit Zuwanderung verbunden
ausländischen Zugewanderten rechtlich oft nicht gleichgestellt
 Ruhrgebiet heute eine Mischung
verschiedenster Kulturen
© Ernst Klett Verlag, Stuttgart 2014 | www.klett.de
 Leben im Ruhrgebiet oftmals in „Parallelgesell-schaften“,
abgegrenzte Stadtviertel
3
Folie 7 von 11
Fremdsein, Vielfalt und Integration – Migration am Beispiel des Ruhrgebiets
1834 – 2014
3.1 Ein Schmelztiegel der Kulturen?
Die strukturierte Kontroverse. Das Ruhrgebiet: ein Schmelztiegel der Kulturen?
pro

Geschichte und
Geschehen
kontra
Entstehung desOberstufe
Ruhrgebiets aufs Engste
 Zuwanderung war zweckmäßig (Arbeitsmigration) und die
mit Zuwanderung verbunden
ausländischen Zugewanderten rechtlich oft nicht gleichgestellt
 Ruhrgebiet heute eine Mischung
verschiedenster Kulturen
 Migration und kulturelle Vielfalt bestimmend für die Identität des Ruhrgebiets
(„Metropole der Vielfalt“)
© Ernst Klett Verlag, Stuttgart 2014 | www.klett.de
 Leben im Ruhrgebiet oftmals in „Parallelgesell-schaften“,
abgegrenzte Stadtviertel
3
Folie 8 von 11
Fremdsein, Vielfalt und Integration – Migration am Beispiel des Ruhrgebiets
1834 – 2014
3.1 Ein Schmelztiegel der Kulturen?
Die strukturierte Kontroverse. Das Ruhrgebiet: ein Schmelztiegel der Kulturen?
pro

Geschichte und
Geschehen
kontra
Entstehung desOberstufe
Ruhrgebiets aufs Engste
 Zuwanderung war zweckmäßig (Arbeitsmigration) und die
mit Zuwanderung verbunden
ausländischen Zugewanderten rechtlich oft nicht gleichgestellt
 Ruhrgebiet heute eine Mischung
verschiedenster Kulturen
 Leben im Ruhrgebiet oftmals in „Parallelgesell-schaften“,
abgegrenzte Stadtviertel
 Migration und kulturelle Vielfalt bestimmend für die Identität des Ruhrgebiets
(„Metropole der Vielfalt“)
 verschiedene Kulturen beeinflussen sich untereinander zu
wenig (zu wenig kultureller Austausch und Durchmischung)
© Ernst Klett Verlag, Stuttgart 2014 | www.klett.de
3
Folie 9 von 11
Fremdsein, Vielfalt und Integration – Migration am Beispiel des Ruhrgebiets
1834 – 2014
3.1 Ein Schmelztiegel der Kulturen?
Die strukturierte Kontroverse. Das Ruhrgebiet: ein Schmelztiegel der Kulturen?
pro

Geschichte und
Geschehen
kontra
Entstehung desOberstufe
Ruhrgebiets aufs Engste
 Zuwanderung war zweckmäßig (Arbeitsmigration) und die
mit Zuwanderung verbunden
ausländischen Zugewanderten rechtlich oft nicht gleichgestellt
 Ruhrgebiet heute eine Mischung
verschiedenster Kulturen
 Leben im Ruhrgebiet oftmals in „Parallelgesell-schaften“,
abgegrenzte Stadtviertel
 Migration und kulturelle Vielfalt bestimmend für die Identität des Ruhrgebiets
(„Metropole der Vielfalt“)
 verschiedene Kulturen beeinflussen sich untereinander zu
wenig (zu wenig kultureller Austausch und Durchmischung)
 Zuwanderer verschiedener Länder
blieben hier dauerhaft verwurzelt und
veränderten das Gesicht des Ruhrgebiets
(Essen, Kunst und Kultur, Religion…)
© Ernst Klett Verlag, Stuttgart 2014 | www.klett.de
3
Folie 10 von 11
Fremdsein, Vielfalt und Integration – Migration am Beispiel des Ruhrgebiets
1834 – 2014
3.1 Ein Schmelztiegel der Kulturen?
Die strukturierte Kontroverse. Das Ruhrgebiet: ein Schmelztiegel der Kulturen?
pro

