Mainsteg-Varianten
Vorschläge des vom
Wasserstraßenneubauamt (WNA)
beauftragten Ingenieurbüros
Alter Steg: Gefährdung u. Absicherung
Selbst das Stegmittelteil hält
angeblich einem Anprall durch
den nicht eingefahrenen
Führerstand eine Schubverbands
nicht stand.
Absicherung des Stegs durch 12
riesige Dalbenelemente:
Teuer, Verschandelung des
Ortsbildes und Aufstaugefahr bei
Hochwasser
Wie viel Stahl und Beton verträgt
die Mainpartie?
Das Zentrum der Mainstraße: Viele sehenswerte denkmalgeschützte
Anwesen prägen das Gesicht von Margetshöchheims Postkartenseite
Variante 1.1 (alter Standort)
Variante 1.1 Details
Variante 1.1
Variante 1.2
Variante 1.2 Details
Variante 1.2
Variante 1.3
Variante 1.3 Details
Variante 1.3
Variante 2.1 (Sportplatz)
Variante 2.1 Details (a)
Variante 2.1 Details (b)
Variante 2.1
Variante 2.2
Variante 2.2 Details (a)
Variante 2.2 Details (b)
Variante 2.2
Variante 2.3
Variante 2.3 Details (a)
Variante 2.3 Details (b)
Variante 2.3
Variante 2.4
Variante 2.4 Details (a)
Variante 2.4 Details (b)
Variante 2.4
Variante 2.5
Variante 2.5 Details (a)
Variante 2.5 Details (b)
Variante 2.5
Variantenvergleich (brutto)
inkl. Planung, Gutachten, Bauleitung, Stegabriss u. MwSt.
•
•
•
•
•
•
•
•
Variante 1.1
Variante 1.2
Variante 1.3
Variante 2.1
Variante 2.2
Variante 2.3
Variante 2.4
Variante 2.5
5,7 Mio €
8,5 Mio €
6,6 Mio €
8,6 Mio €
5,8 Mio €
5,4 Mio €
6,3 Mio €
7,6 Mio €
Und das war die WNA-Schätzung
2007
X
Offene Fragen
• Wie breit wird der Steg?
• Was zahlt das WNA bei welcher Variante?
• In welchem Umfang und unter welchen
Bedingungen beteiligt sich der Freistaat?
• Wie beteiligt sich Veitshöchheim?
• Wird der Steg tatsächlich bis Ende 2013 fertig?
• ….
So könnte die Förderung aussehen
• Das WNA zahlt 50 % der Kosten.
• Wenn Pfeiler im Main stehen, jedoch weniger
• Wenn der Steg breiter wird, zahlt das WNA nicht die
Mehrkosten.
• Die Restkosten werden vom Freistaat gefördert, aber
nur, wenn der Steg breiter wird.
• Die Förderung des Freistaats liegt bei 40-80 %.
• Preisfrage: Wie beteiligt sich Veitshöchheim?
• Margetshöchheim muss als Bauherr auftreten, weil
es dann mehr Zuschüsse gibt.
MM beim Steg seit Jahren am Ball
Demonstration der Steghöhe im Sommer 2009
Falls sich die beiden Höchheims
nicht einigen, könnte der Steg
ersatzlos abgerissen werden …
(k)eine Alternative?
Wann gehen am Steg die Lichter aus?
Weitere aktuelle Informationen
zum Mainsteg
erhalten Sie beim
MM-Aschermittwoch
„Rollmops mit Kunst“
Am 17. Februar, 19 Uhr
im AWO-Raum
der Margarethenhalle

Mainsteg-Varianten - bei der Margetshöchheimer Mitte