5. September 2006
Deutsche Kinderliteratur
Die Gebrüder Grimm
“Hänsel und Gretel”
Aufsatz I anfangen
Sprich mit einem/er Partner/in…
• Wovor hattest du als Kind Angst?
• Was hast du als Kind gern gelesen?
• Womit hast du als Kind gespielt?
Für den Aufsatz:
•Ein übergreifendes Thema
•Entwicklung von diesem Thema
•Details, Beschreibung, vielleicht ein Metapher oder ein
Motiv als Leitidee
Märchen
• Wer sind die typischen Charaktere in
Märchen?
• Wie werden die meisten Märchen
strukturiert?
Alle Bilder
Märchen
• Was sind die typischen Motive/Themen?
• Was sind Beispiele von Märchen im täglichen
Leben, besonders im Fernsehen oder in der
Pop-Kultur?
Was will das Märchen?
• Was wollen die Märchen sagen /
erklären / in der Kultur aufrecherhalten?
– Zu Grimms Zeiten (ca. 1815)?
– Heute in den USA?
Die Gebrüder Grimm
• Jacob (1785-1863)
• Wilhelm (1786-1859)
• Vater starb, als sie 10
und 11 waren.
• Sie mussten für die
Familie schwer arbeiten.
• Dieses Erlebnis
beeinflusste ihr
idealisiertes Bild des
deutschen Volks
(arbeitsam, ehrlich, echt,
wahr)
Die Gebrüder Grimm
• Grimms waren Mitglieder des
Bildungsbürgertums
(cf. Aufklärung)
–
–
–
–
–
Fleiß
Sitte
Ordnung
Sparsamkeit
Christlichkeit
• Sammlung (Kinder- und Hausmärchen, 1815)
Hänsel und Gretel
Suche die Verben im Imperfekt aus. Was sind die
Infinitive?
Hänsel und Gretel saßen um das Feuer, und als der
Mittag kam, aß jedes sein Stücklein Brot. Und weil
sie die Schläge der Holzaxt hörten, so glaubten sie,
ihr Vater wär' in der Nähe. Es war aber nicht die
Holzaxt, es war ein Ast, den er an einen dürren Baum
gebunden hatte und den der Wind hin und her
schlug. Und als sie so lange gesessen hatten, fielen
ihnen die Augen vor Müdigkeit zu, und sie schliefen
fest ein. Als sie endlich erwachten, war es schon
finstere Nacht.
Hänsel und Gretel
Was sind die Verbformen im Imperfekt?
Gretel
zu weinen und
: »Wie sollen wir nun aus
dem Wald kommen?« Hänsel aber
sie: »Wart nur
ein Weilchen, bis der Mond aufgegangen ist, dann
wollen wir den Weg schon finden.« Und als der volle
Mond aufgestiegen war, so
Hänsel sein
Schwesterchern an der Hand und
den
Kieselsteinen nach, die schimmerten wie
neugeschlagene Batzen und
ihnen den Weg.
Sie
die ganze Nacht hindurch und
bei
anbrechendem Tag wieder zu ihres Vaters Haus.
anfangen
nehmen
kommen
sprechen
gehen (2X)
trösten
zeigen
Hänsel und Gretel
Ersätze die unterzeichneten Worte mit neuen Verben im
Imperfekt ein, die die gleiche Bedeutung haben.
Sie schlugen an die Tür, und als die Frau öffnete und
sah, daß es Hänsel und Gretel waren, sagte sie: »Ihr
bösen Kinder, was habt ihr so lange im Walde
geschlafen, wir haben geglaubt, ihr wollet gar nicht
wiederkommen.« Der Vater aber freute sich, denn es
war ihm zu Herzen gegangen, daß er sie so allein
zurückgelassen hatte.
Hänsel und Gretel
Schreibe kurz: Stimmt der Text des Märchens
mit deinen Vorstellungen über den Text
überein? ODER Was für Fragen hast du
über den Text? ODER Hast du etwas
anderes erwartet?
Hänsel und Gretel
Fragen zum Inhalt
1. Wer sind die Charaktere im Märchen?
Wie kann man sie beschreiben? Was
sind die wichtigsten Spielplätze im
Märchen? Wie werden sie
beschrieben?
2. Was für eine Rolle spielt die Natur?
3. Was sind die Motive, die typisch für
ein Märchen sind?
Hänsel und Gretel
Fragen zur Analyse
1. Findest du es wichtig, dass die Mutter eine
Stiefmutter ist? Wer ist die Hexe?
2. Wie werden Kinder dargestellt? Der Vater?
3. Was sind deine Reaktionen zu den
Illustrationen? Was tragen sie zum
Verständnis des Märchens bei? Oder
hindern sie das Verständnis des Märchens?
Wie findet ihr die Illustrationen von Lisbeth
Zwerger im Vergleich zu den Illustrationen
von Lore Hummel? Was wird dargestellt?
Was nicht?

Document