Betriebliche Vorsorge –
Leistungsstark mit dem Versorgungswerk
MetallRente
Untertitel (z.B. Name, Datum)
Datum
Titel der Präsentation, Name (-> Folienmaster)
1
Agenda
Die Zukunft der gesetzlichen Rentenversicherung
Die MetallRente stellt sich vor
MetallRente.bAV
AV durch Entgeltumwandlung
AV durch altersvorsorgewirksame Leistungen (AVWL)
Art der Versorgungsleistungen
Ihre Vorteile
MetallRente.BU
Swiss Life und MetallRente.bAV, August 2013
2
Agenda
 Die Zukunft der gesetzlichen Rentenversicherung
Die MetallRente stellt sich vor
MetallRente.bAV
AV durch Entgeltumwandlung
AV durch altersvorsorgewirksame Leistungen (AVWL)
Art der Versorgungsleistungen
Ihre Vorteile
MetallRente.BU
Swiss Life und MetallRente.bAV, August 2013
3
Die Zukunft der gesetzlichen
Rentenversicherung
Swiss Life und MetallRente.bAV, August 2013
4
Die Zukunft der gesetzlichen
Rentenversicherung
Die gesetzliche Rentenversicherung funktioniert nach
dem sog. „Generationenvertrag“, d.h. die arbeitende
Generation zahlt die Renten für die Rentner.
Das Verhältnis von Einzahlern und Rentnern:
Swiss Life und MetallRente.bAV, August 2013
5
Die Zukunft der gesetzlichen
Rentenversicherung
Wie hoch ist die gesetzliche Altersrente mit 67 Jahren?
mtl. Einkommen
EUR
EUR
EUR
Brutto
Netto
2.000
1.357
2.500
1.626
3.000
1.884
mtl. Rente mit 67*
820
966
1.114
Rentenlücke
537
660
770
* Schätzwert für eine unverheiratete Person nach 45 sozialversicherungspflichtigen Jahren
Swiss Life und MetallRente.bAV, August 2013
6
Die Zukunft der gesetzlichen
Rentenversicherung
Das Rentenniveau in Prozent des Bruttolohnes
Prozent des Bruttolohnes
50
Quelle: Institut für Altersvorsorge (DIA)
45
40
35
30
25
20
2003
2005
2010
2015
2020
2025
2030
2035
2040
Jahr
Swiss Life und MetallRente.bAV, August 2013
7
Rentenreform 2001/2002
Jeder Arbeitnehmer hat das Recht auf die Umwandlung von
Lohn/Gehalt in ein persönliches, betrieblich organisiertes
Rentenkonto (Entgeltumwandlung).
Die Teilnahme ist freiwillig und ist durch Steuer- und Sozialversicherungsvorteile besonders attraktiv.
Swiss Life und MetallRente.bAV, August 2013
8
Agenda
Die Zukunft der gesetzlichen Rentenversicherung
 Die MetallRente stellt sich vor
MetallRente.bAV
AV durch Entgeltumwandlung
AV durch altersvorsorgewirksame Leistungen (AVWL)
Art der Versorgungsleistungen
Ihre Vorteile
MetallRente.BU
Swiss Life und MetallRente.bAV, August 2013
9
Die MetallRente stellt sich vor
Versorgungswerk MetallRente wurde 2001 von Gesamtmetall
und IG Metall ins Leben gerufen.
Größtes Versorgungswerk Deutschlands
 Insgesamt über 24.000 Mitgliedsfirmen
 Aktuell über 460.000 Versicherte
MetallRente ist bundesweiter Industriestandard und entspricht
den geltenden Tarifverträgen.
Swiss Life und MetallRente.bAV, August 2013
10
Die MetallRente stellt sich vor
Alles aus einer Hand: Direktversicherung, Pensionskasse,
Riester-Förderung und Berufsunfähigkeitsversorgung
Freie Wahl zwischen klassischen Garantie- und
chanceorientierten
Fondsprodukten
Produktstabilität und
Sicherheit durch ein
leistungsstarkes
Konsortium:
Swiss Life und MetallRente.bAV, August 2013
11
Agenda
Die Zukunft der gesetzlichen Rentenversicherung
Die MetallRente stellt sich vor
 MetallRente.bAV
AV durch Entgeltumwandlung
AV durch altersvorsorgewirksame Leistungen (AVWL)
Art der Versorgungsleistungen
Ihre Vorteile
MetallRente.BU
Swiss Life und MetallRente.bAV, August 2013
12
MetallRente.bAV
Altersvorsorge durch Entgeltumwandlung
So funktioniert es:
Swiss Life und MetallRente.bAV, August 2013
13
MetallRente.bAV
Altersvorsorge durch Entgeltumwandlung
Beispiel
Ein Mitarbeiter, 35 Jahre, ledig, verdient monatlich 2.500 Euro
brutto (Steuerklasse I, kirchensteuerpflichtig).