Geschichte und
Geschehen
kontra
Entstehung desOberstufe
Ruhrgebiets aufs Engste
 Zuwanderung war zweckmäßig (Arbeitsmigration) und die
mit Zuwanderung verbunden
ausländischen Zugewanderten rechtlich oft nicht gleichgestellt
 Ruhrgebiet heute eine Mischung
verschiedenster Kulturen
 Leben im Ruhrgebiet oftmals in „Parallelgesell-schaften“,
abgegrenzte Stadtviertel
 Migration und kulturelle Vielfalt bestimmend für die Identität des Ruhrgebiets
(„Metropole der Vielfalt“)
 verschiedene Kulturen beeinflussen sich untereinander zu
wenig (zu wenig kultureller Austausch und Durchmischung)
 Zuwanderer verschiedener Länder
blieben hier dauerhaft verwurzelt und
veränderten das Gesicht des Ruhrgebiets
(Essen, Kunst und Kultur, Religion…)
 Zuwanderer wurden immer wieder ausgegrenzt oder mussten
sich assimilieren, viele wanderten wieder ab (z. B. die
Ruhrpolen)
© Ernst Klett Verlag, Stuttgart 2014 | www.klett.de
3
Folie 11 von 11
Fremdsein, Vielfalt und Integration – Migration am Beispiel des Ruhrgebiets
1834 – 2014
3.1 Ein Schmelztiegel der Kulturen?
Die strukturierte Kontroverse. Das Ruhrgebiet: ein Schmelztiegel der Kulturen?
pro

Geschichte und
Geschehen
kontra
Entstehung desOberstufe
Ruhrgebiets aufs Engste
 Zuwanderung war zweckmäßig (Arbeitsmigration) und die
mit Zuwanderung verbunden
ausländischen Zugewanderten rechtlich oft nicht gleichgestellt
 Ruhrgebiet heute eine Mischung
verschiedenster Kulturen
 Leben im Ruhrgebiet oftmals in „Parallelgesell-schaften“,
abgegrenzte Stadtviertel
 Migration und kulturelle Vielfalt bestimmend für die Identität des Ruhrgebiets
(„Metropole der Vielfalt“)
 verschiedene Kulturen beeinflussen sich untereinander zu
wenig (zu wenig kultureller Austausch und Durchmischung)
 Zuwanderer verschiedener Länder
blieben hier dauerhaft verwurzelt und
veränderten das Gesicht des Ruhrgebiets
(Essen, Kunst und Kultur, Religion…)
 Zuwanderer wurden immer wieder ausgegrenzt oder mussten
sich assimilieren, viele wanderten wieder ab (z. B. die
Ruhrpolen)
Das Ruhrgebiet ist (k-)ein Schmelztiegel der Kulturen, weil …
© Ernst Klett Verlag, Stuttgart 2014 | www.klett.de
3
Fremdsein, Vielfalt und Integration – Migration am Beispiel des Ruhrgebiets
1834 – 2014
3.1 Ein Schmelztiegel der Kulturen?
Die strukturierte Kontroverse. Das Ruhrgebiet: ein Schmelztiegel der Kulturen?
pro
© Ernst Klett Verlag, Stuttgart 2014 | www.klett.de
kontra
Die strukturierte Kontroverse. Das Ruhrgebiet: ein
Schmelztiegel der Kulturen?
Geschichte und Geschehen Oberstufe
Ernst Klett Verlag GmbH, Stuttgart 2014
Alle Rechte vorbehalten.
www.klett.de
Impressum
c/p Ernst Klett Verlag GmbH
Rotebühlsstraße 77
70178 Stuttgart
http://www.klett.de
Stuttgart HRB 10746
Umsatzsteuer-ID-Nr.: DE 811122363
Verleger: Dr.h.c. Michael Klett
Geschäftsführer: Tilo Knoche (Vorsitz), Ulrich Pokern
Geschichte und Geschehen
Hinweise zum Einsatz
Alle Folien dürfen
bearbeitet werden. Die Folie in
Oberstufe
schwarz-weiß eignet sich als Kopiervorlage, zum
Gebrauch auf dem Overheadprojektor oder dem
Whiteboard. Oder Sie drucken die Folie aus und
beschriften diese.
Autor: Nils Vollert
Redaktion: Dr. Björn Opfer-Klinger, Dr. Matthias
Wiards
Wir wünschen Ihnen einen guten Unterrichtverlauf.
Das Werk und seine Teile sind urheberrechtlich
geschützt. Das Gleiche gilt für die Software sowie das
Begleitmaterial. Jede Nutzung in anderen als den
gesetzlich zugelassenen oder in den
Lizenzbestimmungen genannten Fällen bedarf der
vorherigen schriftlichen Einwilligung des Verlages.
Hinweis zu §52 a UrhG: Weder das Werk noch seine
Teile dürfen ohne eine solche Einwilligung eingescannt
und in ein Netzwerk eingestellt werden. Dies gilt auch
für Intranets von Schulen und sonstigen
Bildungseinrichtungen.
Mit freundlichen Grüßen
Redaktion Geschichte
© Ernst Klett Verlag, Stuttgart 2014 | www.klett.de

Das Ruhrgebiet: ein Schmelztiegel der Kulturen?