Chemische Experimente und ihre didaktische Funktion
Einführungsexperiment
(Versuch als Einstieg)
Zeit: Beginn der Unterrichtsstunde
Zugang zur Thematik.
kein Vorwissen der Schüler
kurzes Experiment mit unmittelbar
Erfassbaren Beobachtungen/ Effekten
Problem aufzeigen
→ Lösungsstrategien entwickeln
Motivation des unbekannten/ Unerwarteten
im Unterricht aufrechterhalten
Falsifizierung-/ Verifizierungsexperiment
(Versuch als Teil der Problemlösestrategie)
Vorwissen vorhanden
Hypothese formulieren
→ mit Experiment überprüfen
Lernen von Problemlösungsstrategien
„situatives Experimentieren“
→ hohes Fachwissen des Lehrers
notwendig
Erarbeitungsexperiment
für kleinschrittiges, entwicklenddarstellendes Verfahren
systematische Untersuchung eines
unbekannten Sachverhaltes
lehrerzentriert
Illustrationsexperiment:
Ausgang bekannt, ausreichend Vorwissen
Untersuchungsexperiment:
Messen von Daten, Analysen
Ergebnisse unbekannt
Übungsversuche/ Wiederholungsexperiment
Ziele: Festigung, Einübung,
Vertiefung des Gelernten
Könnensziele: Verbesserung manueller
Fähigkeiten und experimenteller Techniken
Schülerorientierung im offenen Unterricht
möglich
als Demonstrationsexperiment
für Einstieg möglich
(vom Bekannten zum Unbekannten)
ausreichend Vorwissen
→ Ergebnisse vorhersagbar von Schülern

Chemische Experimente und ihre didaktische Funktion