Methodische Reihung im
Techniktraining
• Technikerwerbstraining
Üben unter vereinfachten und standardisierten Bedingungen
• Technikanwendungs-/Automatisierungstraining
Üben unter niedrig variablen Bedingungen, die aber beide noch
vorhersehbar sind
• Technikanwendungs- /Variations- sowie Situationstraining
Üben unter niedrig und hoch variablen Bedingungen, die jetzt aber
nicht mehr vorhersehbar sind
Tag der Nachwuchstrainer
Lernstufen im Techniktraining
Lernstufe 1: Bewegungsabläufe aneignen und
Erfahrungen sammeln (Grobform)
Lernstufe 2: Die Bewegungsfertigkeiten und Techniken
verfeinern und in der Praxis ausführen (Feinform)
Lernstufe 3: Automatisieren und Stabilisieren von
Bewegungsabläufen durch Wiederholungen und
Anwenden des Erlernten unter verschiedenen
Druckfaktoren wie Zeit oder Gegner
Tag der Nachwuchstrainer
Lernphasen
Tag der Nachwuchstrainer
Trainingsmethodik
Tag der Nachwuchstrainer
S T S
spielen
Technik
spielen
Methodik des Techniktrainings
Stufenförmiger Aufbau
Spielform, in der der technische Schwerpunkt
besonders zur Geltung kommen kann
Einbau des technischen Schwerpunktes
in eine Übungsform
Auswahl eines
technischen Schwerpunktes
Tag der Nachwuchstrainer
Spielerische Technikaufgaben
zum Schwerpunkt Dribbeln
Hütchen-Dribbling
Tag der Nachwuchstrainer
Motivierende
Technikübungen
zum Schwerpunkt Dribbeln
Dribbel-Wettbewerb
Tag der Nachwuchstrainer
Übungsformen mit Torschuss
zum Schwerpunkt Dribbeln
Torschuss-Wettbewerb
Tag der Nachwuchstrainer
Technikorientierte
Spielformen
zum Schwerpunkt Dribbeln
Linienspiel
Tag der Nachwuchstrainer
Die Gasse
ideal für Techniktraining
Grundsätze:
• Möglichst wenig statisch
üben!
• Bei Wettkämpfen die
Gasse markieren
• Als Ziele in der Gasse
Hütchentore verwenden!
• Durch Bewegung
Abwechslung schaffen,
z.B. durch Platzwechsel
der beiden Partner
Tag der Nachwuchstrainer
Aufstellungsformen
Dreieck – Viereck – Raute – Y – Zick Zack
Tag der Nachwuchstrainer
Drillen
Üben fußballspezifischer Techniken
→ in möglichst optimaler Ausführung
→ durch oftmaliges Wiederholen
Tag der Nachwuchstrainer
Spielerentwicklung n. Coerver
Die Pyramide der Spielerentwicklung nach W. Coerver
Tag der Nachwuchstrainer
Methodik – neu/heute
Variationstraining
… eine ergänzende Methode, um eine
Entwicklung im technischen Bereich
zu intensivieren
Tag der Nachwuchstrainer
Was erfolgreich ist, wird verstärkt!
Was nicht erfolgreich ist, wird
abgeschwächt!
Der beste Coach ist der Mitspieler!
Tag der Nachwuchstrainer
Fähigkeiten
Technikanteil sollte stetig
gelernt werden
Überbegriff
Koordinationstraining/
Stabilisationstraining
Weiterführen bis Beginn
Kraftausdauertraining (15)
Kindheit
Jugend
6-9
10-12 13-14 15-18
Techniklernen
***
****
Reaktionsfähigkeit
****
Gleichgewichtsfähigkeit
****
Orientierungsfähigigkeit
***
Differenzierungsfähigkeit
****
****
Schnelligkeitsfähigkeit
****
****
***
***
***
***
****
****
****
Maximalkraft mit 14 zu früh
Maximalkraft
Schnellkraft mit 7 viel zu früh (ab
15)
Schnellkraft
***
****
**
****
Aerobe Ausdauer
***
***
***
***
**
***
****
Anaerobe Ausdauer
Gewichtung der Techniken
in den Altersklassen
U7
U8/9
U10 - U13
Bambinis F-Junioren
Torhütertechnik
Kopfball
Ballan-/mitnahme
o
o
o
oo
ooo
Zuspiel – Innenseite
Finten
Schießen
Dribbling/Finten
Ballbeherrschung
Kein spezielles Techniktraining!