Er zahlt künftig 100 Euro von seinem Bruttogehalt in sein
Rentenkonto ein.
Wie viel „kostet“ ihn die Versorgung „netto“?
Maximal möglicher Entgeltumwandlungsbetrag sind 4 % der
Beitragsbemessungsgrenze zur gesetzlichen
Rentenversicherung (2013: Euro 2.784 p. a.).
Swiss Life und MetallRente.bAV, August 2013
14
MetallRente.bAV
Altersvorsorge durch Entgeltumwandlung
Die Gehaltsabrechnung
vorher ohne
Entgeltumwandlung
nachher mit
Entgeltumwandlung
Bruttogehalt
Beitrag zur Versorgung
2.500 Euro
---
2.500 Euro
100 Euro
- Steuer
- Sozialabgaben
- 381 Euro
- 511 Euro
- 353 Euro
- 490 Euro
Nettogehalt
1.608 Euro
1.557 Euro
Tatsächlicher Aufwand
und in die Versorgung fließen
51 Euro
100 Euro
Die staatliche Förderung beträgt 49 Euro!
Swiss Life und MetallRente.bAV, August 2013
15
MetallRente.bAV
Altersvorsorge durch Entgeltumwandlung
Die Leistungen
Eine lebenslange monatliche Altersrente* ab 67
Davon sind garantiert
oder
Eine einmalige Kapitalauszahlung*
Davon sind garantiert
Tatsächlicher Aufwand
248,99 Euro
168,26 Euro
69.861,76 Euro
47.208 Euro
51 Euro
* inklusive Überschüsse, die nicht garantiert werden können
Direktversicherung, Mann, Alter 35, Monatsprämie 100 Euro,
Tarif STRS1U
Swiss Life und MetallRente.bAV, August 2013
16
Agenda
Die Zukunft der gesetzlichen Rentenversicherung
Die MetallRente stellt sich vor
MetallRente.bAV
AV durch Entgeltumwandlung
 AV durch altersvorsorgewirksame Leistungen (AVWL)
Art der Versorgungsleistungen
Ihre Vorteile
MetallRente.BU
Swiss Life und MetallRente.bAV, August 2013
17
MetallRente.bAV
Altersvorsorge durch AVWL
Anspruch auf AVWL (= altersvorsorgewirksame Leistungen)




Vollzeitbeschäftigte erhalten 319,08 Euro kalenderjährlich
Auszubildende erhalten 159,48 Euro kalenderjährlich
Teilzeitbeschäftigte haben anteiligen Anspruch
Der Anspruch auf AVWL entsteht erstmals mit Beginn des
7. Kalendermonats ununterbrochener Betriebszugehörigkeit
Swiss Life und MetallRente.bAV, August 2013
18
MetallRente.bAV
Altersvorsorge durch AVWL
Die Wahlmöglichkeiten der Beschäftigten gemäß
Tarifvertrag AVWL:
 Entgeltumwandlung (wie zuvor beschrieben)
 Einzahlung in einen privaten, riestergeförderten Vertrag
 Bei Bestehen einer entsprechenden Betriebsvereinbarung:
Arbeitgeberfinanzierte Altersversorgung
 Keine Möglichkeit der Barauszahlung der AVWL
Swiss Life und MetallRente.bAV, August 2013
19
Agenda
Die Zukunft der gesetzlichen Rentenversicherung
Die MetallRente stellt sich vor
MetallRente.bAV
AV durch Entgeltumwandlung
AV durch altersvorsorgewirksame Leistungen (AVWL)
 Art der Versorgungsleistungen
Ihre Vorteile
MetallRente.BU
Swiss Life und MetallRente.bAV, August 2013
20
MetallRente.bAV
Art der Versorgungsleistungen
 lebenslange Altersrente ab Rentenbeginn (z. B. 65 oder 67,
gesetzlicher Rentenbeginn wählbar)
 vorgezogene Altersrente ab Alter 62
 alternativ: einmalige Kapitalzahlung
 steigende Hinterbliebenenrente bei Tod vor Rentenbeginn
 Rentengarantiezeit ab Rentenbeginn möglich