Tag der Nachwuchstrainer
E-/D-Junioren
oo
o
ooo
oo
oo
ooo
ooo
Gewichtung der Techniken
in den Altersklassen
U7 (Bambinis)
• Kein spezielles Techniktraining!
• Vielseitige Bewegungsschulung - das Fußballspielen ist nur ein Trainingsinhalt von vielen
U8/9 (F-Junioren)
• Spielen lernen durch Spielen!
• Aneignen der wichtigsten technischen
Fertigkeiten in der Grobform
Dribbeln, Schießen, Täuschen und Passen
Tag der Nachwuchstrainer
Gewichtung der Techniken
in den Altersklassen
U10/11 (E-Junioren)
• Alle Techniken in der Grobform erwerben!
U12/13 (D- Junioren)
• Systematisches Erlernen, Festigen und
Verfeinern der Grundtechniken!
Die 10- bis 12-jährigen sind im
„Goldenen Lernalter“
Tag der Nachwuchstrainer
Wechsel vom
Spielalter zum Lernalter
• Zwischen 10 und 13 Jahren liegt die Schnittstelle zwischen
Spielalter und Lernalter
• U13 Spieler („Goldenes Lernalter“) weisen hohe Lern- und
Leistungsbereitschaft auf, sie haben großes Selbstvertrauen
sowie solides Konzentrationsvermögen
Tag der Nachwuchstrainer
Tipps zur Technikschulung
• Erklären und korrektes Vormachen
Tag der Nachwuchstrainer
Tipps zur Technikschulung
• Häufiges
Wiederholen
und Üben
• Korrekturen
und präzise
Verbesserungs
hinweise
Tag der Nachwuchstrainer
Tipps zur Technikschulung
Auf Beidbeinigkeit achten
Tag der Nachwuchstrainer
Tipps zur Technikschulung
Gelungenes
positiv
hervorheben
LOB
Tag der Nachwuchstrainer
Tipps zur Technikschulung
Spielraum
für
Kreativität
lassen
Tag der Nachwuchstrainer
Tipps zur Technikschulung
Anwendung in einfachen
Spielsituationen
Tag der Nachwuchstrainer
Tipps zur Technikschulung
Nie in ermüdetem Zustand
Tag der Nachwuchstrainer
„Weniger Korrigieren,
mehr
Mängel imVariieren!“
Spiel sachlich ansprechen und
möglichst positiv formulieren
Lösungen
anbieten bzw.
gemeinsam
erarbeiten
Tag der Nachwuchstrainer
Hinweise zum Techniktraining
Die Übungsformen
müssen im Anspruch
- Druck des Gegners
enge Spielräume so variiert werden,
dass das
Lösen der Technikaufgaben gerade noch
möglich wird.
Tag der Nachwuchstrainer
Merkmale guten Techniktrainings
• Immer beidseitig (beide Füße) trainieren
• Hohe Wiederholungszahlen ermöglichen
• Motivation und Spaß durch Wettkämpfe fördern
• Kontinuierliche Verbesserung der
Durchführungsgeschwindigkeit (langsam – im Tempo – im
hohen Tempo – im höchsten Tempo)
• „Dynamische Technik“ – mit Tempo und unter Druck des
Gegners
Tag der Nachwuchstrainer
Einschleifprozesse
• Ständige Wiederholung der gleichen Bewegung erzielt große Erfolge
• Optimale Lösungen werden auch gefunden
• Breites Spektrum an Übungen in vielfältigen Kombinationen und
Variationen helfen dem Fußballer sein individuelles Optimum „selbst
zu finden“
• Übungsbedingungen zu Beginn konstant und später variiert
• anschließend Ausführungsbedingungen immer variabler gestalten,
um die Zielbewegung auch bei unerwarteten Bedingungen erfolgreich
durchführen zu können - Variable Verfügbarkeit der Technik als
Endstadium des Lernprozesses
Tag der Nachwuchstrainer
Höchste Priorität hat das
Techniktraining
• Geschicklichkeit am und mit dem Ball
• Alle Formen des Dribbelns
• Korrekte Bewegungsabläufe beim Passen und Schießen
• Verschiedene Möglichkeiten der Ballkontrolle zum Zweck der
Ballsicherung
• Beid-/einbeiniges Köpfeln
• Finten
„Technik vor Taktik“ ist die erste Forderung an ein in
entwicklungs- und altersgemäßes Training in diesem ‚Goldenen
Lernalter’.
Tag der Nachwuchstrainer
Aufgaben des Trainers
• BEOBACHTEN
– Coachingpunkte
• BEURTEILEN
– Fehler ? (Mängel, Abweichungen ?), Ursachen
• BERATEN
– Rückmeldung, individuell, Lösung anbieten, positiv
formulieren, einfach, präzise, nicht zu viel korrigieren !
Tag der Nachwuchstrainer
Großgruppentraining
Fehlerkorrektur
•
•
•
Alle Spieler sind mit Ball in einem System und erfüllen die gestellten
Aufgaben so gut sie können. Anfänger dribbeln die Organisationsformen
langsam und konzentriert, während Fortgeschrittene dies eher mit hohem
Tempo tun. Der Trainer hat alle Spieler im Blickfeld und kann jeden
Spieler direkt ansprechen. Fehler lassen sich so gezielt und unmittelbar
korrigieren.
Dies sollte der Trainer auch sofort tun, damit sich Fehler nicht einschleifen
und später nur mit großem Aufwand wieder behoben werden können. Ein
Vorteil der Großgruppenübungen liegt darin, dass der Trainer eine
Einzelkorrektur geben kann, während die übrigen Spieler weiter üben
und nicht stehen bleiben.
Häufig auftretende Fehler sollte er jedoch vor der gesamten Gruppe
besprechen. Dazu wartet der Trainer am besten eine Runde ab, korrigiert
und zeigt die richtige Bewegung oder lässt sie von einem Spieler
vormachen. Dann üben die Spieler eine weitere Runde.
Tag der Nachwuchstrainer
Großgruppentraining
Häufige Richtungsänderungen
•
•
•
•
Durch die Anordnung der Hütchen und durch die vorgegebenen Laufwege
führen die Spieler zahlreiche Richtungsänderungen aus. Sie lernen
dadurch, ihren Körper und den Ball so zu kontrollieren, dass eine
Bewegung mit Ball in jede beliebige Richtung möglich ist. Um dieses
Ziel zu erreichen, ist eine sehr hohe Zahl von Wiederholungen mit vielen
unterschiedlichen Richtungsänderungen notwendig.
Gleichzeitig verbessern die Spieler auch ihr Ballgefühl, das die Grundlage
für zahlreiche Techniken (Ballannahme und gezielte Passtechniken) bildet.
Die Spieler sollten in der Lage sein, den Ball so zu beherrschen, dass sie
ihr Dribbling in jede beliebige Richtung fehlerfrei ändern können.
In der Wettkampfsituation sollten sie dann die Position des Gegners
berücksichtigen und sich taktisch klug verhalten, d.h. zur richtigen Seite
abdrehen und den Ball abschirmen und dabei sicher dribbeln.
Tag der Nachwuchstrainer
Leistungsdifferenzierung
Anfänger und Fortgeschrittene,
sowie stärkere und schwächere Spieler
können gemeinsam trainieren.
Unterschiede
 im Tempo der Ausführung
 im Schwierigkeitsgrad der Techniken
 in der variablen Anwendung verschiedener Techniken
Tag der Nachwuchstrainer
Zusammenfassung
Methodische Forderungen
• Variationsreiches Trainieren
• Koordinativer Schwerpunkt in jeder
Trainingseinheit
• Viele Ballkontakte
• Spielfeld und Geräte dem Kind anpassen
• Kinder dürfen Fehler machen!
Tag der Nachwuchstrainer
Praxis
• Ballarbeit (30 min) - Lucassen Ballgewöhnung
• Modelltraining (30 min) siehe Folien
• Methodische Reihe „Zuspiel-Ballannahme/Mitnahme“
(30min)
– Zuspiel 2 Hütchen/2 Spieler
– Zuspiel mit 4 Hütchen/2 Spieler
– Zuspiel im 3 Eck
– Y – Übung
– Schalke
– Spielform mit Wandspielern
Tag der Nachwuchstrainer
„Fragen vor der Pause – dann ist die
Pause kürzer?!“
Sprichwort von Rudi
„Wer fragt, ist ein Narr für fünf Minuten.
Wer nicht fragt, bleibt ein Narr für
immer!“
Chinesisches Sprichwort
Tag der Nachwuchstrainer

Techniktraining Teil 2