 Einschluss von Hinterbliebenen- und Berufsunfähigkeitsrente
möglich
Swiss Life und MetallRente.bAV, August 2013
21
Agenda
Die Zukunft der gesetzlichen Rentenversicherung
Die MetallRente stellt sich vor
MetallRente.bAV
AV durch Entgeltumwandlung
AV durch altersvorsorgewirksame Leistungen (AVWL)
Art der Versorgungsleistungen
 Ihre Vorteile
MetallRente.BU
Swiss Life und MetallRente.bAV, August 2013
22
MetallRente.bAV
Ihre Vorteile
 Günstige Beiträge durch Großkundenkonditionen auch für
Beschäftigte kleinerer und mittlerer Unternehmen
 erfüllt alle gesetzlichen und tariflichen Anforderungen bei
Arbeitsplatzwechsel wird die Versorgung mitgenommen
 die Versorgung ist bei Konkurs der Firma abgesichert
 Hartz-IV-sicher: keine Anrechnung oder Verwertung bei
Arbeitslosengeld II
Swiss Life und MetallRente.bAV, August 2013
23
Agenda
Die Zukunft der gesetzlichen Rentenversicherung
Die MetallRente stellt sich vor
MetallRente.bAV
AV durch Entgeltumwandlung
AV durch altersvorsorgewirksame Leistungen (AVWL)
Art der Versorgungsleistungen
Ihre Vorteile
 MetallRente.BU
Swiss Life und MetallRente.bAV, August 2013
24
Warum ist private
Berufsunfähigkeitsabsicherung so wichtig?
Aktuelle Gesetzeslage
Für nach dem 1. Januar 1961 Geborene gilt:
Swiss Life und MetallRente.bAV, August 2013
25
Warum ist private
Berufsunfähigkeitsabsicherung so wichtig?
Aktuelle Gesetzeslage
Der Weg zum Sozialamt droht!
Swiss Life und MetallRente.bAV, August 2013
26
Warum ist private
Berufsunfähigkeitsabsicherung so wichtig?
Aktuelle Gesetzeslage
Der Weg zum Sozialamt droht!
Swiss Life und MetallRente.bAV, August 2013
27
MetallRente.BU
 Günstige Beiträge durch Großkundenkonditionen
 Absicherung bis 50 % des aktuellen jährlichen
Nettoeinkommens; unter bestimmten Voraussetzungen auch
darüber hinaus
 Vollwertiger Schutz auch für Auszubildende
 Beitragsstabilität des Tarifbeitrags für die gesamte Laufzeit
 Beitragsstabilität auch bei Berufswechsel
 Leistung sofort – ohne Wartezeit
Swiss Life und MetallRente.bAV, August 2013
28
MetallRente.BU
 Weltweiter Versicherungsschutz
 Bis zu 12.000 Euro Wiedereingliederungshilfe
 Dynamikeinschluss von 2 %, 3 %, 4 % oder 5 % möglich
 Umfassende Nachversicherungsgarantie ohne
Gesundheitsprüfung (bei Heirat, Geburt eines Kindes,
Scheidung, Kreditaufnahme)
 Stufentarif für junge Leute (15-30 Jahre) bietet vollen BU-Schutz
für die ersten 3-5 Jahre bei 65% der eigentlichen Prämie
 garantierte Rentensteigerung mit 1%, 2% oder 3%
Swiss Life und MetallRente.bAV, August 2013
29
Agenda
Die Zukunft der gesetzlichen Rentenversicherung
Die MetallRente stellt sich vor
MetallRente.bAV
AV durch Entgeltumwandlung
AV durch altersvorsorgewirksame Leistungen (AVWL)
Art der Versorgungsleistungen
Ihre Vorteile
MetallRente.BU
Swiss Life und MetallRente.bAV, August 2013
30
Vielen Dank für Ihre
Aufmerksamkeit.
Swiss Life und MetallRente.bAV, August 2013
31
So fängt Zukunft an.
Swiss Life und MetallRente.bAV, August 2013
32

MetallRente.BU